Nussige Rocher-Cupcakes – Zur Silvester-Nacht!

Das Jahr ist quasi gleich rum und es gilt: Die erste Regel von 2021 lautet „Wir reden nicht über 2020“. Wer das (noch) nicht kann, der steckt sich einfach einen unserer Rocher-Cupcakes in den Schnabel. Damit herrschen süßes Schweigen und ein sicherer Rutsch.

Nussige Rocher-Cupcakes | Toastenstein

Das hier ist unser letzter Beitrag für ein wahrlich „besonderes“ Jahr (wenn ich dieses Jahr noch einmal als „besonders“ bezeichnen muss, raste ich aus…), und dieser Jahresabschluss hat auch irgendwie ein besonderes Rezept verdient. Weil viel Schokolade viel hilft. Und weil ich mich gerade im anhaltenden Fress-Flash befinde.

Ihr habt es vielleicht auf Facebook mitbekommen, auf die letzten Meter hat 2020 mich noch mit einer gehörigen (Keyword!) Überraschung ins Krankenhaus geschleift, und ich habe knapp zwei Wochen das wohlmöglich reizarmste Leben ever geführt. Nicht nur, aber auch kulinarisch. Wenn ich noch ein gottverdammtes Marmeladenbrot frühstücken muss, weine ich. Und noch eine ungewürzte Ladung Gemüse mehr auf meinem Teller und ich hab nicht umsonst die Patientenverfügung ausgefüllt. Ich will gerade Pommes! Und Pizza! Und Kuchen! Irgendwas mit so viel Geschmack, dass ich das Licht am Ende des Tunnels sehen kann…

Nussige Rocher-Cupcakes | Toastenstein

Ach so, nur für die Besorgten: Die Pest hat mich nicht geholt! Um es kurz zu machen: Ich hatte einen Hörsturz und bin nach erfolgloser Therapie und Operation taub auf einem Ohr. Belämmerter Zustand, wirklich, aber es könnte schlimmer sein. Und dass ich, auf mehreren Ebenen, eine taube Nuss bin, wussten wir eh schon alle, oder?

Nuss – das ist aber jetzt hier das wichtige Stichwort, denn wir wollten über die Rocher-Cupcakes reden. Die will ich mir nämlich gerade quer in den Rachen schieben, bis sie mir zu meinen Ohren wieder rauskommen. Hören kann ich ja eh nichts, also was soll’s? Und Schokolade muss man sowieso eher schmecken und fühlen!

In diesem Sinne: Fühlt mal mit den Cupcakes ganz tief in euch hinein, winkt diesem Scheißjahr zu und dann rutscht ins neue Jahr! Aber um Himmels Willen, bleibt gesund!

Nussige Rocher-Cupcakes | Toastenstein

Rezept drucken
Nussige Rocher-Cupcakes – Zur Silvester-Nacht!
Rocher-Cupcakes – Schokolade, Haselnüsse und Nougat. Was könnte ein blödes Jahr mehr brauchen, um noch süß und erfolgreich beendet zu werden? Für uns nicht viel…
Nussige Rocher-Cupcakes | Toastenstein
Portionen
Cupcakes
Zutaten
Nougat-Mousse-Frosting
Muffins
Topping
Portionen
Cupcakes
Zutaten
Nougat-Mousse-Frosting
Muffins
Topping
Nussige Rocher-Cupcakes | Toastenstein
Anleitungen
  1. Für das Frosting das Nougat im Wasserbad schmelzen und in der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen.
  2. Anschließend das Nougat langsam, unter Rühren, unter die Sahne mischen. Danach im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  3. Für die Muffins alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mischen. Dann Apfelmus und Öl hinzufügen und rasch zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den fertigen Teig in ein mit Förmchen ausgelegtes Muffinblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) für ca. 20 Minuten backen. Danach komplett auskühlen lassen.
  5. Das Mousse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins geben. Danach im Kühlschrank lagern.
  6. Zum Schluss die Zartbitter-Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Haselnüsse unterrühren. Dann mit einem Teelöffel auf den fertigen Cupcakes verteilen. Fertig!
Rezept Hinweise

Den letzten Schritt solltet ihr möglichst rasch durchführen. Die warme Schokolade sorgt sonst dafür, dass das Mousse sonst zu sehr schmilzt.


Schreibe einen Kommentar

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu