Gebackener Lavendel-Tofu | Toastenstein
Ofen-Monster

Gebackener Lavendel-Tofu – Essbare Entspannung

Verkappte Blumenkinder, Müslikauer… – uns Veganern sagt man ja viel nach. Ob das auch alles stimmt, bleibt fraglich, aber wir mutmaßen, dass die Wahrheit vielleicht irgendwo dazwischen liegt. Zumindest mit unserem Rezept für Lavendel-Tofu werden wir zu echten Blumenkauern. Und in diesem Fall ist das was echt Gutes!

Gebackener Lavendel-Tofu | Toastenstein

Was wisst ihr eigentlich über Lavendel? Mein Wissen ist zugegebenermaßen noch etwas begrenzt. Ich weiß über Lavendel, dass der Geruch entspannend und beruhigend wirkt und er Motten fernhalten soll. Das war’s eigentlich auch schon, und als Kaufargument reicht mir das. Diese Lockdown-Nummer bringt mich nämlich so langsam auf den Gedanken, dass ich mehr für meine innere Ruhe tun muss. Die ist momentan außer Rand und Band. Also habe ich das Internet konsultiert und mir getrockneten Lavendel bestellt…

Geplant waren ein paar kleine Lavendelsäckchen und vielleicht eine Augenmaske. Ich hab das Gewicht von getrockneten Blüten aber vollkommen unterschätzt und eine ziemlich unerhörte Menge bestellt. Vermutlich könnte ich nun Lavendelsäckchen für die komplette Nachbarschaft nähen, und es wäre immer noch was übrig… Also hält der Lavendel jetzt nicht nur Einzug ins Schlafzimmer, sondern auch in die Küche. Ich werde jetzt Rezepte mit dem lilanen Kraut ausprobieren!

Gebackener Lavendel-Tofu | Toastenstein

Und unser gebackenes Lavendel-Tofu macht den Anfang! Ich weiß, dass Lavendel die Angewohnheit hat, etwas seifig und parfümiert zu schmecken, aber ich verspreche, in diesem Rezept schmeckt er aromatisch und einen Hauch extravagant. Besonders in Kombination mit den ganzen anderen Kräutern!

Und Tofu? Das ist sowieso die beste Grundlage, um sich geschmacklich mal richtig auszutoben, weil es eine so wunderbare Leinwand bietet, um mal richtig auszuflippen. Das wissen wir nicht erst seit unserem Tequila-Tofu und Waffel-Tofu! Also: Um mal etwas Entspannung zu finden, bedarf es nicht viel Arbeit und auch nicht viele Zutaten. Dieses Rezept macht es möglich, und wir sind schon so gespannt, wer es als erstes ausprobieren wird. Nur Mut!

Gebackener Lavendel-Tofu | Toastenstein

Gebackener Lavendel-Tofu | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Gebackener Lavendel-Tofu

Gebackener Lavendel-Tofu – neben Gewürzen und Kräutern können auch getrocknete Blumen aus Tofu ein echtes aromatisches Highlight machen.
Zubereitungszeit35 Min.
Arbeitszeit35 Min.
Portionen: 2 Portionen
Autor: Eden

Zutaten

  • 1 Block Tofu (ca. 300g)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Agavensirup
  • 1 Knoblauchzehe (gehackt)
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • 1 TL Lavendelblüten (getrocknet)
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL Frischer Pfeffer

Anleitungen

  • Den Tofublock aus der Packung nehmen und in einem Handtuch gut trocken drücken.
  • Nun ein scharfes Messer nehmen und den Tofu möglichst tief, ohne ihn durchzuschneiden, rauten-förmig einschneiden und in eine mit Backpapier ausgelegte Backform legen.
  • Für die Lavendel-Beize alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und mit einem Löffel oder Schneebesen kräftig vermischen.
  • Die Beize nun auf das Tofu geben und sorgsam verstreichen. Aufpassen, dass sie auch in die geschnittenen Ritzen kommt!
  • Den vorbereiteten Tofu im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) für ca. 25 Minuten backen, bis den Tofu goldbraun und knusprig aussieht. Fertig!

Notizen

Wir haben den gebackenen Tofu mit frischem Brot, Antipasti und verschiedenen Dips gegessen. Sehr simpel, aber auch sehr lecker!

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu