Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes

Nachtfrost, Wind und Wolken können uns die Stimmung nicht mehr vermiesen, denn wir haben Frühling, der Sommer ist in Sicht und auf unseren Kuchentellern strahlen die spritzig-frischen Zitronen-Mohn-Tartes schon einmal um die Wette!

Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes | Toastenstein

Eine der schönsten Errungenschaften, seit wir mit Toastenstein an den Start gegangen sind, sind die unzähligen Backformen! Auch wenn ich immer ganz heftig mit den Augen rolle, wenn Eden mal wieder mit neuen Förmchen um die Ecke kommt (was für viele Schuhe, sind für Eden Backformen – man kann ja nie genug davon haben!), so profitiere ich doch schon sehr davon. Vor allem von diesen vorzüglichen Mini-Tarte-Formen! Zuletzt gab es Rosenkohl-Tarte, und selten hat Rosenkohl so gut geschmeckt. Aber allen voran sind es die süßen Momente, die in Erinnerung geblieben sind. Die Blaubeer-Joghurt-Törtchen waren formvollendete Schönheiten. Und gerade von den Apfel-Kiwi-Tartelettes müsste man wirklich noch seinen Enkeln erzählen!

Darum wurde es jetzt auch Zeit, wieder neue Tartes zu machen, die langsam mal den Sommer einläuten könnten. Und dies ist ein schwieriges Unterfangen, denn die Messlatte ist, wie gesagt, schon sehr hoch. Aber man wächst ja an seinen Aufgaben. Wir haben hier bisher relativ wenig mit Zitronen und noch gar nicht mit Mohn gearbeitet, darum war diese Kombination jetzt für den nächsten Tarte-Wurf prädestiniert. Sie sind herrlich frisch und spritzig lecker, ein bisschen sauer und wunderbar weich und fest zugleich. Da kann man kaum genug von bekommen!

Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes | Toastenstein

Ich war ja nie der große Obstliebhaber. Äpfel am besten schon mundgerecht kleingeschnitten, die Mandarinen geschält und die Bananen bitte schon ziemlich süß. Heute sieht das natürlich schon ein bisschen besser aus, denn jetzt kann man mit diesen wundervollen, gar berauschenden Zitronen-Mohn-Tartes bei mir nichts mehr verkehrt machen. Wenn man mich fragt, ist dies die mit Abstand beste Variante, Obst zu essen! 😉

Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes | Toastenstein

Rezept drucken
Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes
Ihr wisst ja: Wenn das Leben Euch Zitronen gibt, macht Limonade draus. Oder noch besser: Unsere superfrischen Zitronen-Mohn-Tartes, die jede Kuchentafel zum Leuchten bringen!
Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes | Toastenstein
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Tartes (12cm)
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Tartes (12cm)
Spritzig-frische Zitronen-Mohn-Tartes | Toastenstein
Anleitungen
  1. Für den Boden alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verkneten, bis ein krümeliger Teig entsteht. Dann in die Backformen füllen und gleichmäßig, auch am Rand, fest andrücken. (Das geht am besten mit einem Trinkglas.) Anschließend die Böden für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
  2. Bevor die Böden in den Ofen kommen, mit einer Gabel kleine Löcher in den Teig pieksen, damit heiße Luft entweichen kann. Dann im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) für ca. 15 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  3. Für die Zitronenfüllung alle Zutaten in einen Topf geben, gut verrühren, damit keine Klümpchen entstehen, und zum Kochen bringen. So lange kochen, bis eine dickflüssige Masse entsteht (ähnlich wie Pudding). Dann die Füllung gleichmäßig in die vorbereiteten Böden füllen und glatt streichen.
  4. Die fertigen Tartes im Kühlschrank für mindestens 2-3 Stunden auskühlen lassen, damit die Füllung fest werden kann.

Schreibe einen Kommentar