Bienenstich im Glas | Toastenstein
Nasch-Monster

Bienenstich im Glas – Zum Geburtstag!

Es ist wieder so weit: Party und Feiern, bis der Arzt kommt! Moment, da war doch was… Damit der Arzt eben nicht kommt und man selbst nicht zum ostwestfälischen Ischgl wird, ist ja nichts mit Party. Doof. Geburtstag habe ich diese Woche trotzdem. Und Grund zur Freude gibt’s dennoch auch dieses Jahr. Er nennt sich: Bienenstich im Glas!

Bienenstich im Glas | Toastenstein

Älter werden ist so eine Sache. Es passiert automatisch, man kann es nicht aufhalten und nichts dagegen tun. In diesem Jahr geht es vielleicht sogar noch, aber 2022 steht dann der nächste runde Geburtstag an. Aber 40 ist ja das neue 30, oder wie war das? Egal, immerhin wird einem hier der Geburtstag standesgemäß versüßt. Denn die goldene Geburtstagsregel im Hause Toastenstein lautet: “Kein Geburtstag ohne Kuchen. Ein Geburtstag ohne Kuchen ist nämlich kein richtiger Geburtstag!” Das war schon immer so und wird auch so bleiben. Eden lässt mir nämlich keine Wahl. Ich glaube, es gibt Schlimmeres… 😉

Sie hatte vor ein paar Wochen zu ihrem Geburtstag Cornflakes-Milch-Gugelhupf. Letztes Jahr gab es einen Cola-Cupcakes. Zum letzten Blog-Geburtstag eine Kiwi-Melonen-Torte. Und Marmorkuchen oder Bananenbrot gibt’s hier ja auch noch zwischendurch. Mitternachts-Cupcakes? Burrito-Muffins? Die Laborküche hat so viel an Kuchen zu bieten… Da kann man sich kaum entscheiden!

Bienenstich im Glas | Toastenstein

Das Schöne ist ja, dass man sich zum Geburtstag was wünschen darf. Im letzten Jahr gab es bereits Bienenstich-Cupcakes – die waren wirklich so herrlich bienenstichig, dass die nicht lange überlebt haben. Auch dieses Jahr wollte ich wieder Bienenstich haben, dieses Mal dann aber in anderer Form. Es ist Bienenstich im Glas geworden. Das Beste sind ja die Puddingcreme und das Mandelkrokant. Hier gibt es beides in Hülle und Fülle zum Löffeln!

Und falls jemand anmerken will, dass ein Bienenstich-Cupcake ja gar kein Kuchen ist: Es gibt auch noch die weltbeste Donauwelle. Da lässt sich Frau Eden nämlich gar nicht lumpen. Regel ist Regel! Und diese Regel ist wirklich toll!

Bienenstich im Glas | Toastenstein

Bienenstich im Glas | Toastenstein
Rezept drucken
3 von 5 Bewertungen

Bienenstich im Glas – Zum Geburtstag!

Der vegane Bienenstich im Glas hat das Beste vom Bienenstich zum Löffeln parat - das ist wirklich in Glas gefüllte Liebe!
Zubereitungszeit40 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 6 Portionen

Zutaten

Puddingcreme

  • 350 ml Mandelmilch
  • 40 g Zucker
  • 3 TL Vanillepaste
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 200 ml Vegane Schlagsahne

Kuchenkrümel

  • 140 g Mehl
  • 75 g Vegane Butter bzw. Margarine
  • 60 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1-2 EL Mandelmilch

Mandelkrokant

  • 50 g Mandelblätter
  • 40 g Zucker
  • 20 g Vegane Butter bzw. Margarine

Anleitungen

  • Für die Puddingcreme Milch, Zucker, Vanillepaste und Puddingpulver nach Packungsanleitung kochen. Anschließend den Pudding in eine Rührschüssel füllen und mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet.
  • Die Sahne steif schlagen und im Kühlschrank lagern, bis der Pudding abgekühlt ist.
  • Für die Kuchenkrümel die Butter cremig aufschlagen. Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem krümeligen Streuselteig verarbeiten.
  • Die Teigkrümel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) für ca. 15 Minuten backen, bis sie goldgelb sind. Danach abkühlen lassen.
  • Für das Mandelkrokant den Zucker in eine Pfanne geben und schmelzen lassen, bis er er goldbraun ist. Dann die Butter hinzufügen und gut verrühren. Zum Schluss die Mandelblätter hinzufügen und für knapp 1-3 Minuten weiter blubbern lassen. (Aufpassen! Wenn das Karamell zu dunkel wird, wird es bitter.)
  • Die fertige Krokantmasse auf Backpapier schütten und mit einem Löffel oder Teigspatel dünn verstreichen. Anschließend erkalten lassen.
  • Den abgekühlten Pudding cremig rühren, dann nach und nach die vorbereitete Sahne unterheben.
  • Nun abwechselnd Kuchenkrümel und Puddingcreme in Gläser schichten und direkt vor dem Verzehr das Krokant in Stücke brechen und zum Garnieren benutzen.

Notizen

Wer das Dessert zeitnah vorbereiten will, kann es im Kühlschrank lagern und schön durchkühlen lassen. Das Krokant lässt sich in der Zwischenzeit in einer sauberen und trockenen Dose gut lagern.

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu