Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen

Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen

Dass man aus Obst nicht nur einen süßen Nachtisch zaubern kann, beweisen unsere Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen. Die gehen nämlichen den herzhaften Weg und sind trotzdem, oder gerade deswegen, eine echte Versuchung.

Manchmal wandern Dinge in meinen Kühlschrank, von denen ich noch nicht einmal weiß, was ich mit ihnen anfangen soll. Da hat die geistige Umnachtung nämlich schon beim Einkaufen eingesetzt und folgte noch bis an den heimischen Herd. Oder die Muse huschte an einem vorbei und nur die leise Ahnung von einer Idee reicht, damit sich die Hand vom Regal in den Einkaufswagen bewegt. So geschehen bei einer prall gefüllten Box mit Birnen. Irgendwas in mir meinte nämlich, dass man (ich) Birnen unbedingt haben müsse und man (Maddin) sie noch viel unbedingter mal wieder essen müsste. Und da standen sie dann. Im Kühlschrank. Für mindestens zwei Wochen. Und warteten und warteten…

Hauptsächlich, weil ich mich einfach nicht entscheiden konnte, was ich mit ihnen machen sollte. Soll man den klassischen Weg gehen und einen Kuchen backen? Soll man sie backen, braten oder kochen? Ich hatte eine kurze Vision von leuchtenden Rotwein-Birnen, aber bei uns mag eigentlich niemand besonders gerne Rotwein. Wie wäre es mit Birnen-Tartes? Ich hab‘ nämlich erst vor kurzem kleine Tarte-Formen gekauft! Oder soll man doch lieber irgendwas Herzhaftes machen? Vielleicht Pizza? „Birnen-Pizza“ klingt das gut?

Im Endeffekt habe ich mich zwar für Birnen-Tartes entschieden, aber in einer herzhaften Version. Nach letzter Woche, mit Tiramisu und Ketchup-Kuchen, war mir einfach nicht nach etwas Süßem. Und was soll ich sagen? Sie sind toll geworden! Eine leichte Säure von der Creme. Dann die Süße der Birnen. Etwas Herbes durch die Nüsschen. Und Würze und Aroma durch die Kräuter. Die Birnen-Tartes sind zwar optisch eher eckig, dafür aber geschmacklich eine absolut runde Sache! Und ich bin ehrlich, ich war sogar ein bisschen überrascht, wie fürchterlich gut sie waren. Ich glaube, an dieser „herzhaften Obstnummer“ werde ich nochmal dran bleiben…

Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen

Rezept drucken
Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen
Unsere Birnen-Tartes beweisen, dass man Obst nicht nur als süßen Nachtisch oder Kuchen servieren muss. Nein, ganz herzhaft geht es auch! Hier trifft die Süße der Birnen nämlich auf aromatische Kräuter und herbe Walnüsse. Und das Ergebnis ist eine mehr als interessante Geschmackskombination mit Suchtfaktor!
Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Tartes
Zutaten
Rahm-Creme
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Tartes
Zutaten
Rahm-Creme
Birnen-Tartes mit Kräutern und Walnüssen
Anleitungen
  1. Die Birnen waschen, vierteln und in dünne Scheiben schneiden und die Walnüsse grob hacken.
  2. Für die Rahm-Creme die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Dann mit allen weiteren Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren.
  3. Den Blätterteig in Quadrate schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
  4. Nun die Rahm-Creme gleichmäßig auf alle Quadrate verteilen und verstreichen. Die Birnen auf die Creme legen und anschließend mit Walnüssen bestreuen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 200° (Umluft) für ca. 15 Minuten backen, bis die Kanten des Blätterteiges goldbraun sind.
Rezept Hinweise

Die Birnen-Tartes schmecken frisch aus dem Ofen einfach wundervoll, können aber auch ganz wunderbar kalt gegessen werden!


Schreibe einen Kommentar