Kleine Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien

Kleine Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien

Wir kommen aus den Geburtstagsfeiern nicht mehr raus. Jetzt ist auch die andere Toastenstein-Gehirnhälfte um ein Jahr gealtert. Zur Feier des Tages gab es folglich – wie es bei uns üblich ist – natürlich Kuchen! Dieses Mal kleine saftige, nussige Avocado-Kuchen…

Früher war ich ja kein allzu großes Kuchenkind – wir haben halt bei uns zuhause selten richtig gekocht und natürlich auch nicht groß gebacken. Später stellten wir dann zumindest Tiefkühltorten auf den Tisch, wenn der Alterungsprozess unweigerlich fortzuschreiten drohte. Und dann trat Eden in mein Leben. Und Eden brachte zwar kein Kind mit in die Beziehung, aber etwas, das sie fast so liebt wie ein eigenes Kind – Kuchen! In allen Größen und Formen, in allen Farben und Geschmacksrichtungen. Hauptsache Kuchen! Und zu Geburtstagen gehört nun einmal Kuchen! Keine Widerrede erwünscht oder erlaubt.

Jetzt gab es wieder Grund zu feiern. Dass man über Kuchen nicht zu diskutieren braucht, sollte jetzt jedem klar sein. Aber wie es sich gehört, gab es nicht nur irgendeinen Kuchen, sondern die Wünsche des Herrn sind erhört worden! Die Kuchen schmecken zwar immer toll, sind aber manchmal auch mächtig. Und nicht nur mächtig lecker. Daher durften dieses Mal gerne wieder kleine Brötchen, äh, Kuchen gebacken werden. Und zusätzlich haben einige der Lieblingsingredienzien des Geburtstagskindes Einzug in das Rezept gehalten!

Einer meiner absoluten Favoriten der veganen Küche sind nämlich Avocados. Einst als Alternative zum Frühstücksei mit Kala Namak-Salz entdeckt, ist die Avocado heute aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Limette habe ich für Cuba Libre auch meistens im Haus, ich mag diesen etwas säuerlichen und frischen Geschmack aber nicht nur im Longdrink. Und Pistazien… Gott, ich liebe Pistazien! Heute sind sie natürlich nur ein ganz wichtiger Proteinlieferant… Aber unter uns gesagt, Pistazien sind seit klein auf meine liebsten Nüsse und Snacks. Gesalzen oder nicht, mit Schale oder ohne, Pistazien sind mein Nonplusultra! Pur, als Eis oder jetzt auf Kuchen. Yummy! Und verhältnismäßig viel Eiweiß liefern sie tatsächlich auch noch…

Mit Avocados, Limette und Pistazien kann man bei mir also entsprechend wenig verkehrt werden. In Form von kleinen Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien gebracht sind sie wahrlich der perfekte Geburtstagskuchen gewesen! Und die Größe eignet sich hervorragend, um möglichst viele Menschen satt zu bekommen! Jedoch kann man sie natürlich auch alle ganz alleine aufessen. An seinem Geburtstag darf man das! 😉

Kleine Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien

Rezept drucken
Kleine Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien
Wer kleine Küchlein für die Geburtstagsparty braucht, sollte sich an unseren veganen Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien versuchen. Frisch, nussig und mächtig lecker sind sie auch der perfekte Begleiter für unterwegs.
Kleine Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien
Vorbereitung 20 Minuten +Backzeit
Portionen
kleine Kuchen
Zutaten
Kuchen
Vorbereitung 20 Minuten +Backzeit
Portionen
kleine Kuchen
Zutaten
Kuchen
Kleine Avocado-Kuchen mit Limette und Pistazien
Anleitungen
  1. Die Schale der beiden Limetten abreiben und in eine große Rührschüssel geben. Anschließend den Saft auspressen und beiseite stellen.
  2. Nun alle trockenen Zutaten zu der Limettenschale in die Rührschüssel geben und gut miteinander vermengen.
  3. Die Avocado aufschneiden, den Kern entfernen und in einen Mixbehälter löffeln. Dann das Öl und ungefähr die Hälfte des Limettensaftes dazu geben und zu einer sämigen Masse pürieren.
  4. Nun die Avocadomasse zu den trockenen Zutaten geben und verrühren. Dann nach und nach die Milch einrühren bis ein zähflüssiger Kuchenteig entsteht.
  5. Den Teig in Förmchen füllen und bei 180° (Umluft) für ca. 20 Minuten backen. Dann abkühlen lassen.
  6. Aus Puderzucker und dem restlichen Limettensaft wird ein Guss gerührt. Diesen über die kleinen Kuchen geben und anschließend mit gehackten Pistazien bestreuen.
Rezept Hinweise

Wer keine kleinen Förmchen hat, kann auch eine große Kastenform benutzen und den Kuchen darin backen, dann aber bitte die Backzeit anpassen und die Stäbchenprobe nicht vergessen. 😉


Schreibe einen Kommentar