Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce
Ofen-Monster

Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce

Käse aus Nüssen. Steak aus Pilzen. Die Veganer spinnen doch! Aber sie wissen auch, was gut schmeckt, das muss man ihnen lassen. Wir haben jedenfalls nichts gegen so ein Brötchen vollgepackt mit marinierten Pilzen. Hier geht’s zum Rezept!

Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce | Toastenstein

Steak-Brötchen sind eigentlich eine Angelegenheit, die wir nur von Weihnachtsmärkten oder Volksfesten kennen. Und für gewöhnlich sind das die Stände, an denen wir schnellen Schrittes vorbei eilen. Den Kummer und die Sorgen, die man da gratis mit dem Brötchen auf die Hand bekommt… och nö, muss nicht sein. Und wir führen das jetzt auch gar nicht weiter aus. Wir wissen ganz genau, dass ihr wisst, dass wir nicht von der wachsenden Plauze reden oder von dem Nebenmann, der in seinem Glühweinrausch mal eben einen kleinen Seelenstriptease hinlegt.

Aber um diese Portobello-Steak-Brötchen sind wir jetzt schon eine Weile herum geschlichen. Ich meine, Pilze!? Hallo, hallo? Standing Ovations mit allen zur Verfügung stehenden Gliedmaßen! Außerdem gilt es, den Pilzpaten weiterhin in Schach zu halten, sonst wacht man eines schönen Tages auf und wird neben einem Kohlkopf wach. Was die vegane Version für den berüchtigten Pferdekopf wäre. Deutlich humaner, aber ganz im Ernst: Leute, so will man morgens nicht wach werden. Wie ich mich kenne, würde ich mir auch noch an dem Ding die Rübe stoßen und mir dabei den Zinken platt matschen.

Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce | Toastenstein

Portobello-Steak-Brötchen also! Bei der Herstellung hatte ich kurz Angst, dass ich sie verbrannt hätte, weil sie wirklich sehr dunkel geworden sind. Aber die Konsistenz war Perfektion pur! Ein bisschen kross von außen, aber innen ein fester Biss, der entfernt tatsächlich ein bisschen an Fleisch erinnern lässt. So haben wir Pilze tatsächlich noch nie gegessen. Aber wir werden es sehr wahrscheinlich wieder tun. Das steht fest! Probiert sie aus und sagt uns, ob ihr zustimmt. Wir sind gespannt auf Feedback…

Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce | Toastenstein

Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce
Rezept drucken
4 von 1 Bewertung

Portobello-Steak-Brötchen mit grüner Sauce

Steak aus Pilzen? Wie soll das denn gehen? Probiert es mal mit unseren Portobello-Steak-Brötchen aus und lasst euch überzeugen, wie vielseitig so ein Pilz sein kann…
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 4 Brötchen

Zutaten

  • 4 Brötchen
  • 4 Portobello-Pilze (möglichst groß)
  • Salat
  • Krautsalat
  • Rote Zwiebeln

Marinade

  • 50 ml Balsamico (dunkel)
  • 50 ml Olivenöl
  • 2 EL Soja-Sauce
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 TL Paprikapulver
  • Etwas Liquid-Smoke

Grüne Sauce

  • 150 g Kichererbsen
  • 50 ml Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 2 TL Olivenöl
  • 1 TL Balsamico (hell)
  • 1/2 TL Thymian
  • Pfeffer, Salz

Anleitungen

  • Für die Marinade alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verrühren. (Vorsicht! Von dem Liquid Smoke reichen schon wenige Tropfen.)
  • Die Pilze in eine Backform legen und von beiden Seiten großzügig mit Marinade bepinseln.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) werden die Pilze für 15 Minuten gebacken, dann wenden und nochmals für weitere 15 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit kann die Sauce vorbereitet werden. Dafür alle Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren, bis eine sämige Sauce entsteht. Ordentlich mit Salz und Pfeffer abschmecken und kurz Beiseite stellen.
  • Zum Schluss die Brötchen halbieren, mit Salat, Krautsalat und Zwiebeln belegen. Die Pilze in fingerdicke Streifen schneiden und auf die Brötchen legen, mit Sauce bekleckern, zuklappen und reinhauen!

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu