Salted Caramel Sauce | Toastenstein
Dip- & Saucen-Monster

Salted Caramel Sauce – Lecker auf Eis und Kuchen

Ein Klassiker, der eigentlich in keiner Küche fehlen darf, weil er alles eine Spur dekadenter aussehen lässt. Unnütz zu sagen, dass er auch grandios schmeckt, wenn man einen guten Zuckerschub zu schätzen weiß. Wir finden die Salted Caramel Sauce darf eigentlich in keiner Küche fehlen…

Salted Caramel Sauce | Toastenstein

Karamell ist eine Art Hassliebe für mich. Damals, zu nicht-veganen Zeiten, war das Softeis mit Karamell-Sauce vom Restaurant zur goldenen Möwe für mich der pure Dessert-Orgasmus. Diese zähflüssige Sauce und das zartschmelzende Vanille-Eis. Halleluja… Das musste man genüsslich zurückgelehnt genießen bis zum letzten Löffelchen.

Als ich hingegen das erste Mal selber Karamell herstellen wollte, ist daraus ein Drama in drei Akten geworden. Karamell ist etwas unheimlich Simples mit beachtlich wenigen Zutaten, aber Zucker erhitzen ist eine Kunst. Eine Kunst, die ich nicht beherrscht habe und die mich Nerven, Töpfe und ein paar graue Haare gekostet hat. Beim dritten Anlauf ist das Karamell erst so geworden, wie es werden sollte. Mein heißer Tipp: Wenn ihr das Zeug kocht, lasst es absolut niemals aus den Augen!

Salted Caramel Sauce | Toastenstein

Wenn es dann aber etwas wird, dann ist es der absolute Wahnsinn! Als Topping auf kleinen Schweinereien, gemischt mit Nüssen auf fluffigem Kuchen oder als Krokant auf einem dekadenten Dessert. Und natürlich Kekse, auf Keksen macht es sich in jedem Zustand sooo gut.

Unnütz zu sagen, dass wir hier in der Laborküche echte Karamell-Fans sind, darum können wir auch nicht genug betonen, dass ihr unserer Salted Caramel Sauce wirklich unbedingt eine Chance geben müsst. Aber macht euch selbst ein zuckriges Bild davon… 😉

Salted Caramel Sauce | Toastenstein

Salted Caramel Sauce | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Salted Caramel Sauce – Lecker auf Eis und Kuchen

Ein Must-Have wenn es um den letzten Feinschliff für Desserts geht. Die lässt alles einfach noch eine Spur dekadenter und leckerer aussehen!
Zubereitungszeit15 Min.
Arbeitszeit15 Min.
Portionen: 1 Portionen

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 50 g Vegane Butter bzw. Margarine
  • 150 ml vegane Sahne
  • 60 ml Wasser
  • 1/2 TL Mehrsalz
  • 1 Pck. Vanillezucker (optional)

Anleitungen

  • Zucker (auch den Vanillezucker) und Wasser in einen Topf geben und rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann erhitzen, bis die Mischung zu blubbern beginnt.
  • Wirft die Mischung Blasen, mit dem Rühren aufhören und weiter köcheln lassen, bis die Mischung eine goldbraune Farbe bekommt.
  • Den Topf von der Hitze nehmen und langsam die Sahne unterrühren. Danach Butter und Salz in kleinen Schritten einrühren.
  • Die fertige Sauce in ein sauberes Glas füllen und im Kühlschrank lagern. (Nach dem Abkühlen wird sie deutlich fester.)

Notizen

Kühl gelagert hält sich die Sauce locker mehrere Monate. Wir haben davon zum Garnieren eigentlich immer ein Glas im Kühlschrank stehen. 😉

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu