Go Back
+ servings
Simpel und Gut – Zwiebel-Kraut-Kuchen
Rezept drucken
4 from 1 vote

Simpel und Gut – Zwiebel-Kraut-Kuchen

Wohin nur mit diesen ganzen Unmengen an Weißkohl? Nicht verzweifeln, unser Rezept für Zwiebel-Kraut-Kuchen wird die Lage schon richten und die Bäuche füllen!
Zubereitungszeit50 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

Teig

  • 400 g Mehl
  • 250 ml Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 1 EL Öl
  • 1 TL Zucker
  • Salz, Peffer

Kraut-Mischung

  • 500 g Weißkohl
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • 1 Paprika
  • 1 EL Ajvar
  • Knoblauchpulver
  • Muskat
  • Salz, Peffer

Anleitungen

  • Das Wasser wird erwärmt, mit Hefe und Zucker in eine kleine Schüssel gegeben und für ca. 10 Minuten stehen gelassen, damit die Hefe aktiviert wird.
  • In der Zwischenzeit werden die restlichen Zutaten für den Boden vorbereitet. Dazu Mehl in eine große Schüssel geben, eine Mulde in der Mitte formen und Öl, etwas Salz und Pfeffer hineingeben. Anschließend folgt das Hefe-Wasser-Gemisch.
  • Alle Zutaten langsam von der Mitte aus miteinander vermengen, bis ein lockerer Teig entsteht, danach kurz alles zu einem geschmeidigen Teig weiter verkneten. Teig mit etwas Öl einreiben, die Schüssel mit einem Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für ca. 1 Std. gehen lassen.
  • Weißkohl und Paprika in dünne Streifen schneiden, Tomaten in kleine Würfel. Alles mit etwas Öl in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze für ca. 15-20 Minuten durchgaren. Anschließend mit Ajvar und Gewürzen abschmecken.
  • Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech wird nun der Teig ausgerollt. Er sollte an einen etwas dickeren Pizzaboden erinnern.
  • Anschließend wird die Gemüsemasse auf dem Boden verteilt und alles für ca. 20 Minuten bei 180° (Umluft) im Ofen gebacken, bis das Gemüse leicht gebräunt ist.

Notizen

Wer das Ganze noch etwas abrunden möchte, kann einen Klecks vegane Sour Creme auf den Kuchen geben, das passt perfekt!