Rote-Grütze-Pralinen | Toastenstein
Nasch-Monster

Rote-Grütze-Pralinen – Sommer-Schoki

Besondere Gelegenheiten verlangen nach besonderen Rezepten! Wir befinden uns gerade im Urlaub, und ihr dürft euch zur Feier des Tages bzw. der Woche den Bauch mit Schokolade vollstopfen. Hier wartet ein deutscher Dessert-Klassiker in Schokoladenform auf euch: Rote-Grütze-Pralinen!

Rote-Grütze-Pralinen | Toastenstein

Wir könnten jetzt darüber schwadronieren, wie sehr wir uns den Urlaub dieses Jahr verdient haben. Wie hart wir auf der Arbeit schuften mussten und das alles, während (immer noch) eine Pandemie wütet. Dass die Nächte kurz waren und wir mindestens zehn, vielleicht sogar fünfzehn Jahre gealtert sind. Von meinem Krankenhausdilemma mal ganz abgesehen. Das könnten wir! Machen wir aber nicht. HA!

Dass wir urlaubsreif sind, wird auch anders deutlich. Und zwar mit der simplen Tatsache, dass hier jemand sitzt, der mitten in der heißesten Sommerwoche auf die Idee kommt, man könnte Schokolade in Form von Pralinenhohlkörpern online bestellen. Fragt mich nicht, wie ich auf die Idee gekommen bin, dass das ohne Probleme klappen könnte. Ich habe das Unterfangen nicht eine Sekunde in Frage gestellt. In meinem Kopf hat das perfekten Sinn ergeben. Schmelzende Schokolade? Ach was…

An dieser Stelle meine wärmsten Grüße (wortwörtlich) an die zauberhafte Mitarbeiterin von Marita Wohlers, die es völlig mühelos schafft, auch die offensichtlich beklopptesten Kunden zu versorgen!

Rote-Grütze-Pralinen | Toastenstein

Unschwer zu erkennen, die Pralinenhohlkörper haben ihren Weg in die Laborküche gefunden. Und das mit meinen Rote-Grütze-Pralinen ist doch noch eine Erfolgsgeschichte geworden. Süß, sauer, beerig, schokoladig. Mein persönliches Sommermärchen!

Ihr könnt übrigens auch auf die Hohlkörper verzichten und selber Pralinenformen ausgießen. Neben meiner Blödheit, was Bestellungen im Hochsommer angeht, bin ich beim selber gießen aber auch nicht sonderlich geschickt, darum ziehe ich die Abkürzung vor.

Und nun bitte per Abkürzung in den Urlaub! Tschööö…

Rote-Grütze-Pralinen | Toastenstein

Rote-Grütze-Pralinen | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Rote-Grütze-Pralinen

Ein echter Nachtisch-Klassiker im Mini-Format! Diese Pralinen schreien nach Sommer, prall bestückten Beerensträuchern und einem riesigen Klecks Vanille-Sauce.
Vorbereitungszeit15 Min.
Zubereitungszeit45 Min.
Portionen: 30 Pralinen
Autor: Eden

Zutaten

  • 150 g Beeren
  • 120 g Vegane weiße Schokolade
  • 40 g Vegane Zartbitterschokolade
  • 2 TL Vanillepaste
  • 30 Pralinenhohlkörper

Anleitungen

  • Die Beeren im Mixer fein pürieren und anschließend durch ein feines Sieb streichen, um alle groben Stücke zu entfernen.
  • Das Beerenmus mit der Vanille-Paste in einen kleinen Topf geben und zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und die weiße Schokolade einrühren, bis sie komplett geschmolzen ist. Die Füllung nun etwas abkühlen lassen.
  • Die Füllung in einen kleinen Spritzbeutel (oder eine Tüte, bei der man die Ecke abschneidet) füllen und die Pralinenhohlkörper bis kurz unter den Rand füllen.
  • Anschließend die Hohlkörper kurz im Kühlschrank zwischenlagern, damit die Füllung auskühlen kann.
  • In der Zwischenzeit die Zartbitterschokolade hacken und im Wasserbad schmelzen.
  • Zum Schluss mit der geschmolzenen Schokolade die Hohlkörper verschließen und die Schokolade fest werden lassen. Fertig!

Notizen

Je nachdem, was ihr für Pralinenhohlkörper kauft, können die Pralinen noch nach Lust und Laune verziert und dekoriert werden. Muss aber nicht!😉

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu