Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse
Herd-Monster

Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse

Keinen Bock darauf, lange in der Küche zu stehen, und trotzdem soll irgendwas Leckeres auf den Tisch? Kein Problem. Nudeln sind wie immer eine schnelle Rettung. Den Ketchup und die Tomatensauce dürft ihr aber im Schrank lassen.

Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse | Toastenstein

Denn wir haben etwas viel viel Besseres für euch: unsere fernöstlich angehauchten Udon-Nudeln. „Nanu? Was ist denn das?“ fragt sich der geneigte Leser, der in der asiatischen Küche noch nicht so bewandert ist. Aber keine Angst, bei uns gibt es auch gleich eine kleine Einweisung in die asiatische Nudelkunde: Der Japananer kennt einige Nudelsorten, aber es gibt drei, die sich besonders großer Beliebtheit erfreuen. Sōmen sind recht dünne Nudeln, ähnlich unseren handelsüblichen Spaghetti. Dann gibt es noch die etwas dickere Schwester, die Hiyamugi, und die ganz dicken, das ist unsere heutigen Stars auf dem Teller, nennen sich Udon.

Wer die Udon-Nudeln gerne mal ausprobieren möchte, sollte sich nicht wundern. Die findet ihr nämlich nicht bei den trockenen Teigwaren, wo ihr normale Nudeln findet, sondern in der Tiefkühlabteilung oder im Frischebereich. Auf jeden Fall aber im Asiamarkt.

Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse | Toastenstein

So, nun genug der Nudelkunde und zurück zu unserem Rezept! Das ist nämlich wahnsinnig schnell zubereitet, eine herrliche Abwechslung zur schönen Nudeln mit Ketchup-Nummer und durchaus etwas gesünder. Und hey, Gemüse ist auch mit drin! Das könnt ihr allerdings auch noch nach Herzenslaune ergänzen und aufpeppen mit anderen bunten Dingen. So, und nun genug des Geschwafels und ran an den Herd mit euch: Heute gibt es Udon-Nudeln!

Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse | Toastenstein

Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse
Rezept drucken
No ratings yet

Asiatische Udon-Nudeln mit Gemüse

Würzig, knackig, frisch... unsere asiatischen Udon-Nudeln mit Gemüse sind eine wunderebare Idee, wenn es schnell gehen soll und der Hunger schon anklopft!
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Portionen: 3 Portionen

Zutaten

  • 600 g Udon-Nudeln
  • 1 Paprika (grün)
  • 1 Möhre (groß)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Frühlingszwiebeln

Sauce

  • 2 TL Miso-Paste (hell)
  • 1 TL Chili-Paste
  • 2 EL Sojasoße
  • 100 ml Wasser (heiß)
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 TL Süße (z.B. Zucker o. Agavensirup)

Anleitungen

  • Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Udon-Nudeln für 2 Minuten in das kochende Wasser geben, danach abschütten. Falls die Nudeln gefroren sind, muss man sie vorher nicht auftauen. Einfach einen Moment länger im Wasser lassen.
  • Gemüse putzen, in feine Streifen schneiden und anschließend in einer Pfanne mit etwas Öl anbraten. Das Gemüse sollte aber noch Biss behalten.
  • In der Zwischenzeit die Zutaten für die Sauce in eine kleine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  • Ist das Gemüse fertig, werden die Nudeln mit in die Pfanne gegeben, dann die Sauce. Alles gut miteinander vermengen und noch für eine Minute weiter garen.

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu