Möhren-Polenta-Burger mit Nuss-Panade [Erdenkind]

It’s Swap Time! Wir bedienen uns wieder an der Schatzkiste einer fremden Küche und zaubern daraus unsere eigene wilde Kreation. Und dieses Mal sind aufregende Möhren-Polenta-Burger dabei heraus gekommen, für die wir eine Vorgabe mit viel „Seele“ hatten…

Möhren-Polenta-Burger Toastenstein

…theoretisch hätte es aber auch jede andere Köstlichkeit werden können, denn unsere Auswahl war groß, unheimlich vielfältig, verführerisch und ließ einem das Wasser quasi per Knopfdruck, oder vielmehr per Klick, im Mund zusammen laufen. Unser Swap-Partner für diese Runde ist nämlich die liebe Patrizia alias Erdenkind. Und ihre Kreationen sind ein Traum in einem Traum. Jede Idee und jedes Bild eine liebevolle Hommage daran, dass Essen nicht nur wichtig und essentiell ist, sondern auch eines der schönsten Dinge im Leben sein kann. Und ich sage es frei von der Leber weg, wenn ich irgendwo mein letztes Gnadenbrot genießen möchte, dann in ihrer Küche.

Und so kam es, wie es kommen musste: Maddin und ich haben ewig gebraucht, um uns auf ein Rezept zu einigen. Normalerweise geht das recht flott, wir wissen, was wir mögen, wir wissen, was zu Toastenstein passt. Die Entscheidung bei unserem Recipe Swap mit Chris von For the Hearts Kitchen fiel innerhalb weniger Minuten. Bei Patrizia aber nicht. Das dauerte. Sehr lang. Am liebsten wären wir nämlich, wie am Buffet, mit einem Teller umhergewandert, um von allem ein kleines Stück zu probieren. Alles sieht so unheimlich gut aus! Wobei ich einen deutlichen Hang zu den ganzen süßen Wundern hatte und Maddin eher bei Kürbis-Ravioli und Gemüsestrudel kleben blieb.

Schlussendlich haben wir uns aber dafür entschieden, Patrizias Rezept für Seelen mit Polenta-Schnitten zu adaptieren, um daraus unseren ersten Burger, den Möhren-Polenta-Burger, für Toastenstein zu kreieren. Ja, ich weiß, ein Skandal! Wir haben knapp einhundert Rezepte auf unserem Blog und es ist nicht ein Burger dabei! Dringlichste Zeit, das zu ändern! Heute bekommt ihr also nicht nur ein Rezept für kleine Burger-Patties, sondern auch noch für die passenden Brötchen! So wie bei Patrizia. Und wenn das alleine noch nicht reicht, hier auch noch der kleine Hinweis, dass wir als Topping unseren frischen Coleslaw von Apfel und Zucchini von letzter Woche benutzt haben. Liebe (Erden-)Kinder, runder wird die Sache nicht mehr!

Möhren-Polenta-Burger Toastenstein

Nun bleibt, wie immer, die finale Frage, welches Rezept sich Patrizia aus der Laborküche geklaut hat. Schaut dazu mal auf ihrer Instragram-Seite vorbei, denn Erdenkind besitzt keinen eigenen Blog, aber einen Account, dem man unbedingt (un-be-dingt!) folgen sollte!

Rezept drucken
Möhren-Polenta-Burger mit Nuss-Panade [Erdenkind Edition]
It’s Burger Time, Baby! Bei uns gibt es diese Woche ein Rezept für leckere Möhren-Polenta-Burger und auch gleich das passende Rezept für die dazugehörigen Brötchen. Das Rundum-sorglos-Paket, wenn man mal wieder nach Herzenslaune schlemmen und genießen will, ohne sich die Kalorienbilanz komplett zu versauen!
Möhren-Polenta-Burger Toastenstein
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Burger
Zutaten
Burger-Brötchen
Polenta-Patties
Nuss-Panade
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Burger
Zutaten
Burger-Brötchen
Polenta-Patties
Nuss-Panade
Möhren-Polenta-Burger Toastenstein
Anleitungen
  1. Für die Brötchen die Möhren schälen, in dicke Scheiben schneiden und anschließend weichkochen. Dann zu einem feinen Mus pürieren. Anschließend mit den anderen Zutaten für die Brötchen zu einem glatten Teig verkneten und zugedeckt an einem warmen Ort für mindestens eine Stunde gehen lassen.
  2. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben, kurz durchkneten und in vier gleichgroße Portionen teilen. Zu runden Brötchen formen und leicht flach drücken. Auf ein Backblech legen und zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200° (Umluft) für 10-15 Minuten backen.
  3. Für die Burger-Patties Möhre und Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einem kleinen Topf mit etwas Öl anbraten, bis die Zwiebeln glasig sind. Dann Polenta, Milch und Gewürze hinzufügen und für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Polenta-Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und zu vier runden Burger-Patties formen. Dann etwas auskühlen lassen, damit sie fest werden können.
  5. Für die Panade Nüsse und Hefeflocken in einer Küchenmaschine fein mahlen, dann in einen tiefen Teller schütten. In einem separaten Teller das Mehl mit der Milch verquirlen, so dass eine etwas dickere Flüssigkeit entsteht. Dann die abgekühlten Patties zuerst durch die Milch ziehen und anschließend in der Panade wenden und etwas andrücken.
  6. Die fertigen Patties in einer Pfanne mit Öl knusprig anbraten und die Burger-Brötchen können nach Herzenslaune belegt werden.

2 Kommentare

  • Mhhh sehr lecker..und nebenbei einen neuen Blog kennengelernt, wie toll=)
    Die Burgerpatties muss ich unbedingt mal probieren!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Reply
    • Eden

      2. Juni 2018

      Hey Hey Krisi!

      Siehst du, genau so soll das gehen. Neue Leute treffen und leckeres Essen finden. 😉
      Probier sie unbedingt mal aus und vergiss die Nusspanade nicht! Die gibt dem ganzen wirklich nochmal einen extra Lecker-Boost

      Toastige Grüße
      Eden

      Reply

Schreibe einen Kommentar