Saftige Apfel-Kürbis-Blondies
Kuchen-Monster

Saftige Apfel-Kürbis-Blondies

Kuscheldecken und Teetassen bereit halten! Wir verbreiten diese Woche wohlige Wärme aus dem Ofen mit herbstlichen Klassikern und ein paar warmen Gewürzen. Es gibt Apfel-Kürbis-Blondies, um dem Herbstblues zu entfliehen…

Saftige Apfel-Kürbis-Blondies | Toastenstein

Wenn es eine Sache gibt, die wir hier in der Laborküche wirklich schätzen, dann ist das eine gute Challenge! Der Nervenkitzel, wenn man mal ganz hinten im Kühlschrank rumwühlt. Das Adrenalin, wenn man tief in die Unbekannten der Vorratsschränke eindringt. Und die Aufregung, wenn man etwas unheimlich Tolles beim Einkaufen findet. Dafür leben wir hier!

Aber gegen eine kleine Challenge von außen haben wir auch nichts! In unserem ersten Q&A auf Instagram wurden wir herausgefordert zu einem (industrie)zuckerfreien Apfelkuchen. Wohlwissend, dass wir hier keine zuckerfreien Bäcker sind! (Argh…) Und als unser Rezept für Chili con Kürbis durch die Internetwelt gejagt wurde, brüllte es uns entgegen „MEHR KÜBISREZEPTE!“. Okay, die Message kam an. Klar und deutlich… Wir erhöhen den Einsatz aber noch ein wenig und sagen: Warum nicht beides auf einmal!? Wenn das hier schon eine Herausforderung werden soll, dann auch eine richtige! Wir plädieren für die volle Ladung Herbst-Feeling!

Saftige Apfel-Kürbis-Blondies | Toastenstein

Zugegeben, wir haben vielleicht ein klitzekleines bisschen gemogelt, weil man sich darüber streiten kann, ob die Apfel-Kürbis-Blondies wirklich als Kuchen gelten (Tun sie! Und ob!) oder ob wir uns den Zuckerguss nicht hätten verkneifen können, wenn hier zuckerfrei angesagt ist. (Ja! Der musste sein!) Aaaaber okay!

Beim Pokern ist Mogeln ja auch erlaubt und Mogeln ist es auch nur, wenn man erwischt wird. Wir haben also nichts gesagt und schieben leise einen Pumpkin-Spice-Latte mit zu den Blondies. Wenn ihr die Kombi nämlich erlebt, habt ihr keine Zeit mehr zum Meckern…

Saftige Apfel-Kürbis-Blondies | Toastenstein

Saftige Apfel-Kürbis-Blondies
Rezept drucken
4 von 1 Bewertung

Saftige Apfel-Kürbis-Blondies

Ihr wollt mehr Kürbis, hier kommt mehr Kürbis! Und dieses Mal gibt es etwas für die Naschkatzen! Süße Apfel-Kürbis-Blondies! Mehr Herbst geht nicht mehr…
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 9 Portionen

Zutaten

  • 300 g Äpfel
  • 150 g Kürbis (Hokkaido)
  • 200 g Mehl
  • 60 g Vegane Butter bzw. Margarine (Zimmertemperatur)
  • 100 ml Ahornsirup
  • 2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Ingwer
  • 1/2 TL Nelken
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Kürbis und Äpfel schälen und in mundgrechte Stücke schneiden. Die Hälfte der Apfelstücke beiseite stellen.
  • Nun die Kürbisstücke und die andere Hälfte der Apfelstücke mit etwas Wasser in einen Topf geben und zugedeckt köcheln lassen, bis alles weich ist. (Die Stücke dürfen nicht zerfallen!) Anschließend abgießen, abkühlen lassen und fein pürieren.
  • Dann alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Anschließend Butter, den Ahornsirup und die Kürbisapfelmasse hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren.
  • Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige Backform (21x25cm) geben, glattstreichen und die restlichen Apfelstücke auf dem Teig verteilen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft) für ca. 30 Minuten backen. (Sollten die Blondies zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie abdecken.) Dann abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

Notizen

Zum Verzieren haben wir einen Guss aus Puderzucker, Milch und Zimt benutzt und das Ganze mit ein paar gehackten Haselnüssen bestreut.

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

3 Comments

  1. Hallo Ihr Lieben,

    gesagt und endlich getan…, gestern habe ich Eure Blondies gebacken und einen Tag später muss ich leider feststellen, dass sie nicht lange überlebt haben. 🙂 So weich und saftig – herrlich gut!
    Die Menge der feuchten Zutaten hat bei mir nicht ganz gereicht (Kürbis und Äpfel haben naturgemäß halt einen unterschiedlichen Flüssigkeitsgehalt), so dass ich noch einen Schuss Pflanzenmilch hinzugefügt habe.
    Danke für diese tolle Rezeptidee.
    Süße Grüße
    Brigitte

    1. Oh Brigitte!:D

      Wir freuen uns so, dass du endlich Zeit gefunden hast unser Rezept aus zu probieren! Und wir freuen uns noch eine Schippe mehr, dass es dir auch gefallen hat. Solche Nachrichten müssten wir jeden Tag bekommen… <3

      Toastige Grüße in die süße Bäckerei
      Eden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu