Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!
Kuchen-Monster

Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!

Es ist Zeit für massenweise Konfetti und viel YEAH! Die Laborküche feiert ihren schon dritten Geburtstag, und ihr wisst genau, was das heißt: Es gibt Tote! Ähm. Nunja. Die gibt es hier manchmal auch, aber allem voran gibt es TORTE! Dieses Jahr hat uns der fruchtige Sommer geküsst, und wir servieren eine fast tropische Kiwi-Melonen-Torte!

Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!

Monsterchen, was soll ich euch sagen!? Dieses Jahr ist aus vielen Gründen ein ganz besonderes Jahr. Besonders scheiße trifft es irgendwie ganz gut. Besonders aufregend auch. Und besonders geschichtsträchtig sowieso. Denn 2020 ist irgendwie gar nichts so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt haben. Und ich finde es fast schon ironisch, dass zumindest das Backen unserer diesjährigen Geburtstagstorte ohne große Dramen ablief.

Das ist hier nicht wirklich üblich. Torten bedeuten für mich Totaleskalation am Krisenherd. Darum mache ich die Dinger auch nur einmal im Jahr. Denn ich brauche mindestens 12 Monate, um mich von dem ganzen Drama zu erholen. Bedauerlich, denn Torte könnte ich mindestens einmal am Tag essen. Aber mein (nichtvorhandener) Diätplan und meine Tortenbackkünste haben mir gemeinschaftlich die Zunge rausgestreckt.

Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!

Aber dieses Jahr hab ich die beiden so richtig ausgetrickst. Ich hab keine großen Reden über Sahne und geschmolzene Schokolade gehalten. Nein, dieses Jahr habe ich über Obst geredet. Frisches, saftiges Obst. Total gesund und so. Total healthy. Mein Lifestyle (schöne Grüße aus dem vollgefressenen Homeoffice, haha!) und auch unsere Torte. Das mit der Butter hab ich leise ins Handtuch genuschelt…

Und schau da, die Tortengötter sind mir gnädig. Und ihr bekommt dieses geschichtsträchtige Abbild unserer verfressenen Träume: Kiwi-Melonen-Torte in einem recht zarten, sommerlichen Toastenstein-Grün! In diesem Sinne: Maddin und ich genehmigen uns jetzt ein Stück und schwimmen ein bisschen in Geburtstagnostalgie und drei Jahren Foodblog. Prösterchen!

PS: Augen auf! Am Samstag gibt es unseren üblichen großen Geburtstagsrückblick und auch das eine oder andere kleine Geschenk… 😉

Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!

Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Kiwi-Melonen-Torte – Happy Birthday!

Geburtstag im Sommer und dazu eine fruchtige Kiwi-Melonen-Torte! Zu unserem Bloggeburtstag dürfen sich alle ein Stück abschneiden und das Rezept gibt’s gratis obendrauf!
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 1 Torte (18cm)

Zutaten

Buttercreme

  • 280 g Netzmelone
  • 260 g Kiwi
  • 4 EL Agavensirup
  • 3 EL Limettensaft
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 150 g Vegane Butter bzw. Margarine (Zimmertemperatur)
  • etwas Grüne Lebensmittelfarbe (optional)

Böden

  • 150 g Mehl
  • 80 g Zucker
  • 170 ml Pflanzenmilch
  • 50 ml neutrales Pflanzenöl
  • 2 TL Vanille-Paste
  • 1 EL Apfelessig
  • 1/2 Pck. Backpulver
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Als erstes wird der Pudding für die Buttercreme gekocht. Dafür das Obst fein pürieren und zusammen mit den restlichen Zutaten (bis auf die Butter) in einen Topf geben und verrühren.
  • Die Masse zum Kochen bringen und so lange kochen, bis der Pudding dicke Blasen wirft. Danach vom Herd nehmen und mit Frischaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.
  • Für die Böden alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren. Den Apfelessig in die Milch geben und mischen. Nun alle flüssigen Zutaten zu den trockenen geben und mit einem Schneebesen rasch verrühren.
  • Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegt Springform (18cm) geben und im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) für ca. 30 Minuten backen. Anschließend komplett auskühlen lassen.
  • Für die Buttercreme die Butter cremig aufschlagen und löffelweise die Puddingmasse hinzufügen. Etwa drei Esslöffel entnehmen und beiseitestellen.
  • Den fertigen Boden in zwei Hälften schneiden. Auf die erste Kuchenhälfte die Hälfte der Buttercreme geben und verstreichen. Dann darauf den zweiten Boden legen und leicht andrücken und die andere Hälfte der Buttercreme darauf geben und glatt streichen.
  • Die restliche Butter benutzen, um die Seiten der Torte zu bestreichen. Anschließend nach Belieben verzieren und kalt stellen!

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

4 Comments

  1. Hatte Kiwis und Melone übrig, die schon über dem Knackigkeitszustand waren, niemand hatte mehr Lust sie zu essen. Und so bin ich zum ersten Mal auf eure Seite gestoßen mit dem idealen Rezept – und was rauskam hat nicht nur mich, sondern die ganze Familie sofort überzeugt! Lecker luftig und frisch, ohne zu “schwer” und zuckrig zu sein! Mit eurer Seite habe ich wohl eine wahre Fundgrube entdeckt. Hab mich gleich für den Newsletter angemeldet. Danke für das gelungene Kaffeetrinken heute!

    1. Hallo Paula,

      unsere Geburtstagstorten werden erfahrungsgemäß nicht so häufig nachgebacken, deswegen sind wir nahezu aus dem Häuschen, dass du dich an sie rangetraut hast! Vielen Dank dafür und wir freuen uns, dass die Torte so gut angekommen ist. <3 <3

      Toastige Grüße
      Eden (die jetzt gerade auch Lust auf Torte hat!)

    1. DANKESCHÖN!

      Sie vergeht so rasend schnell! Wir können uns noch so gut an unsere ersten Rezepte erinnern und als das alles noch so neu und aufregend war und nun sind es schon drei Jahre… hach! <3

      Toastige Grüße
      Eden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu