Joghurt-Brownies mit Kokos-Schoko-Creme

Getreu dem Motto „Viel hilft auch viel!“ geben wir diese Woche den Schokoholics unter euch eine extra große Dröhnung von dem guten Stoff! Wir haben die Laborküche bemüht. Und ihr könnt gleich hier, gleich jetzt, das Rezept absahnen. Oder eher ab-schokoladen…

Joghurt Brownies mit Kokos-Schoko-Creme Toastenstein

Hier kommt ein Geständnis: Hallo, mein Name ist Eden und ich habe noch nie Brownies gebacken! Kaum zu glauben, ich weiß, aber es stimmt. Ich habe tief in meiner Erinnerungskiste gewühlt, meine eigenen Rezeptbücher gewälzt und noch ein bisschen mehr gegrübelt. Und ich konnte zwar ein paar Schokoladenkuchen finden, was immerhin sehr nah dran ist, aber keine richtigen Brownies. Ganz zu schweigen von Experimenten wie Joghurt-Brownies! Wie konnte das all die Jahre nur passieren? Dringlichste Zeit, sich den Laborkittel überzustülpen und die Schüsseln zum Scheppern zu bringen.

Und ich war frohen Mutes. Dachte, das wird ein ganz leichtes Unterfangen. Denn was kann schon schief gehen bei so einem Brownie? Ist doch nichts anderes als ein Rührkuchen. Hab ich schon zig Male gemacht. Wir rühren das hier schnell zusammen und ab geht die Post. Und dann erschien mein persönlicher Untertitel, der besagte: “…und das Desaster nahm seinen Lauf”.

Ich brauchte drei Anläufe. Drei Versuche. Drei Trial and Errors. Drei! Die erste Fuhre Brownies war geschmacklich nicht schlecht, es fehlte etwas mehr Süße, aber immerhin waren sie eine solide Leistung. Wäre da nicht die Konsistenz gewesen. Also falls jemand vorhat, ein Haus aus Brownies zu bauen, ich hätte da ein Rezept! Leider waren sie nämlich so fest und kompakt, dass sie an kleine kuchige Ziegelsteinchen erinnerten. Der zweite Versuch war natürlich, wie sollte es auch anders sein, das komplette Gegenteil. Etwas zu süß. Etwas zu fluffig. Und etwas zu schmal. Eigentlich eine perfekte Basis für einen Cupcake, aber sowas von gar nicht, was ich wollte. Umpf! Wohlan, Versuch Nummer 3! Und den seht ihr hier…

Joghurt Brownies mit Kokos-Schoko-Creme Toastenstein

Buttrige und trotzdem frische Joghurt-Brownies, nicht zu schwer und nicht zu locker, nicht zu brotig und nicht zu süß, mit der perfekten Brownie-Konsistenz. Und obendrauf gibt’s auch noch mehr Schokolade. In Form einer zart schmelzenden Kokos-Schoko-Creme. Ein schokoladiger Traum im schokoladigen Traum. Ein Schlaraffenland nicht größer als mein Handteller. Und eine Eden, die auf unbestimmte Zeit erst einmal keine Brownies mehr sehen kann…

Rezept drucken
Joghurt Brownies mit Kokos-Schoko-Creme
Augen zu und Mund auf, hier kommt eine schokoladige Schoko-Überraschung. Für die größten Naschkatzen unter euch haben wir nämlich ein Rezept für extra leckere Joghurt-Brownies mit einer zartschmelzenden Kokos-Schoko-Creme ausgetüftelt. Und wir versprechen: Sie. Sind. So. Gut!
Joghurt Brownies mit Kokos-Schoko-Creme Toastenstein
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Brownies
Zutaten
Brownies
Kokos-Schoko-Creme
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Brownies
Zutaten
Brownies
Kokos-Schoko-Creme
Joghurt Brownies mit Kokos-Schoko-Creme Toastenstein
Anleitungen
  1. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander vermengen.
  2. Die Schokolade grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Dann die Kokosmilch hinzufügen und verrühren. Anschließend den Joghurt und das Wasser unterrühren.
  3. Die flüssigen Zutaten in die trockenen Zutaten schütten und alles zügig zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Dann in eine mit Backpapier ausgelegte Backform (30x23cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170° (Umluft) für ca. 30-35 Minuten backen. Anschließend in der Backform auskühlen lassen.
  5. Für die Kokos-Schoko-Creme die Schokolade im Wasserbad schmelzen, dann die Kokosmilch unterrühren. Dann über die Brownies geben und abkühlen lassen.

One Comments

Schreibe einen Kommentar