Happy Birthday – Buttermilch-Zitronen-Torte

Wir haben Grund zum Feiern! Keiner kann mehr laufen, doch wir könn‘ noch… massenweise Torte essen! YAY! Toastenstein wird ein Jahr alt und natürlich gibt es zur Feier des Tages auch etwas Gebackenes. Und das Rezept für unsere ganz eigene Geburtstagstorte teilen wir sogar mit euch, damit ihr mitfeiern könnt…

Buttermilch-Zitronen-Torte - Geburtstagstorte Toastenstein

Könnt ihr’s glauben? Toastenstein wird ein Jahr alt! Ein ganzes Jahr sind wir hier nun schon am monstern, brutzeln und backen. Konfetti und Yeah! Sicher, im Gegensatz zu vielen anderen Blogs und Webseiten sind wir noch richtige Jungspunde, aber auch die haben alle mal klein angefangen. Und als wir das hier alles gestartet haben, wussten wir noch nicht einmal, ob wir überhaupt so lange durchhalten. War ja alles irgendwie eine große Schnapsidee. Aber wir haben es geschafft und blicken nun auf ein ganzes Jahr voller veganer Rezepte, Tipps und Tests und auch den ein oder anderen Blogartikel zurück. Wahnsinn…

Ich persönlich bin ja der Meinung, dass man erst richtig Geburtstag hat, wenn es auch Torte gibt, sonst ist das ganze Unterfangen ja auch irgendwie sinn-, zweck- und witzlos. Deswegen musste auch eine Geburtstagstorte für unseren Bloggeburtstag her. Und ich hatte mir fest vorgenommen, ein mehrschichtiges Monster in toastensteinigem Grün zu zaubern. In der Herstellung hat sich aber wieder bewahrheitet, dass wir unseren Blogtitel nicht umsonst tragen: vegan food and other disasters. Das hat sich tatsächlich auch nach einem Jahr noch nicht geändert und auch nicht nach der ganzen Erfahrung, die wir in einem Jahr in der Laborküche dazu gewonnen haben. (Wir haben so viel gelernt!) Die Buttermilch-Zitronen-Torte war ein Alptraum…

In meinem Kopf hatte ich eine cremige, fluffige Idee von einer Vanille-Buttercreme mit Frischkäse. So eine Art klassisches amerikanisches Frosting. Das hat leider so gar nicht hingehauen, weil… tja, wenn ich das wüsste! Ich wollte beides miteinander aufschlagen und plötzlich gab es eine frischkäsige Butter, die in einer merkwürdigen buttermilchartigen Flüssigkeit schwamm. Ich habe wirklich alles gegeben, aber da ließ sich nichts mehr retten. (Das Resultat hab‘ ich eingeschmolzen und dann eingefroren. Irgendwas wird daraus noch gemacht, aber bestimmt keine Tortencreme…) Beim zweiten Versuch wollte ich Pudding mit Frischkäse cremig rühren. Ebenfalls großes Drama. Alles wurde schrecklich flüssig und war fern ab jeglicher Creme. War aber immerhin ein netter Nachtisch.

Wenn ihr mich fragt und ich Vermutungen anstellen müsste: den Frischkäse hab ich bös‘ auf Sicht! Ich glaube, der war keine gute Idee und hat sich irgendwie nicht mit den anderen Zutaten vertragen. War einer auf Lupinenbasis. Vielleicht wäre der auf Mandelbasis eine bessere Idee gewesen. Hahjee…

Buttermilch-Zitronen-Torte - Geburtstagstorte Toastenstein

An diesem Punkt saß ich dann mit glasigen Augen auf dem Boden der Laborküche und schmiss das Handtuch. „Keine Torte für Toastenstein!“ quakte ich, während der Kater mir Beistand leisten musste. In einem letzten Akt des Aufbäumens, das ist dann, wenn mir fast schon alles scheißegal ist, konnte ich aber Erfolge mit meiner getreuen Joghurt-Stärke-Mischung erzielen. Wenn nichts mehr geht, vertraut man auf das, was man wie im Schlaf kann. Und Cremes aus Joghurt und Stärke kochen, das kann ich! Was dann schlussendlich dazu führte, dass ich kurzerhand auch noch das Rezept für die Tortenböden änderte und diese mit veganer Buttermilch anrührte und so eine frische, sommerliche Buttermilch-Zitronen-Torte in den Kühlschrank schubste, bevor ich ins Bett kippte. So viel zu unserer Geburtstagstorte und nun: HAPPY BIRTHDAY TO TOASTENSTEIN!

Rezept drucken
Happy Birthday - Buttermilch-Zitronen-Torte
Zum Geburtstag viel Glück… und Torte! Wir feiern unseren ersten Bloggeburtstag und hier ist das Rezept für unsere Geburtstagstorte: Eine vegane Buttermilch-Zitronen-Torte!
Buttermilch-Zitronen-Torte - Geburtstagstorte Toastenstein
Kochzeit 1,5 Stunden
Portionen
Torte (16cm)
Zutaten
Boden (ihr braucht drei Stück!)
Frosting
Knusper-Krümel
Kochzeit 1,5 Stunden
Portionen
Torte (16cm)
Zutaten
Boden (ihr braucht drei Stück!)
Frosting
Knusper-Krümel
Buttermilch-Zitronen-Torte - Geburtstagstorte Toastenstein
Anleitungen
  1. Als erstes werden die knusprigen Kekskrümel vorbereitet. Dafür den Backofen auf 160° vorheizen.
  2. Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Teigspatel oder Löffel vermischen, bis dicke Streusel entstehen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und für ca. 15 Minuten backen, dann komplett auskühlen lassen.
  3. Für das Frosting den Joghurt in einen Topf geben, die Stärke hinzufügen und verrühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Dann die Masse zum Kochen bringen und für ca. 2 Minuten blubbernd kochen. Regelmäßig rühren dabei! Nun etwas Frischhaltefolie auf den Joghurt-Pudding geben, damit sich keine Haut bildet und komplett auskühlen lassen.
  4. Für den zweiten Teil des Frostings die Hälfte der Sahne in ein Gefäß geben und steif schlagen. Die andere Hälfte zusammen mit dem Agar Agar in einen Topf geben, zum Kochen bringen und für ca. 2 Minuten sprudelnd kochen. Dann minimal abkühlen lassen und immer wieder umrühren. (Die Masse darf nicht komplett abkühlen, sonst wird sie fest!) Dann die gekochte Mischung unter Rühren mit der geschlagenen Sahne vermischen und anschließend kalt stellen.
  5. Jetzt sind die Böden dran! Die Milch und den Zitronensaft in ein Gefäß geben, umrühren und für ein paar Minuten stehen lassen, damit die Milch gerinnt. In der Zwischenzeit die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Nun die flüssigen Zutaten hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig verrühren. (Nicht zu viel rühren, sonst wird der Teig zäh!)
  6. Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, glatt streichen und bei 180° (Umluft) für ca. 15 Minuten backen. Anschließend den Boden aus der Form lösen und komplett auskühlen lassen. (Das ganze macht ihr drei Mal!)
  7. Nun wird allen gestapelt, dafür haben wir einen sauberen Ring einer Springform benutzt. Ihr startet mit einem Boden, dann folgt ein Drittel der Creme und darauf streut ihr ein Drittel der Knusper-Krümel. Das ganze wiederholt ihr noch zwei Mal und die Torte ist fertig und kann kalt gestellt werden. (Wir empfehlen, den Ring dabei um die Torte zu lassen, damit die Ränder nicht trocken werden.)

4 Kommentare

  • Sandra

    19. Juli 2018

    Guten Abend.
    Was für eine leckere Torte und wie gut diese aussieht. Werde ich auch irgendwann mal ausprobieren.

    Danke für dieses Rezept.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    Reply
    • Maddin

      20. Juli 2018

      Hallo Sandra,

      vielen, lieben Dank!
      Die Torte hat auch wirklich geschmeckt wie sie aussieht… oder besser aussah: Superlecker!

      Aber auch die größten Torten sind irgendwann leider alle. :-/
      Darum gibt es immer so viele davon bei uns. 😉

      Hellbraungetoastete Grüße,
      Maddin

      Reply
  • Who is Mocca?

    20. Juli 2018

    Na das ist ja ein wahres Kunstwerk. Und da Grün meine Lieblingsfarbe ist, ist das natürlich ganz nach meinem Geschmack! 😀

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    Reply
  • Avaganza

    21. Juli 2018

    Wow! Die sieht toll aus … was für ein Kunstwerk! ich fürchte nur dass ich das nie so hinbekommen werde … ich habe 2 linke Hände beim Backen. Aber einen Versuch ist es wert ;-).

    Danke für das tolle Rezept!
    lg
    Verena

    Reply

Schreibe einen Kommentar