Herbstküche! – Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme

Manchmal mögen wir es ja ganz unkompliziert. Und eines der unkompliziertesten Dinge auf dieser Welt ist die gute alte Stulle. Nichts ist so charmant und simpel wie ein kleines Butterbrot. Wir sind es nur nicht gewohnt, in der Laborküche so tief zu stapeln, darum gibt es bei uns natürlich eine Deluxe-Version mit frischen Pfifferlingen.

Herbstküche! - Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme | Toastenstein

Und eine Premiere gibt es bei uns auch! Das hier ist nämlich unser erstes Pfifferling-Rezept auf Toastenstein, obwohl wir so große Pilzfanatiker sind. Unser Fanatismus bezieht sich nämlich hauptsächlich auf den klassischen, aber nicht weniger bezaubernden Champignon. (An dieser Stelle eine Empfehlung für die Champignon-Lasagne.) Aber als wir durch den Supermarkt zogen und da ein wortwörtlicher Berg mit Pfifferlingen lag, konnten wir einfach nicht daran vorbei gehen. Er rief unseren Namen und wir folgten ihm.

Zuhause angekommen brodelte die Laborküche dann voller Ideen. Soll man die Pfifferlinge in Rahmsauce ertränken? Auf Pizza legen? Zu Pasta essen? Wir haben uns schlussendlich dafür entschieden, die Integrität der Pilze nicht zu gefährden und nach unserem alten Mantra zu arbeiten: Keep it simple and (fairly) stupid. Ein Hauch von Minimalismus auf dem Teller. Frische, gebratene Pilze. Frisch gebackenes Brot. Und ein Hauch Tofu-Creme. Fertig sind die Pfifferling-Baguettes!

Herbstküche! - Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme | Toastenstein

Zugegeben, mit einem kleinen Butterbrot hat das vielleicht nicht mehr viel zu tun. Jedenfalls nicht mit denen, die in unserer Brotdose landen. Aber unser Abendessen essen wir auch selten aus der Brotdose.

Wenn euch die Pfifferling-Baguettes neugierig machen, probiert das Rezept aus. Auch wenn es nicht so aussieht, ist das Rezept ganz einfach und unkompliziert. Und die besonders Faulen dürfen auch den Schritt mit dem selbstgemachten Brot überspringen. Was wir euch aber selbstverständlich in keinem Fall empfehlen würden… 😉

Rezept drucken
Herbstküche! - Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme
Ein Klassiker in der Herbstküche sind die Pfifferlinge! Wir haben aus ihnen eine handliche Mahlzeit gemacht und servieren euch Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme.
Herbstküche! - Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Baguettes
Zutaten
Baguettes
Tofucreme
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Baguettes
Zutaten
Baguettes
Tofucreme
Herbstküche! - Pfifferling-Baguettes mit Tofucreme
Anleitungen
  1. Als erstes werden die Baguettes vorbereitet. Dafür die Hefe mit dem Zucker in das warme Wasser geben, umrühren und für ca. 10 Minuten stehen lassen, damit die Hefe aktiviert wird.
  2. Für den Teig beide Mehlsorten, das Olivenöl und den Schnittlauch in eine Schüssel geben und die Hefemischung hinzufügen. Alles zu einem geschmeidigen, weichen Teig kneten. (Sollte er zu stark kleben, noch etwas mehr Mehl benutzen!)
  3. Aus dem Teig zwei Baguettes formen und auf ein Backblech legen. Mit einem feuchten Handtuch bedecken und für mindestens (!) 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend bei 200° im vorgeheizten Backofen für ca. 15 Minuten backen.
  4. Für die Tofucreme alle Zutaten in einem Mixer geben und cremig fein pürieren. Sollte die Masse zu fest sein, einen Schubs Wasser hinzufügen. (Kräftig abschmecken nicht vergessen!)
  5. Die Pfifferlinge putzen und die Zwiebel als auch den Knoblauch fein hacken.
  6. Etwas Öl in eine Pfanne geben und die Zwiebel und den Knoblauch kurz andünsten. Dann den Thymian hinzufügen, anschließend die Pfifferlinge. Alles für ca. 10 anbraten.
  7. Die Baguettes in der Mitte durchschneiden, auf beiden Seiten mit Tofucreme bestreichen und die fertigen Pfifferlinge gleichmäßig auf den Baguettes verteilen. Fertig!
Rezept Hinweise

Wir haben die Baguettes zusätzlich noch mit etwas Rucola belegt. Das ist nicht essentiell, aber schmeckt gut, weil der Rucola noch etwas Würze bringt.


One Comments

  • Krisi von Excusemebut...

    27. September 2018

    OHhhh sieht das lecker aus, da würde ich am liebsten direkt reinbeissen. Eine tolle Idee!
    Liebe Grüsse
    Krisi

    Reply

Schreibe einen Kommentar