Kaffee-Kakao-Creme – Koffein-Kick!

Heute geht es mal wieder um Experimente: Wir versuchen, unsere Geschmacksnerven an Kaffee zu gewöhnen. Immerhin ist ja am 1. Oktober der International Coffee Day! Wir sind ja nun nicht wirklich als Kaffee-Connaisseure bekannt, aber wir haben da was in der Laborküche gefunden: Unsere Kaffee-Kakao-Creme im Glas ist Kaffee in seiner bisher leckersten Form!

Kaffee-Kakao-Creme | Toastenstein

Mit Eden ein Bierchen trinken zu gehen, ist quasi unmöglich. Sie mag nämlich ums Verrecken kein Bier. Als ich sie bei unserer ersten Verabredung gefragt habe, was sie trinken will, sagte sie: “Überrasch’ mich!” Und ich habe sie tatsächlich überrascht! Aber dass wir noch immer zusammen sind, lag wohl weniger an der Weißweinschorle, die ich ihr genau einmal in über fünf Jahren bestellt habe. Denn die ist auch nicht ihres. Sie auf eine Cola einzuladen, ist ebenfalls keine gute Idee. Kann sie nicht leiden! Aber mit ihr einen Kaffee trinken zu gehen, sollte doch funktionieren? Ihr könnt es Euch wahrscheinlich schon denken…

Aber das eint uns wiederum: Kaffee mögen wir jetzt beide nicht so wahnsinnig gerne. Während Eden eher ein Fähnchen für die Cappuccino-Fraktion in die Luft hält, tendiere ich eher in Richtung Schwarz-Trinker. Wenn ich etwas noch weniger mag als Kaffee, dann ist es Milchkaffee. Es gab mal eine Zeit in der Oberstufe, da dachte ich irgendwie, Kaffee trinken zu müssen, weil ich das Alter dafür erreicht hätte. Ist ja so ein gefühlt typisches “Erwachsenengetränk”. Heute bin ich zwei Dekaden älter und weiß: Sachen zu tun oder zu trinken oder zu essen, weil “es sich gehört”, ist nicht erwachsen, sondern schlichtweg bescheuert.

Kaffee-Kakao-Creme | Toastenstein

Aber Ihr seht schon, Kaffee sparked bei uns nun eher wenig Joy. Zumindest wenn es darum geht, ihn zu trinken! Ans Löffeln von Kaffee könnten wir uns nun aber fast gewöhnen. Unsere Kaffee-Kakao-Creme im Glas schmeckt zwar nach Kaffee, ist dabei aber nicht so penetrant bitter. Kaffee ja, aber nicht nicht nur, sondern mit anderen Nuancen. Und nicht heiß, sondern kalt aus dem Kühlschrank. Und mit einem Sahnehäubchen und ein paar Mokkabohnen obendrauf ist sie wirklich lecker. Auf Kaffee als Dessert können wir uns wirklich einigen! Und wer nicht löffeln will, kann zu unseren Kaffee-Nuss-Donuts greifen…

Kaffee-Kakao-Creme | Toastenstein

Rezept drucken
Kaffee-Kakao-Creme – Koffein-Kick!
Kaffee zum Trinken ist ja fast schon kalter Kaffee, aber zum Löffeln aus dem Glas ist unsere Kaffee-Kakao-Creme super geeignet! Yummi!
Kaffee-Kakao-Creme | Toastenstein
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kaffee-Kakao-Creme | Toastenstein
Anleitungen
  1. Alle Zutaten, bis auf den Kakao und das Agar-Agar, in einen kleinen Topf geben, mit einem Schneebesen durchrühren und aufkochen.
  2. Nun unter Rühren das Agar-Agar einrieseln lassen und für ca. 5 Minuten kochen lassen.
  3. Dann etwa die Hälfte der Flüssigkeit in vier saubere Gläser füllen und kaltstellen.
  4. In der Zwischenzeit den Backkakao hinzufügen und abermals mit einem Schneebesen gut verrühren.
  5. Nun die restliche Flüssigkeit auf die festgewordene Masse geben und wieder kaltstellen.
  6. Nach Herzenslaune verzieren und garnieren und fertig!
Rezept Hinweise

*Wir benutzen das Agar-Agar aus dem Asia-Markt in einem blau-roten Tütchen. Davon braucht man nur sehr wenig. Wenn es zu viel ist, wird's eher ein Pudding, was auch keine Schande ist! 😉

Wir haben die Kaffee-Kakao-Creme mit einem großzügigen Klecks Sahne, Kakaopulver und Schoko-Mokka-Bohnen garniert. Ein Löffel Schokoganache könnte auch super schmecken!


Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu