Lavendel-Senf-Kartoffelsalat [Frankenfood] | Toastenstein
Salat-Monster Frankenfoods

Lavendel-Senf-Kartoffelsalat [Frankenfood]

Nach dem Abwaschen die Gläser nicht richtig abgespült und schon hat man einen beherzten Schluck Seife im Mund. Ein fieser Geschmack ist das. Und wer von Lavendel nicht wirklich begeistert ist, der wird sich vermutlich an so eine Situation erinnern. Aber unser Lavendel-Senf-Kartoffelsalat versucht trotzdem, die Massen zu begeistern…

Lavendel-Senf-Kartoffelsalat [Frankenfood] | Toastenstein

Lavendel ist bei den meisten als Tee zum Einschlafen und Entspannen oder als Badezusatz bekannt. In unserem letzten Sommerurlaub habe ich als wandelnde Mottenkugel aber auch erfahren, dass Lavendel ein sehr probates Mittel ist, um sich Mücken vom Leib zu halten. Ein gewöhnungsbedürftiger Geruch ist es schon und noch viel gewöhnungsbedürftiger ist der Geschmack. Wer einem blumigen Aroma aber etwas abgewinnen kann, der sollte ein kleines Glas mit in seinem Gewürzschrank platzieren.

Denn nicht nur im Kuchen oder im Apfelgelee macht sich ein Hauch Lavendel extrem gut. Auch in herzhaften Arrangements kann er punkten. Spätestens nach unserem Lavendel-Tofu, das ich praktisch inhaliert habe, wissen wir das. Aber im Kartoffelsalat? Das ist mal wirklich was Neues, oder? Und ja, natürlich ist das unser Ernst… 😉

Lavendel-Senf-Kartoffelsalat [Frankenfood] | Toastenstein

Ganz in Frankenfood-Manier kombinieren wir diese Woche wieder, was der Küchenschrank so hergibt, und kommen zu der überraschenden Erkenntnis: Kann man mal machen! Ich persönlich sage, dass man das ruhig öfter machen kann. Was den Lavendel-Senf-Kartoffelsalat angeht, behauptet Maddin aber eher, dass man es nicht zu oft machen muss. Kartoffelsalat, wie ihn Oma gemacht hat, hat einfach keinen Platz für Blümchen und anderen Schnickschnack.

Wie ihr seht, was das blumige Odeur in Großmutters Liebling angeht, sind wir ein gespaltenes Haus. Darum dürft ihr euch selbst ein Bild machen und entscheiden: #teameden oder #teammaddin? Gebt dem Rezept zumindest eine Chance! Vielleicht mit einem (sauberen) Glas Weißburgunder oder Brause. Damit das mit dem seifigen Abgang kein großes Thema wird…

Lavendel-Senf-Kartoffelsalat [Frankenfood] | Toastenstein

Lavendel-Senf-Kartoffelsalat [Frankenfood] | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Lavendel-Senf-Kartoffelsalat

Klingt etwas außergewöhnlich, aber das Rezept ist überraschend gut. Hier treffen blumige auf würzig-herzhafte Geschmäcker aufeinander und interpretieren Omas Kartoffelsalat mal komplett neu.
Portionen: 6 Portionen
Autor: Eden

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln (gekocht)
  • 70 g Stangensellerie
  • 200 g Vegane Mayonnaise
  • 1 EL Weißweinessig
  • 2 EL Petersilie (gehackt)
  • 1 EL Schnittlauch (gehackt)
  • 1 EL Dill (gehackt)
  • 3 TL Süßer Senf
  • TL Lavendelblüten (getrocknet)*
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Den Stangensellerie gründlich waschen und in dünne Stücke schneiden.
  • Nun die Selleriestücke zusammen mit den restlichen Zutaten (bis auf die Kartoffeln) in eine große Salatschüssel geben und gut verrühren. Anschließend kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Die Kartoffeln in dicke Scheiben schneiden und zu dem Dressing geben. Dann alles gut miteinander vermengen, bis sich das Dressing überall verteilt hat.
  • Den fertigen Kartoffelsalat am besten für mehrere Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen, besser noch über Nacht. Fertig!

Notizen

*Lavendelblüten richtig zu dosieren ist gar nicht so leicht, weil viel von der Qualität der Blüten abhängt. Wir empfehlen, wenn ihr den Geschmack noch nicht kennt, etwas vorsichtiger zu dosieren.

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu