Gefüllte Dinkel-Zucchini – Frisch aus dem Ofen!

Neben Paprika dürften Zucchini wohl das am meisten gefüllte Gemüse ever sein. Aus gutem Grund! Denn sie bieten eine wundervolle Bühne für alles, was man in ihnen verstecken will. In unserem heutigen Fall sind das kleine Körnchen und, nunja, noch mehr Gemüse. Klingt nicht spannend, aber unsere gefüllten Dinkel-Zucchini sind eine heiße Empfehlung!

Gefüllte Dinkel-Zucchini | Toastenstein

Wenn man sich die runden Zucchini so anschaut, sehen sie aus wie kleine Bomben. Und ungefähr dieselbe Einschlagkraft haben sie auch. Eigentlich hatte ich für heute ein Salat-Rezept geplant. Aber im Supermarkt haben mich die Zucchini so mitgerissen, dass ich spontan alle Pläne über Board gepfeffert hab.

Außerdem machen sich die runden Zucchini in unserem großen Zucchini-Club auch echt gut! Eines unserer Methusalem-Rezepte (weil mittlerweile echt alt) waren die gefüllten Zucchini mit Tempeh und Pilzen. Als dann der Trend mit den Hasselback-Potatos bzw. Fächerkartoffeln kam, haben wir einfach Hasselback-Zucchini daraus gemacht. (Gott, die waren so lecker!) Zucchini auf Pizza geht natürlich auch, vor allem im strahlenden Toastenstein-Grün. Wer die volle Kohlenhydrat-Power braucht, setzt dann entweder auf Waffeln oder auf Kuchen. Das nur als kleine Auflistung. Denn bei uns schwirren tatsächlich noch mehr Zucchini-Rezepte rum. Eine Konsultation der Suchmaske ist echt empfehlenswert…

Gefüllte Dinkel-Zucchini | Toastenstein

So, und nun gibt’s Gemüsebomben mit einer Dinkelfüllung. Spannendes Konzept, denn der unangefochtene Klassiker dürfte gefüllte Zucchini mit Hackfleisch – vegan und unvegan – sein. Aber Dinkel ist irgendwie so viel cooler. Der ist optisch und von der Konsistenz irgendwas zwischen Reis und Linsen. Körnig, aber auch ganz zart und weich.

Ich persönlich hab da – im wahrsten Sinne des Wortes – einen Narren dran gefressen. Nachdem ich bei den meisten Backrezepten schon auf Dinkelmehl umgestellt habe, wird gekochter Dinkel vielleicht meine neue Leidenschaft. Wer weiß. Wenn ihr also heiße Rezepttipps für mich habt, hinterlasst mir gerne einen Kommentar und ich werde ihn mit in die Laborküche schleppen und testen. Bis dahin könnt ihr aber erst einmal mit unserem Rezept für gefüllte Dinkel-Zucchini vorliebnehmen…

Gefüllte Dinkel-Zucchini | Toastenstein

Rezept drucken
Gefüllte Dinkel-Zucchini – Frisch aus dem Ofen!
Gefüllte Dinkel-Zucchini - zwei verkannte kulinarische Schwergewichte der Küche, die aber zusammen eine astreine Teamarbeit leisten! Probiert unser Rezept aus und ihr werdet der gleichen Meinung sein.
Gefüllte Dinkel-Zucchini | Toastenstein
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Portionen
Gefüllte Dinkel-Zucchini | Toastenstein
Anleitungen
  1. Die Zucchini aufschneiden und mit einem Teelöffel großzügig das Innere herauslösen. Die Zucchini in einer Backform platzieren und die Füllung vorbreiten.
  2. Für die Füllung die Zwiebel und Paprika in grobe Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und die Cherry-Tomaten vierteln.
  3. Zwiebeln und Paprika in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen. Dann den Dinkel und die restlichen Zutaten hinzufügen, gut umrühren und anbraten, bis es intensiv duftet.
  4. Die fertige Füllung in die Zucchini geben und fest andrücken.
  5. Die Zucchini im vorgeheizten Backofen bei 200° für ca. 30 Minuten backen. Fertig!
Rezept Hinweise

Das Innenleben der Zucchini muss man übrigens nicht wegschmeißen. Daraus kann man super unser Rezept für Zucchini-Carbonara machen!


Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu