Tempeh-Gyros-Pfanne | Toastenstein
Herd-Monster

Tempeh-Gyros-Pfanne mit eigener Gewürzmischung

Wir arbeiten ja eigentlich viel zu selten mit Tempeh. Es wird Zeit, das zu ändern, denn als Fleischersatz überzeugt das Sojaerzeugnis auf ganzer Linie. Daran ändert natürlich auch unsere Tempeh-Gyros-Pfanne nichts – ganz im Gegenteil!

Tempeh-Gyros-Pfanne | Toastenstein

Aber da habe ich wieder dieses böse Wort benutzt… “Fleischersatz”. Das bringt ja regelmäßig beide Extreme zum Vorschein: Die Fleischesser, die der Meinung sind, dass man als Veganer gefälligst kein Fleischimitat essen sollte. Und die Überveganer, die kurioserweise genau das Gleiche sagen. 🤷 Das sehen wir erwartungsgemäß natürlich ein bisschen anders. Wir mochten Schnitzel, Burger und Fleischsalat gerne, aber wollen einfach kein Tierleid mehr supporten. Mit Fleisch aus Pflanzen haben wir beides: Den Geschmack und kein Tierleid auf dem Teller. End of story.

Müssten wir uns entscheiden, Verzicht auf die veganen Alternativen oder aber wieder “echtes” Fleisch (inkl. des ganzen unappetitlichen Nebenkrams), wäre das Votum natürlich eindeutig. Never ever kommt uns wieder totes Tier auf den Teller. So ein Gyros geht auch wunderprächtig mit Gurken, wie unser Gurken-Gyros bewiesen hat! Die Gyros-Suppe und Gyros-Brötchen haben auch nichts vermissen lassen. Aber wie gut, dass wir uns auch gar nicht entscheiden müssen. Die Auswahl da draußen wird immer mehr und immer besser. Großartig! Im Grunde gibt es nichts, was wir vermissen würden. Nur bei einer Sache gibt’s unseres Erachtens Nachholbedarf: So eine richtig geile Bratwurst. Wir kennen und essen leckere vegane Würstchen, aber so ein richtiges Bratwurst-Feeling ist noch nicht aufgekommen. Kommt aber bestimmt noch. 😉

Tempeh-Gyros-Pfanne | Toastenstein

Tofu ist hier aus der Monsterküche ja quasi nicht mehr wegzudenken. Und ist kein Fleischersatz. Gilt das auch für den großen Bruder Tempeh? Ach, wisst Ihr was, eigentlich ist uns das auch völlig egal. Solange uns niemand ins Essen quatscht! Unser Tempeh-Frikassee hat leckere Erinnerungen hervorgelockt, und die Tempeh-Tacos und gefüllte Zucchini haben hier wahrlich Hackfleisch vergessen lassen. Die Tempeh-Gyros-Pfanne steht der Tradition in nichts nach – und schmeckt einfach großartig!

Tempeh-Gyros-Pfanne | Toastenstein

Tempeh-Gyros-Pfanne | Toastenstein
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Tempeh-Gyros-Pfanne mit eigener Gewürzmischung

Gyros geht auch wunderbar und lecker in vegan - unsere Tempeh-Gyros-Pfanne ist der beste und leckerste Beweis dafür!
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit20 Min.
Gericht: Hauptgericht
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

Gyros

  • 250 g Tempeh
  • 2 Zwiebeln (mittelgroß)
  • 1 Paprika

Marinade

  • 3 EL Öl
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Koriander
  • Pfeffer, Salz

Anleitungen

  • Für die Marinade alle Zutaten in eine Schüssel geben und kräftig durchrühren. Danach kurz beiseitestellen.
  • Das Tempeh in dünne Scheiben und die geputzen Zwiebeln und die Paprika in dünne Streifen schneiden.
  • Nun das Tempeh und Gemüse mit der Marinade übergießen und alles vermengen, bis die Marinade sich gleichmäßig verteilt hat.
  • Für mindestens eine Stunde, besser über Nacht, durchziehen lassen. Danach in einer heißen Pfanne mit etwas Öl scharf anbraten. Fertig!

Notizen

Es lohnt sich von der Gewürzmischung gleich die doppelte Menge zu machen, dann steht sie schon bereit, wenn wieder der Gyros-Hunger kommen sollte. 😉

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu