Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot
Kuchen-Monster

Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot

Wie sieht das so mit der Weihnachtsstimmung bei euch aus? Es heißt ja, man müsste nur den ersten Dominostein oder Lebkuchen verputzen und dann flutscht es. Bei uns stockt es noch etwas, aber wir helfen mit einem Apfelstrudel-Bananenbrot nach.

Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot

Irgendwie ist es doch jedes Jahr dasselbe. Im Oktober und November sagt man sich: „Och, das mit Weihnachten ist ja Wochen weg. Hat ja noch Zeit!“, und plötzlich wird man aus der Weihnachtsverweigerungshaltung wach, weil man einen Blick in den Kalender geworfen hat und das Fest der Feste steht quasi morgen vor der Tür.

Und dann kommt der Zugzwang. Man muss sich Gedanken um Geschenke machen. So ein obligatorischer Keks will auch gebacken werden. Und wie sieht das auch mit Weihnachtsdeko? Was essen wir eigentlich an Weihnachten? Und dann lässt man sich stöhnend in die Sofakissen fallen, weil einem irgendwie noch so gar nicht nach Weihnachten ist. Irgendwie ist dieser ganze Schnickschnack auch zu viel, weil es ja noch so viel zu tun gibt. Ich weiß, eigentlich sollte die Frage obligatorisch sein, aber ist das nur in der Toastensteinschen Laborküche so? Ich habe Vermutungen…

Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot

Wie auch immer. Wir geneigten Food Blogger können unseren inneren Grinch auch nur so lange pflegen. Aber wir machen euch ein Angebot, um langsam ins passende Feeling zu kommen. Wir haben keine ausgefeilten X-Mas Menüs für euch, keine Extravaganzen und Schickschnack. Aber wir haben Bananenbrot! Was zu meinen persönlichen Heilsbringern gehört.

So ein gutes Stück Bananenbrot vertröstet mich immer sehr mit dem Leben. Es ist einfach, unkompliziert und ich habe nicht das Gefühl, das große Kuchenbuffet aufzufahren. Es ist mehr wie ein… Snack!? Für zwischendurch. Für auf die Hand. Und für den kleinen Hunger. Für die fünf Minuten, die ich mir jetzt zwischen dem ganzen Wahnsinn mal gönne. Ihr versteht schon, was ich meine. Und so ein Apfelstrudel-Bananenbrot hat einen Hauch von Weihnachten. Nur ein wenig…

Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot

Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot
Rezept drucken
No ratings yet

Saftiges Apfelstrudel-Bananenbrot

Nur ein Hauch von Weihnachten versprüht dieses Rezept, denn manche von uns sind einfach noch nicht bereit für die volle Breitseite.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Portionen: 1 Bananenbrot
Autor: Eden

Zutaten

  • 270 g Reife Bananen
  • 120 g Pflanzenmilch (ungesüßt)
  • 50 g Pflanzenöl
  • 250 g Mehl (630er Dingelmehl)
  • 100 g Brauner Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pck. Backpulver
  • 2 TL Pumpkin Spice *
  • 200 g Äpfel
  • 80 g Pekannüsse
  • 60 g Rosinen

Anleitungen

  • Als erstes die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Pekannüsse grob hacken. Alles zusammen mit den Rosinen in eine Schüssel geben und kurz beiseitestellen.
  • Nun Bananen, Milch und Öl in einen Mixer geben und fein pürieren.
  • Die übrigen Zutaten in eine Schüssel geben und kurz vermischen. Die Bananenmasse hinzufügen und alles rasch zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
  • Nun den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben und glatt streichen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) für ca. 40-45 Minuten backen. (Nach der Hälfte der Backzeit prüfen, ob der Kuchen dunkel genug ist. Dann ggf. mit Alufolie abdecken.)
  • Den Kuchen in der Kastenform auskühlen lassen und anschließend stürzen. Fertig!

Notizen

Klassischerweise befinden sich im Apfelstrudel meistens Mandeln, wir hatten aber keine im Haus und Pekannüsse haben einen Geschmack, der wunderbar in dieses Rezept passt. Ihr dürft aber gerne kreativ werden.
*Das Pumpkin Spice Gewürz besteht aus folgenden Zutaten: Kürbispulver, Zimt, Muskatnuss, Nelken, Ingwer und Piment. 😉

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu