Herzhaftes Kürbis-Gulasch
Herd-Monster

Schnell gemacht – Deftiges Kürbis-Gulasch

Es ist nochmals Zeit, dem Kürbis mit dem Messerchen zu Leibe zu rücken. Aber wir schneiden ihm keine lustigen Fratzen ins Haupt, sondern zerstückeln ihn gänzlich und schmeißen ihn in den Topf!

Herzhaftes Kürbis-Gulasch | Toastenstein

Was sich wie eine gänsehauterregende Szene aus einem schlechten Horrorfilm der Neunziger anhört, ist aber nur ein kleiner Schritt in unserem recht herbstlichen Rezept für dieses deftige Kürbis-Gulasch, das euch in dieser doch etwas kühleren Jahreszeit wohlig warm die Bäuche füllt. Falls ihr also von der letzten Kürbissuppen-Eskalation, für die wir übrigens auch ein wundervolles Rezept haben, noch etwas Kürbis übrig habt, könnt ihr ihn hier ganz praktisch und lecker verwerten.

Wer hingegen unsere Halloween-Muffins für die nächste Party fest mit einplant, aber noch nicht weiß, was er als Hauptgang oder herzhaften Magenfüller auftischen soll, der ist gut beraten, sich dieses Rezept abzuspeichern. Das Gulasch lässt sich nämlich auch prima in großen Mengen für Gäste zubereiten, ohne dass man ewig in der Küche steht, bis es fertig ist. Und seien wir mal ehrlich, was passt besser zu Halloween als ein zerstückelter Kürbis?

Herzhaftes Kürbis-Gulasch | Toastenstein

Vom ganzen Halloween-Trubel mal abgesehen ist unser Kürbis-Gulasch aber auch eine wunderbare Alternative für diejenigen, die mal ein komplett fleischloses Gulasch ausprobieren wollen, das trotzdem deftig und herzhaft ist, ohne dass der klassische Gulasch-Flair abhanden kommt und ohne dass irgendwelche Soja- oder andere Alternativprodukte zum Einsatz kommen. Gemüse pur sozusagen! Wir finden’s lecker. Was sagt ihr?

Herzhaftes Kürbis-Gulasch | Toastenstein

Herzhaftes Kürbis-Gulasch
Rezept drucken
No ratings yet

Schnell gemacht - Herzhaftes Kürbis-Gulasch

Ein Gulasch mal ganz ohne Fleisch? Geht denn das? Aber ja doch! Mit diesem schnell zubereiteten und herbstlichen Kürbis-Gulasch gelingt das treffsicher!
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Kürbis
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Paprika (rot und grün)
  • 3 Tomaten
  • 1 Knoblauchzehen
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 1/2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Stärke
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Currypulver
  • 1 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • Pfeffer, Salz

Anleitungen

  • Kürbis und Zwiebeln in grobe Stücke schneiden, Knoblauch fein hacken und alles in einem heißen Schmortopf (eine tiefe Pfanne geht auch) mit etwas Öl kurz anbraten, bis die Zwiebeln etwas Farbe annehmen.
  • Tomaten in Würfel schneiden, in den Topf geben, danach die Paprika in grobe Stücke schneiden und ebenfalls zu den anderen Zutaten geben und alles miteinander vermengen.
  • Nun werden die Gewürze in den Topf gegeben und mit dem Gemüse vermengt. Erst danach die Gemüsebrühe mit der Stärke und dem Tomatenmark verquirlen und in den Topf gießen.
  • Das komplette Gulasch nun noch 15 Minuten köcheln lassen, etwas abschmecken, dann ist es servierfertig.

Notizen

Wie auf dem Bild kann man das Gulasch „nackig“ reichen, es schmeckt aber auch gut mit Kartoffeln, Nudeln oder Reis.

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

2 Comments

    1. Hallo Krisi,

      na aber bitte bitte gerne doch!
      Und? Gab es heute denn im Hause Excusemebut… unser Kürbis-Gulasch? Wir hoffen doch schwer! Und dass es geschmeckt hat auch! 🙂

      Liebe Grüße zurück
      Eden

      PS: Dein No Bake Strawberry Cheesecake und wir, wir planen einen Date. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu