Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli

Ein Schnitzel kommt selten allein. Vor zwei Wochen erst hatten wir unser erstes Schnitzel-Rezept hier auf dem Blog veröffentlicht. Aber wer sich am Salzstangen-Schnitzel aus Seitan schon satt gegessen haben sollte, darf sich gerne an unserem Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli versuchen.

Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli | Toastenstein

Es ist ziemlich passend. Denn mit einem Schnitzel hat vor gut 4,5 Jahren bei mir alles angefangen. Zu dem Zeitpunkt war ich zwar schon der Meinung, dass Veganismus eine absolute Idee ist. Habe dabei aber eher an Eden als an mich selbst gedacht. 😉 Da hat mich die Schlawinerin tatsächlich angeschwindelt und mir ein veganes Schnitzel untergejubelt. Und ich, damalig omnivor bis zur Oberkante Unterlippe, habe nicht einmal gemerkt, dass es Soja und nicht Hähnchen war. Der Gedanke, dass ich ab nun ja auch auf alles verzichten müsste, was Spaß macht und lecker ist, war irgendwie gegessen. Wer hätte das gedacht? Ein Schnitzel kann die Welt verändern! Zumindest meine…

Nun, ich glaube zwar nicht, dass es mit einem Kohlrabi-Schnitzel damals ein ähnliches Happy End gegeben hätte, aber ich hätte ihm doch eine Chance gegeben. Vielleicht. Denn Kohlrabi ist eines der wenigen Gemüse, die ich als Kind schon mochte. Kohlrabi schön roh zu knabbern, das mochte ich viel lieber als Gurken oder Karotten. Warum nicht also mal in Scheiben schneiden, panieren und braten? Klappt ja auch wunderbar mit Zucchini! Fleischgeschmack wird hier nicht geboten, aber das braucht man ja auch nicht unbedingt. Gerade weil die Panade irgendwie auch immer das Beste ist, oder? Scheiß an der Stelle auf die inneren Werte, das Äußere war für mich schon immer das Leckerste bei einem Schnitzel!

Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli | Toastenstein

Und natürlich darf eine leckere Sauce auch nicht fehlen. Das Kohlrabi-Schnitzel ist für sich zwar schon lecker, aber wird durch die Kräuter-Aioli noch umso besser! Und Ihr wisst ja, wie der Hase läuft: Knoblauch-Angaben in Rezepten sind immer nur eine Art Zubereitungsempfehlung und können beliebig vervielfacht werden. 😉

Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli | Toastenstein

Rezept drucken
Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli
Unser leckeres Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli ist weder Fisch noch Fleisch, aber das Leckerste an einem Schnitzel sind eh die Panade und die Sauce, ne?
Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli | Toastenstein
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Schnitzel
Aioli
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Schnitzel
Aioli
Kohlrabi-Schnitzel mit Kräuter-Aioli | Toastenstein
Anleitungen
  1. Für die Kräuter-Aioli alle Zutaten in einen Mixbecher geben und mit einem Pürierstab kräftig pürieren, bis die Masse emulgiert ist. Danach im Kühlschrank lagern.
  2. Den Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm dicke Schneiben schneiden. Die Scheiben in kochendem Wasser für ca. 10 Minuten kochen lassen.
  3. Den Kohlrabi etwas abkühlen lassen und gut trocken tupfen.
  4. Für die Panierstraße Paniermehl, Paprikapulver und Knoblauchpulver in eine Schüssel geben und vermischen. Mehl, Wasser, Salz und Pfeffer in eine weitere Schüssel geben und gut verrühren.
  5. Die Kohlrabischeiben zuerst in die feuchte Masse geben, wenden und etwas abtropfen lassen. Dann in das Paniermehl geben, wenden und das Paniermehl gut andrücken. Überschüssiges Paniermehl abschütteln. (Wer eine dicke Panade mag, macht diesen Schritt zweimal!)
  6. Die fertig panierten Schnitzel in reichlich heißem Öl knusprig anbraten und fertig!

Schreibe einen Kommentar