Cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi

Cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi

Kohl ist nicht unbedingt das, was man mit einer sahnig cremigen Soße und Nudeln in Verbindung bringen würde. Da denkt man eher an Eintopf, Rouladen oder vielleicht auch Krautsalat. Unsere cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi beweist aber, dass es möglich ist!

Wer jetzt ins Stutzen kommt: wenn ich von “Kohl” rede, dann meine ich heute ausnahmsweise mal nicht unseren heißgeliebten Weiß- oder Rotkohl. Nein, heute ist die Rede von seinem Verwandten, dem chinesischen Blatt- oder Senfkohl, den wir bei uns auch unter “Pak Choi” oder “Bok Choi” kennen.

Er kann alles, was auch unsere deutschen Lieblinge können, vereint dabei aber noch zusätzlich das klassisch knackige Kohlblatt mit zartem Blattgrün und lässt sich deswegen auch prima als Ersatz für Mangold oder Spinat einsetzen. Wer also das Grün einfach abschneidet, begeht eine echte Sünde und verpasst dabei eine tolle Quelle für B- und C-Vitame als auch Kalium, Calcium und Carotin.

Ganz davon abgesehen, wie gesund der Pak Coi auch sein mag, unsere Pasta mit Pilzen und Pak Coi ist auch einfach ein echtes Comfort Food. Die sahnige Sauce ist unheimlich seidig und und man möchte sich einfach hinein legen und darin baden. Und die Pilze? Oh die Pilze! Herzhaft und durch das Anbraten auch unheimlich geschmackvoll und etwas fleischig. Nur der Gedanke alleine bereitet mir schon einen wässrigen Mund. Hmmmm…

Cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi

Rezept drucken
Cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi
Für eine dekadent vegane Gaumenfreude muss man nicht immer eine Ewigkeit in der Küche verbringen. Unsere cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi beweist das!
Cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Sauce
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Sauce
Cremige Pasta mit Pilzen und Pak Choi
Anleitungen
  1. Die Cashews, für die Sauce, werden in einem Gefäß mit heißem Wasser übergossen und für mind. 30 Minuten dort eingeweicht. (Kann man aber auch mit kaltem Wasser über Nacht im Kühlschrank machen.)
  2. Alle Zutaten für die Soße in einen Mixer geben und zu einer sämigen, glatten Soße verarbeiten. Sie sollte nicht zu dickflüssig sein, da sie beim Erhitzen noch etwas eindickt. Falls also nötig, noch etwas Wasser hinzufügen.
  3. Die Pasta nach Packungsangabe kochen, noch nicht abgießen, aber kurz beiseite stellen. So bleibt sie noch warm und klebt in der Zwischenzeit nicht zusammen.
  4. Pak Choi waschen und in kleine Stücke schneiden. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
  5. In einer tiefen Pfanne mit etwas Öl werden zuerst die Champignons angebraten bis sie leicht bräunen, dann den Pak Choi hinzufügen und kurz weitergaren. Dann beides aus der Pfanne nehmen.
  6. Die Soße in die Pfanne geben und erhitzen. Danach die abgegossenen Nudeln hinzufügen, kurz vermengen und anschließend Pak Choi und Pilze mit in die Pfanne geben. Fertig!

Schreibe einen Kommentar