Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln | Toastenstein
Ofen-Monster

Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln

Jedes Mal, wenn es Auflauf gibt, frage ich mich, warum ich sonst Ewigkeiten an der Pfanne rumstehe. Ich könnte es so viel einfacher haben: Alles in eine Auflaufform knallen und fertig. Die verbrutzelte Lebzeit wird mir nie wieder jemand zurückgeben können. Aber für heute schafft der Kartoffel-Spargel-Auflauf wenigstens für etwas Ausgleich.

Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln | Toastenstein

Nudeln. Du hast die Wahl und stehst am Herd und zauberst eine wundervolle Bolognese. Oder du schiebst alles in den Ofen und machst Lasagne. Nachteile hat das keine, nur den Vorteil, dass du verdammt nochmal Lasagne gemacht hast! Wenn wir ein bisschen Zirkus der Eitelkeiten spielen, gewinnt man mit Lasagne definitiv auch Brownie-Points!

Oder Du hast Linsen. Da kannste schnibbeln, tun und machen und behaupten, dass du einen echt aufregenden Salat gemacht hast. Aber am Ende des Tages ist es halt einfach nur Salat. Oder du knallst alles auf ein bisschen Teig und schiebst es in den Ofen. Dann haste Linsen-Rucola-Taler oder Kuchen, und das wirkt schon wieder viel viel aufregender.

Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln | Toastenstein

Alles, was aus dem Ofen kommt, wirkt viel cooler, obwohl es oft viel weniger Arbeit macht. Das gilt auch für unsere neueste Spargel-Kreation. Der Spargel-Pilz-Topf ist ein Gedicht, aber erfordert etwas Ellbogenschmalz am Herd. Und der Auflauf hier? So einfach, dass man vor Glück fast weinen könnte. Idiotensicher. Simpel. Lecker.

Ich wünschte, das könnte ich über unsere momentane Gesellschaftslage auch sagen, aber da wir uns immer noch in Corona-Land befinden, ist an „idiotensicher“ noch eine ganze Weile nicht zu denken. (Uuuh, Gesellschaftskritik am Krisenherd! Holt das Nudelholz!) Aber hey, solange wir es noch schaffen, an einen Tisch zu kommen, kann es so schlimm noch nicht sein. Also holt euch die Gabeln und strengt den Spachtelapparat an. Der Kartoffel-Spargel-Auflauf lohnt sich!

Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln | Toastenstein

Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln | Toastenstein
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Kartoffel-Spargel-Auflauf mit Frühlingszwiebeln

Ofen auf, Auflauf rein, fertig. Wenn kochen immer so einfach wäre wie bei unserem Kartoffel-Spargel-Auflauf, sind wir dem Weltfrieden schon verdächtig nah!
Zubereitungszeit55 Min.
Arbeitszeit55 Min.
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 250 g Grüner Spargel
  • 5 Frühlingszwiebeln
  • Veganer Reibekäse (optional)

Sauce

  • 250 g Skyr
  • 250 g Pflanzensahne
  • 4 EL Hefeflocken
  • 1 Bund Schnittlauch (gehackt)
  • 1/2 Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 EL Zitronesaft
  • 3 TL Gemüsebrühepulber
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • 1 TL Muskat

Anleitungen

  • Alle Zutaten für die Sauce in eine große Schüssel geben und miteinander verrühren.
  • Kartoffeln und Spargel waschen, schälen und in grobe Würfel schneiden, die Frühlingszwiebeln in Scheiben.
  • Das Gemüse in die Creme geben und alles vermengen, dann in eine Auflaufform füllen und gleichmäßig verteilen. (Bei Bedarf mit veganem Käse bestreuen.)
  • Den Auflauf im vorgeheizten Backofen bei 180C° für ca. 40 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Fertig!

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu