Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood]

Deutschland ohne Bratwurst? Ein neues Jahr ohne Pizza? Und was wäre Toastenstein nur ohne Frankenfoods? Wir werden das alles glücklicherweise nicht herausfinden müssen, denn wir starten gleich mal mit einer hammermäßigen Apfel-Bratwurst-Pizza!

Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood] | Toastenstein

Vor nicht allzu langer Zeit haben wir uns mit dem Glühwein-Gulasch in unsere wohlverdienten Ferien verabschiedet. Die Laborküche wurde zwar nicht komplett zum Erliegen gebracht. Aber neben ein bisschen Ausschlafen, Gammeln, Freunde treffen, etwas Me– sowie vor allem Quality-Time zu zweit haben wir es zumindest etwas kürzer angehen lassen. Muss auch mal sein, oder?

Um so schöner allerdings, dass wir nun wieder am Start sind und gleich mit einem Frankenfood loslegen, um ein neues Jahrzehnt zu begehen: PIZZA! Wir hatten hier schon ein paar Mal Pizza, ja. Unsere weiße Pizza hat uns selbst von den Socken gehauen. Und die Grüne hat so richtig schön zu uns gepasst. Aber so ein richtiges Monster in Toastenstein-Manier war noch nicht dabei!

Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood] | Toastenstein

Bis jetzt! Dass Obst eigentlich nicht unbedingt auf eine Pizza gehört, weiß man spätestens dank der unzähligen Kontroversen um die Ananas auf der Hawaii-Pizza wohl zu genüge. Aber wir dachten, zum Tag des Apfels kann man dem Ganzen noch einmal eine Chance geben! Bratwurst, Zwiebeln, rahmige Pizzasauce – fertig ist unsere Apfel-Bratwurst-Pizza. Und es ist bestimmt die bisher größte selbstgemachte Pizza gewesen, die wir hier geteilt und gegessen haben. Ein wahres, kleines Monster, aber Pizzen können ja eigentlich auch nie groß genug sein… Und für Monster sind wir ja mittlerweile bekannt.

Nicht, dass wir über die Feiertage nicht schon genug gegessen hätten (HUST!), aber das war jetzt für uns auch ein optimaler Beginn, um die Laborküche wieder zu aktivieren. Wir freuen uns dementsprechend wieder auf viele unterschiedliche Frankenfoods und natürlich auf Euer Feedback und unsere gemeinsame Zeit in diesem Jahr! Und hoffen, dass dies nicht die letzte Pizza gewesen sein mag…

Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood] | Toastenstein

Rezept drucken
Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood)
So kann das Jahr starten: Ein kleiner Schritt für die Laborküche, aber ein großer und leckerer Schritt für die Bäuche ist unsere Apfel-Bratwurst-Pizza!
Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood] | Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten (+Gehzeit)
Portionen
große Pizzen
Zutaten
Pizzateig
Pizzasauce
Belag
Kochzeit 20 Minuten (+Gehzeit)
Portionen
große Pizzen
Zutaten
Pizzateig
Pizzasauce
Belag
Apfel-Bratwurst-Pizza [Frankenfood] | Toastenstein
Anleitungen
  1. Als erstes wird die Hefe für den Teig vorbereitet. Dazu Hefe, Wasser und Zucker in einen Becher geben und verrühren. Anschließend für mindestens 10 Minuten stehen lassen, um die Hefe zu aktivieren.
  2. Das Mehl, Salz und Olivenöl in eine große Schüssel geben und die Hefemischung hinzufügen. Nun alles vermischen und zu einem glatten geschmeidigen Teig verkneten.
  3. Den fertigen Pizzateig mit einem feuchten Handtuch abdecken und an einem warmen Ort für mindestens 30 Minuten gehen lassen (je länger desto besser!).
  4. In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Sauce in eine Schüssel geben und verrühren.
  5. Nun die Zutaten für den Belag vorbereiten. Die Äpfel halbieren, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Die rote Zwiebel in dünne Ringe schneiden und die Bratwurst in Scheiben.
  6. Den Pizzateig in zwei Teile trennen, kurz zu runden Kugeln formen und flach ausrollen oder mit den Händen zu dünnen Fladen formen. Anschließend auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen.
  7. Die Sauce auf beide Pizzen aufteilen und mit einem Löffel dünn verstreichen. Dann den Belag darauf verteilen und anschließend mit Käse bestreuen.
  8. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für ca. 10-15 Minuten backen, bis der Rand der Pizza goldbraun ist.
Rezept Hinweise

*Als Alternative für Creme Vega könnt ihr auch eine Sauce auf Basis von eingeweichten Cashews selber machen.


Schreibe einen Kommentar