Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa

Jackfruit. Ominöse Fleischalternative oder doch eher überbewertetes Früchtchen? Ihr könnt euch die Frage selbst beantworten, in dem ihr unser Rezept für Jackfruit-Tacos ausprobiert und euch das Streetfood direkt nach Hause an den heimischen Küchentisch holt…

Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa | Toastenstein

Liebe Monstergemeinde, wir nehmen feierlich Abschied! Es ist Zeit „Auf Wiedersehen!“ zu sagen, das Taschentuch zu schwenken und ein kleines Tränchen zu verdrücken. Wir haben uns nun lange genug dagegen gewehrt, aber es hilft nichts mehr: Der Sommer ist vorbei! Wir haben unsere Strickjacken wieder ausgepackt und die Laborküche wirkt gleich ein bisschen trister! Keine Eiscreme-Rezepte mehr. Keine sommerlichen Törtchen. Und auch keine Grillideen. Wir müssen von der heiß und innig geliebten Erdbeer-Donauwelle wieder zur klassischen Donauwelle switchen. Können keine Scones mehr in den Picknickkorb packen. Und die Melonen-Schnitten, die so schön erfrischend waren, wirken jetzt schon fast frostig. Ein Trauerspiel…

Aber auch Abschiede soll man gebührend feiern, darum gibt es bei uns ein letztes sommerliches Rezept, das nach ganz viel Sonne, Urlaub im Garten und Spazieren über diverse Streetfood Markets schmeckt. Denn wir haben uns endlich mal an der lieben Jackfruit versucht und servieren euch Jackfruit-Tacos mit einer spicey Mango-Salsa! Klingt doch weitaus sommerlicher als Gulasch, Ragout oder Frikassee, nicht? Aber wer weiß, jetzt wo es kälter wird, kommen diese Rezepte vielleicht auch noch auf euch zu…

Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa | Toastenstein

…wir sind von der Jackfruit nämlich mehr als positiv überrascht worden! Denn unser erstes Aufeinandertreffen auf einem Festival mitten im Sommer war kläglich, bitter und desillusionierend. Ein Burger mit matschiger Jackfruit-Pampe, der uns Ewigkeiten davon abgehalten hat, selber mal mit dem Früchtchen zu hantieren. Aber irgendwann, da packt es einen und man weiß „Das muss auch besser gehen!“ und tut es! Die Tacos sind sooo viel besser. 😀

Wer also auch den Sommer verabschieden möchte oder eine traumatische Erfahrung mit Jackfruit verarbeiten möchte, sollte sich mal an den Jackfruit-Tacos probieren. Maddin war begeistert. Eden war begeistert. Absolut Toastenstein approved!

Rezept drucken
Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa
Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa! Ein Streetfood-Klassiker für zuhause, zum Teilen mit Freunden, für den Partyabend oder allein vor dem Fernseher.
Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Jackfruit-Tacos mit fruchtiger Mango-Salsa
Anleitungen
  1. Als erstes wird die Mango-Salsa vorbereitet, damit sie etwas durchziehen kann. Dafür die Mango schälen, am Kern entlang schneiden und das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Tomate, Gurke und Peperoni aufschneiden, entkernen und ebenfalls klein würfeln. Den Knoblauch und Koriander fein hacken.
  2. Alles in eine Schüssel geben und gut vermischen. Dann Limettensaft und Agavensirup hinzufügen und mit Salz und Chiliflocken würzig abschmecken. Bis zum Servieren im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Die Jackfruit abgießen und mit den Fingern in kleine Stücke zerdrücken. (Stücke, die zu fest sind, um sie zu zerdrücken, können auch klein geschnitten werden.)
  4. Jetzt den Knoblauch schälen und fein hacken. Dann in einer Pfanne mit etwas Öl garen, bis er beginnt zu duften. Paprika-Pulver, Chiliflocken und Tomatenmark hinzufügen und umrühren. Dann mit Wasser und Limettensaft ablöschen und den Agavensirup hinzufügen und nochmals verrühren.
  5. Nun die Jackfruit in die Pfanne geben und alles gleichmäßig miteinander vermischen. Garen, bis keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist, und die Jackfruit für 5-10 Minuten anbraten und dabei gelegentlich umrühren. Zum Schluss noch kräftig mit Rauchsalz abschmecken und fertig.
  6. Die Jackfruit gleichmäßig auf die sechs Tortillas verteilen, etwas Mango-Salsa obendrauf geben und schmecken lassen!

Schreibe einen Kommentar