Rote Bete-Suppe mit Blutorangen

Rote Bete-Suppe mit Blutorangen

Bevor die Saison der roten Knolle auch schon wieder vorbei ist und ihr sie nicht mehr im Gemüseregal finden könnt, spendieren wir der Bete noch schnell einen letzten Auftritt auf unserem Blog. Dieses Mal in einer recht abenteuerlichen Kombination…

…und wir sagen extra vorweg: Nein, die Toastensteins sind nicht einer kurzfristigen geistigen Umnachtung anheimgefallen! Und: Nein, wir servieren euch keinen Sangria in Suppenschüsselchen. Das hier ist Suppe! Ja, wirklich! Wundervoll würzige Rote Bete-Suppe mit einer herrlich fruchtigen und leicht säuerlichen Note. Vertraut uns an dieser Stelle, wir binden euch keinen Bären auf, immerhin sind wir ja Veganer. 😉

Man muss da einfach mal ganz nüchtern ran gehen und die Sache von oben betrachten: Wir haben hier ein kleines, unscheinbares Gemüse liegen, das innerhalb von Sekunden die Küche in ein blutrünstiges Schlachtfeld verwandeln kann. Einen Ort des furchtvollen Grauens. Einen Schauplatz der schauderhaftesten Scheußlichkeiten. Wer mal ordentlich mit Roter Bete herumhantiert hat, sich da auch richtig verausgabt hat, der wird wissen, wovon wir sprechen. Martialische Küchenkulissen! Naja, aber auch dieses Gemüse will irgendwie einen Partner finden, mit dem es gen Sonnenuntergang laufen kann. Und wir finden nichts anderes würde besser dazu passen als eine blutrünstige Orange. Der Name Blutorange alleine verspricht einfach ein Happy End, das jeden Horrorstreifen und jede Schmonzette vor Neid erblassen lassen könnte.

Davon aber mal ganz abgesehen ist der Geschmack einfach eine schöne Kombination. Bei unserem Rote Bete-Salat mit Äpfeln haben wir schon ganz erfolgreich gezeigt, wie wohl sich die Knolle mit einem säuerlichen Kumpanen fühlt, und das ist auch heute wieder der Fall. Und was normalerweise ein kleiner Schluck Essig in der Suppe erledigt, übernimmt an dieser Stelle einfach die Blutorange. Die Rote Bete-Suppe wird dadurch etwas leichter, frischer und der erdige Geschmack der Bete erschlägt einen nicht. Alles wird eine runde Sache. Und so soll es sein!

Rote Bete-Suppe mit Blutorangen

Rezept drucken
Rote Bete-Suppe mit Blutorangen
Du suchst nach einer ungewöhnlichen Kombination? Die haben wir. Unser Rezept für Rote Bete-Suppe mit Blutorangen ist nämlich genau das. Herrlich würzig, herb und etwas erdig und trotzdem frisch und leicht. Ein echtes Geschmacksabenteuer für den Gaumen!
Rote Beete-Suppe mit Blutorangen
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Rote Beete-Suppe mit Blutorangen
Anleitungen
  1. Die Zwiebeln, Knoblauch und Rote Bete schälen und anschließend klein schneiden.
  2. Etwas Öl in einen Topf geben und heiß werden lassen. Dann die Zwiebeln hinzufügen und anschwitzen. Danach den Knoblauch und die Gewürze dazu geben und mitdünsten, bis alles aromatisch duftet.
  3. Jetzt wird die Rote Bete hinzugefügt und mit der Gemüsebrühe aufgegossen. Den Deckel auf den Topf setzen und alles für ca. 25 Minuten köcheln lassen, bis die Bete weich gekocht ist.
  4. Die Suppe in einen Mixer geben, Natron dazu geben und cremig pürieren oder mit einem Pürierstab bearbeiten. Dann die Blutorangen auspressen, den Saft in die Suppe einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Rezept Hinweise

Zu der fertigen Suppe empfehlen wir ein Stück frisches Fladenbrot. 😉


Schreibe einen Kommentar