Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis

Wir hatten Kekse und Plätzchen. Auch Punsch durfte zur Weihnachtszeit nicht fehlen. Und nun muss natürlich noch ein Rezept für Bratäpfel kommen. Was wäre die Winterzeit ohne sie? Unseren diesjährigen Liebling servieren wir euch heute…

Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis | Toastenstein

Herrschaftszeiten, die Vorweihnachtszeit ist nur so an uns vorbei gerauscht! Nicht nur privat, sondern auch in der Laborküche! (Kommt ja alles immer so plötzlich, ne?) Unsere #kekskatastrophe hat tolle Rezepte hervorgebracht, und wir sind begeistert, wie viele von euch zuhause die Rezepte ausprobiert und sich am Backofen ausgetobt haben. Dann gab es pünktlich zum Nikolaus ein paar festliche Punsch-Cupcakes, die unsere heimlichen Lieblinge der letzten Wochen waren, denn der Geschmack war einfach mal was ganz anderes und die Farbe war einfach ein absoluter Hingucker auf jedem Kuchentellerchen.

Dann hatten wir euch noch ein paar Tipps für die festlichen Tage. Simpel, gut und nicht so schwer zu machen. Kein großes Küchengelage, aber passend für einen feierlichen Anlass: Paprika-Strudel für’s Fingerfood-Buffet oder zum Mitnehmen zur Weihnachtsfeier, unser Käsefondue und nun auch noch ein kleines Süppchen, das man ideal als Partyfood einsetzen kann. Und nun ist es Zeit, mit einem Klassiker unter den Klassikern das Jahr zu beenden: Bratäpfel!

Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis | Toastenstein

Bei uns aber in einer noch winterlicheren Edition, denn wir füllen sie nicht nur mit Nüssen, sondern mit einem gewürzten Milchreis, und machen so eine wunderbare Nachtischversion daraus, die sich sehen lassen kann. Vielleicht auch einen Gedanken wert, wenn man jetzt ein paar Tage Urlaub hat und sich einen kuscheligen Nachmittag auf der Couch genehmigen kann.

Wir sagen: Probiert das Rezept aus, denkt an uns und lasst die letzten Tage des Jahres bequem ausklingen, damit ihr dann mit voller Schubkraft ins neue Jahr rutschen könnt. Wir schlittern schonmal los… Bis nächstes Jahr!

Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis | Toastenstein

Rezept drucken
Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis
Winter heißt nicht nur Glühwein und Lebkuchen, sondern auch Bratäpfel und Spekulatius. Wir bringen die beiden zusammen und schmeißen auch noch Milchreis mit in den Mix!
Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 50 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Bratäpfel mit Spekulatius-Milchreis
Anleitungen
  1. Den Milchreis und die Milch in einen Topf geben und aufkochen, anschließend für ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Dann Zucker und das Spekulatius-Gewürz hinzufügen und gut umrühren.
  2. Nun die gehackten Mandeln in eine Pfanne ohne Öl geben und anrösten, bis sie goldbraun sind. Dann zum Milchreis geben und unterrühren.
  3. Die Äpfel aufschneiden und mit einem Teelöffel vorsichtig aushöhlen. (Reste nicht wegschmeißen, sondern Apfelmus daraus machen!)
  4. Den Milchreis in die Äpfel füllen und in eine Back- oder Auflaufform stellen. Anschließend für ca. 20-30 Minuten bei 170° (Umluft) im Backofen backen.
Rezept Hinweise

Wir empfehlen einen ordentlichen Schuss Vanille-Sauce zu den Bratäpfeln!


Schreibe einen Kommentar