Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange

Äpfel sind gerade saisonal bedingt der echt heiße Scheiß! Was super ist, denn ich liebe Äpfel. Am liebsten die, die ein bisschen sauer sind. So mag ich übrigens auch meinen Apfelsaft am liebsten, und den braucht ihr für unser Rezept für Apfel-Marzipan-Gelee unbedingt! Falls ihr also eine Flasche rumstehen habt, hier entlang…

Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange | Toastenstein

Mich hat letztens eine Kollegin angehauen, die völlig verzweifelt ob ihrer gartentechnischen Apfelüberversorgung war. Das drölfzigste Glas Apfelmus zu kochen, kam ihr langsam aus den Ohren raus. Und Familie, Freunde, Kollegin und Nachbarn suchen auch irgendwann das Weite, wenn man ihnen noch so ein hübsches Mitbringsel aufzwängt. Also hat sie nach Rezepten gefragt, und die sind ja quasi unser Spezialgebiet.

Wer neben Apfelmus noch anderes einkochen möchte, der ist mit unserem Apfel-Zwiebel-Chutney immer gut beraten. Das ist ein bisschen wie Gurkenrelish, nur noch ‘ne Spur cooler. Wer sich ganz viel traut, kann auch Äpfel, Rotkohl und Pflaumen mixen und daraus eine Marmelüse zaubern. Für den süßen Zahn haben wir natürlich auch einiges im Angebot: Apfel-Käsekuchen im Glas als schnelles Dessert, Handkuchen mit einer wahnsinnigen Apfel-Karamell-Füllung oder auch die Inspiration für unser heutiges Rezept, die Apfel-Marzpan-Tarte.

Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange | Toastenstein

Wenn ihr unsere Suchfunktion bemüht, werdet ihr auch noch eine ganze Reihe anderer apfeliger Rezepte finden. Mein persönlicher Geheimtipp ist ja die Apfel-Bratwurst-Pizza. Aber ich verstehe auch, dass so laaangsam alle ein bisschen in Weihnachtsstimmung kommen möchten. Und da ist unser Apfel-Marzipan-Gelee eine wirklich sichere Sache.

Zum selber Essen, zum Verschenken, zum Befüllen des Adventskalenders oder vielleicht, um den gequälten Apfelmus-Seelen eine Verschnaufpause zu geben. Ich sage mal so viel: Wenn das Glas mit dem Gelee am Wochenende nicht mit auf dem Frühstückstisch steht, wird diese Seele hier definitiv laut quieken. 😉

Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange | Toastenstein

Rezept drucken
Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange
Apfel-Marzipan-Gelee – mit Orangen, einer Prise Zimt und einem Schuss Amaretto. Schmeckt fast schon ein bisschen wie weihnachtliche Vorfreude.
Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange | Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Kleine Gläser
Zutaten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Kleine Gläser
Zutaten
Apfel-Marzipan-Gelee mit Orange | Toastenstein
Anleitungen
  1. Das Marzipan in kleine Würfel schneiden. (Alternativ für eine Stunde in den Kühlschrank legen und auf der Küchenreibe raspeln.)
  2. Alle Zutaten, auch das Marzipan, in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Dabei öfter mal umrühren, damit das Marzipan sich auflöst.
  3. Wenn die flüssige Masse kocht, für weitere 4-5 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  4. Das fertige Gelee in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschrauben. Fertig!
Rezept Hinweise

Wer keinen alkoholfreien Amaretto zuhause hat, kann für das Aroma auch einige Tropfen bis ein ganzes Röhrchen Bittermandel-Aroma verwenden.


3 Kommentare

  • Sabine

    21. November 2020

    Mein Gaumen hat dieses Gelee gefeiert! Glas aufgemacht => Überlebenschance des Inhalts: 48 Stunden. Dann war schon alles verputzt 😉
    <3

    Reply
  • Anne

    21. November 2020

    Hi, danke für die Idee aber warum muss der Amaretto denn alkoholfrei sein? Geliert es dann nicht gut? Lieben Dank schon mal.

    Reply
    • Maddin

      21. November 2020

      Hallo Anne,

      der Amaretto muss nicht alkoholfrei sein, du kannst selbstverständlich auch Gelee mit Schuss machen.

      Den alkoholfreien hatten wir noch hier herumstehen. 😉

      Toastige Grüße
      Maddin

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu