Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen

Man kann ja über die US-Amerikaner denken, was man will, aber dass sie für jede erdenkliche Köstlichkeit einen nationalen Feiertag haben, ist wirklich kurios. Aber so ein Nationaltag des Donuts wie jetzt am Freitag ist schon auch irgendwie grandios, oder? Beides gilt irgendwie aber auch für die Umstände unserer Kaffee-Nuss-Donuts, wie ich finde …

Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen | Toastenstein

Zurzeit bin ich ja ein bisschen froh, dass so viele von uns im Home Office sind. Sonst hätte man die Gerüchteküche kaum mehr aufhalten können. Ich habe meinem Kollegen nämlich zwei der Donuts mitgebracht, weil Eden und ich unmöglich alle alleine aufessen können (oder besser: sollten :-D). Abgesehen davon, dass er mir seit Jahren immer meine OHNE-Extrawünsche vom Asia-Imbiss mitbringt (“Die 11 OHNE Ei, OHNE Glutamat”) und auch beim Dönerladen nicht vor meiner veganen Bestellung zurückschreckt (“VEGGIE-Kebab OHNE Sauce, Pommes OHNE Sauce, Cola OHNE Zucker”), hat er mir zu seinem Geburtstag auch schon veganes Schoko-Mousse mitgebracht. Wirklich guter Typ!

Er hat sich die Donuts also wirklich redlich verdient. Irgendwann heute Mittag habe ich ihn dann daran erinnert, dass er ja noch die Donuts hat… “Stimmt, klasse, danke!” Und dann ging es los mit den komischen Geräuschen… Oooohs und Aaaahs gefolgt von vielen Mhmhhhs und zum Abschluss schmatzenden Geräuschen vom Ablecken der Finger. Ich konnte so sehr gut feststellen, dass es ihm geschmeckt haben musste. Beide Donuts hat er quasi inhaliert. Wenn großartig viele Kollegen vor Ort gewesen wären, wäre aber definitiv die Frage gekommen: “Was zum Geier macht Ihr beiden da im Büro?!”

Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen | Toastenstein

Dabei ist die Antwort so leicht und eindeutig: Ich verwöhne einen Kollegen! 😉 Dass wir überhaupt Kaffee-Nuss-Donuts machen konnten, obwohl wir eigentlich beide keinen Kaffee trinken, ist aber meines Erachtens ebenfalls erwähnenswert. Denn wir haben mitgebrachten Kaffee eingefroren und jetzt für die Donuts wieder aufgewärmt. Ha, gewusst wie! Da bekommt “kalter Kaffee” mal eine neue Bedeutung. Falls Ihr also auch mal Euren Kollegen was Gutes tun wollt, probiert unbedingt die Kaffee-Nuss-Donuts aus: Ihr könnt dann aber natürlich auch frischen Kaffee nehmen. 😉

Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen | Toastenstein

Rezept drucken
Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen
Statt Kaffee UND Kuchen gibt's einfach mal beides in einem: Kaffee-Nuss-Donuts! Macht sich auf der Kuchentafel, im Büro und in der Mittagspause richtig gut!
Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen | Toastenstein
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Donuts
Zutaten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Donuts
Zutaten
Kaffee-Nuss-Donuts aus dem Ofen | Toastenstein
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und miteinander vermischen.
  2. Nun die flüssigen Zutaten mit in die Schüssel geben und mit einem Schneebesen rasch zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Den fertigen Teig in Silikonförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C für ca. 15 Minuten backen.
  4. Die fertigen Donuts in den Formen auskühlen lassen und erst dann lösen, ansonsten zerbrechen sie schnell, weil sie zu weich sind.
Rezept Hinweise

Der Teig eignet sich auch für Muffins oder Gugelhupfe!

Wir haben die fertigen Donuts mit heller und dunkler Schokolade verziert, ihr könnt mit ihnen natürlich machen, was ihr wollt. 😉


Schreibe einen Kommentar