Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods]

Geschmäcker oder Zutaten, die einfach nicht zusammen passen sollten, aber trotzdem funktionieren. Merkwürdige Mash-ups und Kreationen, die die Otto-Normal-Küche ins Wanken bringen. All das nennt sich Frankenfoods! Und diese Frankenfoods machen wir ab heute zum festen Bestandteil unserer Laborküche. Zum großen Start der kleinen Blogserie gibt es natürlich Kuchen: Kartoffelchip-Brownies. Süß und salzig, das wirkt noch nicht zu abgedreht, oder?

Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods] | Toastenstein

Wir haben uns schon öfter mal erlaubt, die eine oder andere Verrücktheit aus der Laborküche zu tragen. Da gab es den Ketchup-Kuchen, der gerade im Herbst zu einem warmen Tee eine überraschend gute Begleitung hergibt. Und unser Gurken-Gyros natürlich, dass zwar in der veganen Welt nicht so rein gehauen hat wie der Möhren-Hot Dog, aber hey, lecker war’s trotzdem! Und natürlich die Mac’n’Cheese Pancakes, die es tatsächlich geschafft haben, Maddin lauten Beifall zu entlocken.

Neben unserem „täglich Brot“ sind das die Rezepte, die echt Bock machen. Weil sie anders sind und aufregend. Und weil sie zu Toastenstein und der Laborküche passen. Darum kam uns auch der Einfall, die Frankenfoods hier fest zu etablieren. Es gibt niemanden, zu dem sie besser passen könnten, als zu uns, und irgendwie ist es fast schon peinlich, dass wir nicht früher darauf gekommen sind. Es ist so naheliegend! Aber okay, blindes Huhn… Korn… irgendwas in die Richtung.

Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods] | Toastenstein

Dass wir mit unseren Kartoffelchip-Brownies loslegen, ist eine erste Fingerübung und ein kleines Warmwerden für uns. Wir müssen die Grenzen langsam ausloten und euch auf dieser Reise mitnehmen. Gleich mit der Tür ins Haus zu fallen und Gewürzgürkchen in der Sahnetorte als den neuen Heiland zu präsentieren, wird nicht klappen.

Aber wer weiß, was in einem halben Jahr auf uns wartet. Heute Kartoffelchip-Brownies, morgen vielleicht die Weltherrschaft mit frittiertem Käsekuchen am Stil! Wir haben schon so viele Ideen und können kaum drauf warten, sie euch alle zu zeigen. Zieht die Schlabberlätzchen fest, es geht los!

Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods] | Toastenstein

Rezept drucken
Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods]
Kartoffelchip-Brownies – eine salzig, süße Geschmackskombination, die vielleicht nicht ganz alltäglich ist, aber überzeugend lecker. Los traut euch und probiert das Rezept gleich mal aus!
Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods] | Toastenstein
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
Saftige Kartoffelchip-Brownies [Frankenfoods] | Toastenstein
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten, bis auf die Chips und die Schokolade, in eine Rührschüssel geben und mischen.
  2. Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Dann unter Rühren die restlichen flüssigen Zutaten hinzufügen.
  3. Nun mit einem Teigspatel oder Kochlöffel die Schokoladenmischung unter die trockenen Zutaten heben und alle zu einem zähen, festen Teig vermischen.
  4. Jetzt die Kartoffelchips grob mit den Händen zerdrücken und mit dem Teigspatel die Krümel unter den Teig mischen.
  5. In eine mit Backpapier ausgelegte Backform (30x23cm) den Teig füllen und gleichmäßig verstreichen. Eine Handvoll Chips auf der Oberfläche verteilen und leicht eindrücken. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 170°C für ca. 15-20 Minuten backen.
Rezept Hinweise

Die Brownies schmecken am besten, wenn sie noch ein klein wenig Restwärme haben! Aber Vorsicht, sie sind dann auch noch etwas weicher als wenn sie komplett ausgekühlt sind.


One Comments

  • Thomas Fedeneder

    6. Mai 2019

    Brownies mit Kartoffelchips. Auf diese Zusammenstellung muss man erst mal kommen. Wir am WE ausprobiert 🙂

    Reply

Schreibe einen Kommentar