Heitei-Thai – Möhren-Curry mit Kokosmilch

Möhren-Curry mit Kokosmilch

Der Frühling kommt endlich aus dem dunklen Loch gekrochen und uns ist nach Farbe. Etwas Buntes muss auf den Teller! Irgendwas Leuchtendes! Und was würde sich da besser eignen als ein sonniges Curry? Bitte hier entlang, wenn auch ihr euer Tellerchen zum Strahlen bringen wollt.

Erst vor Kurzem waren wir im absoluten Kuchenhimmel als es zu meinem Geburtstag vegane Donauwelle gab. Hachja, was war das schön! Wenn ich so drüber nachdenke, ich glaube, ich hätte gerade gerne ein Stück davon. Aber das ist nichts Neues, ich will ja eigentlich immer Kuchen. Aber diese Woche steht ganz im Zeichen von Herrn Toastenstein höchstpersönlich und meine Gelüste müssen Pause machen.

Diese Woche hat nämlich Maddin Geburtstag. Und wenn ihr zu unseren treuen Lesern gehört, wisst ihr noch von unserem letzten Curry-Rezept, wie sehr sein Herz für Curry schlägt. Maddin hat das geschafft, was mein Professor immer gepredigt hat. „Es reicht nicht, wenn du das Ding einfach nur zeichnest! Du musst das mal richtig anfassen. Dich richtig damit beschäftigen. Alles verinnerlichen. Du musst das Ding SEIN!“ Und wenn Maddin eins ist, dann Curry!

Deswegen haben wir über die Jahre auch so eine Art Standard-Rezept für Curry entwickelt, bei dem man nicht mehr groß nachdenken muss. Da wird nur noch Pi mal Daumen alles in den Topf gefeuert, ein bisschen hiervon und ein bisschen davon, und das Ding ist auch schon fertig. Das nennt sich in Fachkreisen übrigens der Curry-Autopilot. Gibt es abhängig vom Haushalt auch als Suppen- oder Auflauf-Autopilot. Ihr kennt das bestimmt…

Wie auch immer, dieses Mal wollte ich etwas frischen Wind in unser Curry pusten. Ein Möhren-Curry sollte es werden. Etwas leichter. Etwas leuchtender. Und mal weg von Curry-Pulver, was ja eigentlich eh nur eine olle, aber dolle Gewürzmischung ist. Und das Ergebnis ist, wie ihr sehen könnt, wirklich frisch und knackig geworden.

In diesem Sinne: Mund auf, hier kommt der Frühling und lang lebe das Geburtstagskind! 😀

Möhren-Curry mit Kokosmilch

Rezept drucken
Heitei-Thai – Möhren-Curry mit Kokosmilch
Seid ihr bereit für den Frühling? Wir schon. Darum holen wir mal lieber die Möhrchen und auf unseren Tellern geht’s mal richtig leuchtend und sonnig zu. Es gibt nämlich ein spritzig frisches und knackiges Möhren-Curry, das Körper Geist und Seele direkt raus aus dem Winterschlaf katapultiert!
Möhren-Curry mit Kokosmilch
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Möhren-Curry mit Kokosmilch
Anleitungen
  1. Möhren und Zwiebeln putzen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Dann in einem Topf etwas Öl erhitzen, Gewürze und das geschnittene Gemüse hinzufügen und anbraten, bis es aromatisch duftet.
  3. Nun mit Kokosmilch aufgießen, gut umrühren und köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit die Paprika, Zuckerschoten und Frühlingszwiebeln putzen und klein schneiden.
  5. Das restliche Gemüse zusammen mit den passierten Tomaten in den Topf geben, alles erneut gut umrühren und kochen, bis das Gemüse gar ist.
  6. Mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken und das Möhren-Curry ist bereit für den Teller!

Schreibe einen Kommentar