Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung

Wirklich immer, wenn wir Kartoffeln essen, stellen wir fest: Wir müssten wirklich mehr Kartoffeln essen! Und wenn nicht jetzt, wann dann? Also versuchen wir uns einmal an Kumpir mit einer leckeren Bärlauch-Couscous-Füllung!

Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung | Toastenstein

Es ist schon eine Krux, mit dieser Kartoffel. Irgendwie gibt es kaum etwas “Deutscheres” als Kartoffeln, aber ursprünglich kam sie vom anderen Ende der Welt, und zwar aus Südamerika. Aber Kumpir ist ja wenigstens eindeutig türkisch, oder? Auch nicht so wirklich. Das Wort “Kumpir” leitet sich nämlich vom pfälzischen/alemannischen Grumbier oder Krummbeere (“Grundbirne”) ab und hat erst im Anschluss über den Balkan und Südosteuropa den Weg in die Türkei gefunden.

Das weiß ich alles übrigens nicht, weil ich so besonders allwissend bin, sondern ganz im Gegenteil. Denn ich hatte schlicht keine Ahnung, was Eden meinte, als sie sagte: “Es gibt heute Kumpir zu essen!” Da muss sich das alte Ruhrpottkind schon einmal schlau lesen. Aber diese Geschichten über die Herkunft und den Werdegang von Speis’ und Trank finde ich immer wieder höchst spannend. Hach, wir leben schon in einer – auch aus kulinarischer Sicht – schönen globalisierten Welt, nicht? Und manchmal kann man sich diese auch schön einfach machen… Denn die Kumpir sind für mich schlichtweg aufgeschnittene Ofenkartoffeln mit Füllung, aber ich darf ja auch ein Schmock in der Küche sein… 😉

Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung | Toastenstein

Zu den heißgeliebten und schändlicherweise zu oft verschmähten Töften haben wir zudem leckeren Bärlauch-Couscous mit Gemüse und Champignons gegessen. Und es ist immer wieder erstaunlich, wie ein solch doch relativ simples Gericht uns wirklich dermaßen schwer begeistern kann. Auf jeden Fall haben uns die Kumpir verdammt gut geschmeckt und werden ab jetzt bestimmt häufiger auf dem Speiseplan Einzug halten. Denn Kartoffeln kann man ja nie zu oft essen. Und weil’s jetzt auch keine Schnibbelorgie mit Minikartoffeln war, habt auch Ihr keine Ausrede war, sondern solltet Euch einmal an Kumpir versuchen! Guten Appetit!

Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung | Toastenstein

Rezept drucken
Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung
Nennt sie, wie Ihr wollt: Ofen-, Folienkartoffel - unsere Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung erinnern uns daran, wie sehr wir doch die Kartoffel lieben!
Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung | Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten (+Backzeit)
Portionen
Portionen
Kochzeit 20 Minuten (+Backzeit)
Portionen
Portionen
Kumpir mit Bärlauch-Couscous-Füllung | Toastenstein
Anleitungen
  1. Die Kartoffeln gut waschen, rundherum mit einer Gabel einstechen und mit etwas Olivenöl einreiben. Anschließend in Alufolie einwickeln und im Backofen bei 200°C backen, bis man mit einem Messer problemlos in die Mitte stechen kann.
  2. Für die Füllung Wasser und Bärlauch in einen Mixer geben und kräftig pürieren. Dann in einen kleinen Topf geben und kurz aufkochen. Anschließend den Couscous einrühren und für ca. 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Pilze putzen und vierteln, Paprika und Zwiebeln in grobe Würfel schneiden und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe.
  4. Nun die Pilze in eine Pfanne mit etwas Öl geben und anbraten, bis sie leicht gebräunt sind. Dann Zwiebeln, Paprika und Kichererbsen dazu geben und garen, bis die Zwiebeln leicht glasig sind.
  5. Den Couscous mit einer Gabel auflockern und zusammen mit dem Gemüse in eine Schüssel geben und gut vermengen. Dann die Frühlingszwiebeln und Gewürze hinzufügen und kräftig abschmecken.
  6. Die Kartoffeln in der Mitte durchschneiden und das Innere leicht mit einer Gabel auflockern. Die Füllung in die Mitte geben und nach Lust und Laune garnieren.
Rezept Hinweise

Wir haben einen großzügigen Klecks (veganen) Kräuterquark auf die fertigen Kumpir gegeben. Ihr könnt natürlich auch eine Sauce eurer Wahl benutzen oder alles pur genießen.


Schreibe einen Kommentar