Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane
Snack-Monster Ofen-Monster

Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane

Frühstück für Faule! Wenn ihr morgens auch nicht die Muße habt, den großen Zauber zu veranstalten, schaut auch das Rezept für unsere Frühstücks-Muffins an. Davon müsst ihr nur eine Runde backen und ihr habt für einige Tage ausgesorgt.

Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane | Toastenstein

Guten Morgen, ihr Monsterchen! Es ist kurz nach sieben irgendwo in Bielefeld, und ich bemühe mich gerade, meine Augenlider auseinanderzuziehen. Ich sitze hier in meinem Labornachthemd, und die Welt hat noch nicht wirklich angefangen sich zu drehen. An Frühstück ist noch nicht zu denken. Und genau das ist das Problem. An Frühstück ist hier fast nie zu denken. Ich bin chronischer Nichtfrühstücker. Und ich bin sehr wohl im Bild: „Frühstück… blabla… wichtigste Mahlzeit… blabla“, aber ich kann mich morgens einfach nicht aufraffen…

Ausgedehnte Frühstücksorgien gibt es in der Laborküche nur am Wochenende mit Maddin, ich alleine neige eher zum Morgenmuffeln, wenn es um den Frühstücksteller geht. Klar, irgendwann kommt der Hunger, aber dann muss das Thema schnell behandelt werden. Eine kleine Banane oder ein Apfel tun’s. Ein Schüsselchen Müsli oder ein Becher Joghurt gehen auch. Eine obligatorische, aber zumindest große Tasse Tee. Nichts, wofür man mehr als drei Handschläge machen müsste. Und jetzt mal ehrlich, ich bin damit doch nicht alleine auf dieser Welt, oder? Irgendeiner von euch ist morgens genauso schlimm! Ich bin mir sicher. Und genau für mich und diesen jemand sind unsere Frühstücks-Muffins!

Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane | Toastenstein

Alle meine Frühstücksfavoriten habe ich in ein Rezept geschmissen: Ein bisschen Obst, Haferflocken und etwas Joghurt und Milch. Rasch zu einem Teig verarbeitet, in Förmchen gefüllt und in den Ofen geschoben, habt ihr gleich Frühstück für mehrere Tage vorbereitet. Oder für unterwegs. Oder auch als Snack für Zwischendurch. Ich will mir nicht selber auf die Schulter klopfen, aber damit lässt es sich wirklich ganz bequem und angenehm in den Tag starten.

Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane | Toastenstein

Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane
Rezept drucken
5 von 1 Bewertung

Frühstücks-Muffins mit Apfel und Banane

Frühstück für Faule! Einmal backen und gleich für mehrere Tage ausgesorgt. Mit unseren Frühstücks-Muffins geht das! Probiert das Rezept gleich mal aus…
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 12 Stück

Zutaten

  • 3 Bananen (klein)
  • 1 Äpfel (säuerlich)
  • 150 g Mehl
  • 150 g Haferflocken
  • 150 g Pflanzenjoghurt
  • 70 g Rohrzucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 3 EL Chia-Samen
  • 1 TL Zimt

Anleitungen

  • Den Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden und kurz beiseitestellen.
  • Die Banane schälen, in eine Schüssel geben und mit einer Gabel zu Mus zerdrücken.
  • Nun alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermischen. Dann den Joghurt und das Bananenmus hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren. Zum Schluss noch die Apfelwürfel unterheben.
  • Den Teig gleichmäßig in Papier- oder Silikonförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) für ca. 20 Minuten backen.

Notizen

Wenn man die kalten Muffins vor dem Verzehr noch etwas aufwärmt, schmecken sie am besten!

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

3 Comments

  1. Hallo Heidi!

    Schön, dass der Geschmack stimmt. Das ist ja immer das Wichtigste. 🙂

    Was das Kleben im Förmchen angeht: Wir hatten ein paar Muffins in Papierförmchen testgebacken. Und ungeduldig wie ich war, wollte ich sie noch warm probieren und da haben sie auch geklebt wie Hölle. Aber komplett abgekühlt, ließ sich das Papier ganz normal abziehen. Waren deine vielleicht noch nicht ganz abgekühlt?

    Ansonsten haben wir leider auch keine Idee woran das liegen könnte. :/

    Einen toastigen Restsonntag
    Eden

    1. Okay, da ich, wenn ich was Neues teste auch nicht zu den geduldigsten Personen zähle, war der Testmuffin NICHT kalt…?…aber lecker! Jetzt wo sie kalt sind, lassen sie sich gut aus der Form lösen. Ein bisschen Papier ist nur am Boden kleben geblieben, aber das macht nichts! Danke für die schnelle Rückmeldung, die Muffins werde ich definitiv öfters machen!???

  2. Eine super Idee und auch echt lecker, allerdings kleben die Muffins in der Papierform fest, was sehr schade ist…? was ist denn da schief gelaufen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu