Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien

Reis, Reis, Baby! – so klingt es, wenn in der toastensteinschen Laborküche der berühmte Sack Reis umfällt. Begeisterung. Verzückung. Und Party. Gepaart mit meiner Liebe für Zitrusfrüchte und Maddins Sucht für Pistazien wird ein nahezu rauschendes Fest daraus. Ihr dürft also mitfeiern, wenn es unseren Curry-Reis-Salat gibt.

Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien | Toastenstein

Das Zubereiten des Curry-Reis-Salats hat übrigens unter erschwerten Bedingungen stattgefunden. Nicht, dass mir beim Reiskochen die Küche um die Ohren geflogen wäre. Oder dass ich beim Auspressen der Orange auch noch meine Hand durch die Saftpresse gedreht hätte. Nein, nein. Es hat sich ein Dieb eingeschlichen, der es permanent auf meine Pistazien abgesehen hatte!

Nahezu unauffällig, zwischen Stuhllehne und Tischkante, angelte ein kleiner weißer Arm in die Schüssel hinein. Fischte mucksmäuschenstill eine Nuss heraus und verschwand wieder. Das verdächtige Schlabbergeräusch unterm Tisch und die darauffolgende Energieentladung hat den dicken Kater dann entlarvt. Keine Sorge, er hat sie nur angeleckt, um sie dann mit vollem Körpereinsatz durch die Gegend zu werfen. Wenn so richtig viele Fusseln dran kleben, ist der Spaß ja mindestens doppelt so groß. (Uäh!)

Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien | Toastenstein

Ich hab die Nüsschen dann wieder einsammeln müssen, hab bei jeder einzelnen das Gesicht angewidert verzogen und eine stille Träne der Trauer geweint. Wer Pistazien wegwirft, wird in seinem Nachleben direkt in den dritten Höllenkreis geschickt. Ein Sakrileg! Ich könnte nackt auf einem Altar tanzen, und das wäre nur halb so schlimm! (Glaube ich…)

Die restlichen Pistazien wurden dann aber fachmännisch in der Vorratsdose versiegelt (Gott sei Dank haben Katzen keine Daumen!) oder sind direkt in unserem Curry-Reis-Salat gelandet. Dieser wurde wiederum direkt zur sicheren Verwahrung in meinen Bauch geschickt. Clevere Sache, denn Hunger war danach auch kein Thema mehr. In diesem Sinne: Macht den verdammten Salat, Kinners! Ist ne sichere Investition! 😉

Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien | Toastenstein

Rezept drucken
Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien
Curry-Reis-Salat – Orangen, Rosinen, Pistazien und Frühlingszwiebeln. Klingt nach einer wilden Mischung, aber fühlt sich im Mund an wie eine rauschende Geschmacksparty!
Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien | Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Curry-Reis-Salat mit Rosinen und Pistazien | Toastenstein
Anleitungen
  1. Für das Dressing alle Zutaten in einen Becher geben und kräftig verrühren. Kurz beiseitestellen.
  2. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und die Kräuter grob hacken.
  3. Alle Zutaten für den Salat in eine Schüssel geben und gut vermengen. Dann das Dressing hinzugeben und nochmals vermischen.
  4. Zum Schluss nochmal kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und am besten über Nacht durchziehen lassen.
Rezept Hinweise

Schmeckt auch gut mit gerösteten Cashews anstatt der Pistazien!


Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu