Zeige 5 Ergebnisse
50 Fakten über Eden | Toastenstein
Ansichtssache

50 Fakten über Eden

Falls da draußen jemand über unseren Food Blog stolpern sollte oder sogar regelmäßiger Leser ist und das unstillbare Bedürfnis verspürt, mehr über uns zu erfahren, dann sollte er jetzt aufmerksam die Äuglein schärfen und hier weiterlesen. Denn anders als bei unserer Rubrik „Ausgepackt“ werden wir keine speziellen Fragen über uns beantworten, sondern häufen eine beachtliche Menge unnützes Wissen an und sprenkeln hoffnungsvoll ein paar herzhafte „Wer hätte das Gedacht?“-Momente in euer Leseerlebnis. Kennenlernen in der …

50 Fakten über Maddin
Ansichtssache

50 Fakten über Maddin

Nun, sich nach vier Jahren und hunderten Rezepttexten und Blogbeiträgen vorzustellen, ist vielleicht nicht zwangsläufig nötig, aber der eine oder andere Aspekt ist bestimmt in der ganzen Zeit zu kurz gekommen. Und kurz ist ein gutes Stichwort, denn so kurze, stichwortartige Fakten sind ja meist ganz nett. Ich habe früher ja wirklich “Unnützes Wissen – Skurrile Fakten, die Du nie mehr vergisst” von Neon geliebt, obwohl ich mich – wie sollte es anders sein – …

Nachgefragt beim Restlos e.V.
Nachgefragt Ansichtssache

Nachgefragt bei Elif und Mustafa von Restlos e.V.

Diese Woche lassen wir Personen zu Wort kommen, die einen anderen Zugang zu den Themen Veganismus und/oder Nachhaltigkeit haben als “nur” das Essen. Sie haben tolle Projekte, Vereine oder Unternehmen ins Leben gerufen, um unsere Welt ein kleines bisschen besser zu machen. Wir haben diese Woche schon über vegane Bücher, den Mitbring-Brunch in Hamm, vegane Kunst und das Retten von Tieren gesprochen. Zum Abschluss unserer Interview-Woche geht es jetzt zurück nach Hause: Hier in Bielefeld …

Dritter Bloggeburtstag | Toastenstein
Ansichtssache

Aller guten Dinge sind drei! Rückblick zum dritten Geburtstag

[Werbung*] Unser kleines Blogmonster ist jetzt so langsam nicht mehr ganz so klein. In Menschenjahren hätte es jetzt zum dritten Geburtstag schon längst das Töpfchen entdeckt, könnte laufen und würde so langsam, aber sicher mit ganz vielen Warum?-Fragen unsere Geduld herausfordern. Aber nun gut, mit den vielen Warums? des Lebens können wir uns auch ohne Sprössling gut alleine nerven. Zum Beispiel könnte man versuchen, sich ganz neutral, nüchtern und besonnen zu fragen, warum das Jahr …