Fingerfood! - Basilikum-Polenta-Spieße | Toastenstein
Snack-Monster

Fingerfood! – Basilikum-Polenta-Spieße

Sonntags ist bei uns oft der Tag des beigen Essens. Ihr wisst schon: Kartoffelpüree, Pommes und so’n Zeug. Probieren wir es doch mal mit etwas Maisgrieß in Farbe uuund buuunt: Unsere Basilikum-Polenta-Spieße sind eine willkommene Abwechslung und beweisen, dass Fingerfood auch vegan geht.

Fingerfood! - Basilikum-Polenta-Spieße | Toastenstein

Ich muss ja gestehen, dass ich früher einfach mal überhaupt keine Ahnung hatte, was denn Polenta überhaupt sein soll. Die erste Assoziation war bei immer zwangsläufig die Polente. Den Jüngeren unter uns sei gesagt, dass damit keine Ente gemeint ist, die am Pol lebt, sondern die Polizei. 😉 Macht auf dem veganen Tellerchen aber nur bedingt Sinn. Erleuchtung habe ich selbst erst dank der erfrischend unkartoffeligen Polenta-Pommes erfahren: Es ist Maisgrieß! Und es war eine weitere kulinarische Bildungslücke geschlossen…

Nun klingt Maisgrieß auch nicht so richtig sexy, wenn wir ehrlich sind, aber man kann daraus wirklich tolle Leckereien zaubern: Polenta-Taler zu Gartengemüse-Ragout oder Paprika-Karotten-Suppe, um ein bisschen Crunch zu haben. Bärlauch-Polenta-Schnitten oder Polenta-Puffer – beide ideal zum Mitnehmen. Die Puffer kann man auch als Burger-Patty verwenden – oder man macht gleich Möhren-Polenta-Burger! Wenn man denn noch Burger sehen kann… Okay, Burger gehen immer!

Fingerfood! - Basilikum-Polenta-Spieße | Toastenstein

Das ist auf jeden Fall mal wieder einer dieser Gründe, weshalb es eine total tolle Sache ist, a) einen veganen Food Blog und b) eine kreative Partnerin zu haben, die kochen kann. Wie so vieles anderes hätte ich wohl so etwas wie Basilikum-Polenta-Spieße sonst nie gegessen. Und das wäre echt schade gewesen, denn durch den Maisgrieß haben sie eine wirklich schöne Konsistenz und schmecken dabei herrlich frisch nach Basilikum. Und sie sind eine super Alternative zu dem ganzen anderen Fingerfood, dass oftmals eher fettig und schwer daher kommt.

Fingerfood! - Basilikum-Polenta-Spieße | Toastenstein

Fingerfood! - Basilikum-Polenta-Spieße | Toastenstein
Rezept drucken
0 von 0 Bewertungen

Fingerfood! - Basilikum-Polenta-Spieße

Veganes Fingerfood in Farbe und bunt: Unsere Basilikum-Polenta-Spieße kann man sowohl alleine als auch als Beilage essen. Mal was anderes und echt lecker!
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 20 Spieße

Zutaten

Polenta-Würfel

  • 250 g Maisgrieß
  • 20 g Vegane Butter bzw. Margarine
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 4 EL Hefeflocken
  • 1 TL Basilikum (getrocknet)
  • 1 TL Oregano
  • 2 Handvoll Basilikum (frisch)
  • 2 Handvoll Rucola
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Sonstiges

  • 400 g Cherrytomaten
  • Olivenöl
  • Chiliflocken und Meersalz
  • 20 Holzspieße

Anleitungen

  • Den frische Basilikum, Rucola Knoblauchzehe und Zitronensaft mit einem großzügigen Schuss Brühe in den Mixer geben und fein pürieren. Danach kurz Beiseite stellen.
  • Alle anderen Zutaten, bis auf den Maisgrieß, in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann die Basilikummischung unterrühren.
  • Den Maisgrieß einrieseln lassen und für ca. 5-10 Minuten weiter rühren, bis die Polentamasse cremig ist und leicht glänzt. (Erst dann von der Hitze nehmen!)
  • Danach sofort auf eine mit Backpapier ausgelegte Backform (21x21cm) geben und glatt streichen. Nun die Backform beiseite stellen und die Masse abkühlen lassen.
  • Den Polentablock in handliche Würfel schneiden und jeweils zwei Würfel mit zwei Tomaten auf einen Spieß ziehen.
  • Zum Schluss mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Chiliflocken und Meersalz bestreuen. Fertig!

Notizen

Heißer Tipp: Anstatt der frischen Tomaten schmecken auch getrocknete Tomaten unheimlich lecker!

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu