Vegane Corn Dogs mit würzigen Seitan-Würstchen [Filling your Mind]

TIME TO SWAP! Es ist wieder Zeit für ein bisschen Stöbern in fremden Küchen, für Experimente mit neuen Rezepten und natürlich für neues Futter! Heute sogar mal am Stiel, denn es sind würzige vegane Corn Dogs dabei herausgekommen. Hier entlang zum Rezept…

Vegane Corn Dogs mit Seitan-Würstchen | Toastenstein

Dass im Internet Welten aufeinander prallen, ist ja nichts Neues. Das kann was durch und durch Gutes sein, wie im Fall unseres letzten Swaps mit Patrizia von Erdenkind, die wir auf Instagram kennen und lieben gelernt haben. Aber das kann auch nervig sein, wie oftmals auf Facebook erlebt, wo jeder seine Meinung ganz ungeniert seinem Gegenüber auf den Teller schmiert, ob der nun danach gefragt hat oder nicht. Jeder pupt einfach seine Meinung in den Äther. Nachschlag inklusive.

Wir wissen das und unsere Swap-Partnerin Bella von Filling your Mind weiß das auch, denn genau so haben wir uns kennengelernt. Motzend auf Facebook! Weil wir uns nicht einig darüber wurden, wer sich nun „Blogger“ nennen kann und soll und wer nicht. Wir schossen mit Kommentaren aus beiden Lagern, ohne zu wissen – und das ist der witzige Teil – dass sich da gerade zwei Blogger gegenüber saßen!

Prompt darauf wurden wir bei Bella zum Fundstück des Monats. Und heute, vier Monate später, prallen wir wieder aufeinander und zwar in freundlicher Mission, denn was die Liebe zum Futter eint, soll das Internet nicht trennen! Und „Futter“ ist jetzt auch das Stichwort, denn darum soll es heute ja eigentlich gehen! Nachdem wir Filling your Mind nochmal (und nochmal) eindringlich studiert hatten, waren wir uns recht schnell einig, dass wir uns an Bellas Rezept für Corn Dogs austoben wollten. Aus dem simplen und stupiden Grund: Wir mögen Essen am Stiel! (Ja Kinners, manchmal ist es wirklich SO einfach!)

Vegane Corn Dogs mit Seitan-Würstchen | Toastenstein

Aber, ihr kennt es langsam, nichts in der Laborküche kann jemals ohne Dramen ablaufen! Besonders nicht, wenn die Laborleitung auf die Idee kommt, sie müsse die Würstchen für die Corn Dogs auch noch selber machen.

Die erste Runde Seitan-Würstchen verschwand einfach spurlos (in meinem Bauch). Die zweite Runde Würstchen, dieses Mal aus Gemüse, wollte ihren angestammten Platz am Stiel nicht behalten und entschied sich für den Werdegang des Bratlings. Die dritte Runde Seitan-Würstchen endete am Wochenende als Gyros in einem Fladenbrot. (Worüber wir nicht besonders traurig waren!) Und, nach kräftigem Durchatmen, setzten wir an zu Runde vier, und da sind wir! Hier ist das Rezept, nehmt es und habt Spaß damit! 😉

Und wenn ihr gerade dabei seid, schaut auch nochmals auf Bellas Blog vorbei! Denn was sie sich aus der Laborküche gemopst hat, ist bestimmt einen Blick wert, wie vieles andere, was es dort zu entdecken und zu erfahren gibt! So ein schöner Blog, so viel Liebe im Detail und sooo viele gute, einfache und rustikale Rezepte! Also: Hoppi Galoppi! Gerne auch mit `nem Corn Dog in der Hand!

Rezept drucken
Vegane Corn Dogs mit würzigen Seitan-Würstchen [Filling your Mind Edition]
Recipe Swap! Wir haben wieder in einer fremden Küche gestöbert und ungeniert geklaut. Dieses Mal sind es vegane Corn Dogs mit Seitan-Würstchen geworden und das Rezept gibt‘s gleich hier!
Vegane Corn Dogs mit Seitan-Würstchen
Kochzeit 30 Minuten (+Garzeit)
Portionen
Corn Dogs
Zutaten
Seitan-Würstchen (trockener Teil)
Seitan-Würstchen (flüssiger Teil)
Kochzeit 30 Minuten (+Garzeit)
Portionen
Corn Dogs
Zutaten
Seitan-Würstchen (trockener Teil)
Seitan-Würstchen (flüssiger Teil)
Vegane Corn Dogs mit Seitan-Würstchen
Anleitungen
  1. Für die Seitan-Würstchen die Kichererbsen abgießen und das Gemüse waschen und in feine kleine Würfel schneiden.
  2. Dann alle trockenen Zutaten, auch die Gewürze, in eine Küchenmaschine füllen und kurz pulsieren, damit die Kichererbsen zerkleinert werden und nicht mehr so grob sind.
  3. Nun die flüssigen Zutaten in einen Mixbecher füllen und miteinander verrühren.
  4. Die Küchenmaschine anstellen und im laufenden Betrieb die Flüssigkeit hinzufügen und laufen lassen, bis ein homogener feuchter Teig entstanden ist. (Wer keine Küchenmaschine hat, zerkleinert die Kichererbsen mit einer Gabel und gibt alle Zutaten in eine Schüssel und knetet den Teig per Hand.)
  5. Jetzt Teig aus dem Behälter nehmen, in sechs Teile teilen und zu Würstchen formen. Dann die Würstchen fest in Baumwoll- oder Mulltücher einwickeln und die Enden zuknoten oder mit einem Gummiband verschließen.
  6. Die Würstchen in einem Topf mit köchelndem Wasser für mindestens 45 Minuten garen lassen. Dann aus dem Wasser nehmen, abkühlen lassen und auswickeln.
  7. Für den Corn Dog Backteig, alle Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten, zähflüssigen Teig ohne Klümpchen verrühren.
  8. Den Teig in ein hohes, schlankes Gefäß füllen. Die Würstchen auf Holzspieße stecken und einzeln in den Teig tunken, bis sie komplett bedeckt sind, dann sofort (aber langsam!) in einen heißen Topf mit Öl oder eine Fritteuse geben und frittieren, bis sie goldbraun sind.
Rezept Hinweise

Die Würstchen kann man auch prima einen Tag vorher vorbereiten und im Kühlschrank lagern oder sogar einfrieren und kurz vor dem Einsatz auftauen.

Übrigen Backteig bitte nicht wegschütten, den kann man für Pfannkuchen benutzen!

Die Corn Dorgs können auch nochmal aufgewärmt werden. Am besten im Backofen!


Schreibe einen Kommentar