Mac’n’Cheese Pancakes – Carbs on Carbs, baby!

Mac and Cheese? Super! Pancakes? Auch super! Zwei Dinge, von denen wir absolute Fans sind. Warum also nicht zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und aus zwei Gerichten eins machen? Hier kommt das Rezept frisch aus Toastensteins Laborküche…

Mac’n’Cheese Pancakes – Carbs on Carbs, baby! | Toastenstein

Verrückte Ideen und merkwürdige Kombinationen sind in der Laborküche nichts Neues. Das gehört hier zum normalen Alltag dazu. Da gibt’s unsere relativ harmlosen Rezepte wie die Frühstücks-Muffins, bei denen wir einfach den halben Frühstückstisch in eine Rührschüssel gekippt haben oder auch das Weiße Chili sin Carne, in dem sich kein Fitzelchen Tomaten befindet, dafür aber umso mehr Böhnchen. Und dann gibt es natürlich die Rezepte, die jedem etwas suspekt vorkommen: ein geschmacklich recht herbstlicher Ketchup-Kuchen und das mittlerweile zum Klassiker mutierte Gurken-Gyros.

In den letzten Monaten sind die freaky Rezepte aber etwas unterm Radar geflogen. Und jetzt wuchten wir sie wieder hoch: hier kommen Mac’n’Cheese Pancakes! Ihr habt uns auf Instagram dabei zugeschaut, wie wir sie gemacht haben und nun mit Spannung auf das Rezept gewartet. Jetzt ist es endlich da! Und, Überraschung, wir haben es geschafft, daraus kein komplettes Junk Food Gemetzel zu machen, sondern haben sogar noch ein bisschen Gemüse untergebracht. Klingt das gut oder klingt das gut?

Mac’n’Cheese Pancakes – Carbs on Carbs, baby! | Toastenstein

Ein bisschen müssen wir hier aber Ehre wem Ehre gebührt walten lassen. Die Idee für das Rezept kommt nicht aus der Laborküche. Die haben wir nämlich von einem unserer Lieblingschannel auf Youtube: Threadbanger! In ihrem Man vs. Din Video hat Rob die Mac’n’Cheese Pancakes für uns, die geneigten Zuschauer, gekocht und dabei eine unerhörte Menge Käse in jeglicher Form und Konsistenz verbraucht. Wir sind zwar keine Fans von Muh-Käse, aber dafür von dieser gleichzeitig affigen und genialen Idee! Deswegen gibt es hier bei uns die vegane Variante der Mac’n’Cheese Pancakes! Also: Was wartet ihr noch? Ab in die Küche und los geht’s!

Rezept drucken
Mac’n’Cheese Pancakes – Carbs on Carbs, baby!
Ihr kennt Mac’n’Cheese. Und ihr kennt Pancakes. Aber kennt ihr auch schon beides zusammen? Nein? Dann probiert unsere Mac'n'Cheese Pancakes gleich hier und gleich jetzt aus!
Mac’n’Cheese Pancakes – Carbs on Carbs, baby!
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Pancakes
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Pancakes
Mac’n’Cheese Pancakes – Carbs on Carbs, baby!
Anleitungen
  1. Als Erstes Möhren, Kartoffeln, Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden. Dann mit Milch und Senf zusammen in einen Topf geben und kochen, bis alles weich ist. Nun alles fein pürieren und abkühlen lassen.
  2. Die Pasta nach Packungsangabe kochen und anschließend ebenfalls etwas abkühlen lassen.
  3. Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermischen. Das Gemüsepüree und den Zitronensaft hinzufügen und zu einem glatten Teig verrühren und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die Pasta unterrühren.
  4. In einer beschichteten Pfanne ohne Öl werden nun die Pancakes ausgebacken. Dazu jeweils einen 1-2 gehäufte Esslöffel des Teiges in die Pfanne geben, etwas glatt streichen und von beiden Seiten goldbraun ausbacken.
Rezept Hinweise

Die Pancakes kann man „nackig“ essen, wir empfehlen aber ein bisschen Marinara mit frischen Tomatenstücken dazu. Das rundet die Sache noch etwas ab.


One Comments

  • Henrik

    9. September 2018

    Was für eine abstrus geile Idee. Das schöne am Mac´n´Cheese ist ja, dass man die Basis beispielsweise durch zusätzliche Zutaten wie Paprika und Co. oder auch tolle Gewürze noch etwas pimpen kann 🙂 Da hab ich vor ein paar Wochen selbst mal etwas hin und her experiementiert.

    Besten Gruß
    Henrik von Fernweh-Koch
    Fernweh-Koch bei Pinterest

    Reply

Schreibe einen Kommentar