Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe

Zitronen-Kuchen ist der Klebstoff, der die Menschheit zusammenhält! Mutige Aussage, aber ich bin vom Wahrheitsgehalt dieses Statement zutiefst überzeugt. Warum, das könnt ihr hier nachlesen. Und mit dabei ist natürlich auch das Rezept für unsere super einfachen Zitronen-Mohn-Gugelhupfe. Auf dass die Menschen noch ein bisschen näher zusammenrücken und wenn es nur am Kuchenteller ist!

Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe | Toastenstein

Wenn Marmorkuchen die nostalgische Fototapete im Hintergrund unserer schönsten Kindheitserinnerungen ist und die Donauwelle der kuchengewordene Küchentisch, an dem sich alle zum feierlichen Beisammensein versammeln, dann ist Zitronen-Kuchen das leise dudelnde Radio im Hintergrund, das alle irgendwann vergessen, aber auch verdammt schnell vermissen. Das Rauschen im Hintergrund, das unterschwellig aber alle bei guter Laune hält. Die fröhliche kleine Melodie, in der man sich für einen Moment verlieren kann, bevor man mit was-auch-immer fortfährt.

Das erste Mal

Er braucht nicht viele aufwändige Schichten, höchstens eine ordentliche Portion Zuckerguss. Er ist einfach gestrickt und verlangt nicht nach Kuchengabeln und feinen Tellerchen. Seine Zubereitung ist wahrlich kein Hexenwerk, sondern eher etwas, dass ich auch dem nicht sehr backaffinen Maddin ohne Probleme zutrauen würde. Und meistens ist er unsere erste richtige Kuchenerfahrung, und so etwas vergisst man sein ganzes Leben nicht mehr. Darum übt er auch auf der Kaffeetafel und beim Geburtstagsbuffet immer eine magische Anziehung auf Menschen aus.

Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe | Toastenstein

Ihr seht also, es wurde dringend Zeit, dass wir endlich mal ein Rezept für einen solchen Klassiker in die Laborküche bringen. Zwischen all den irrwitzigen Ideen rund ums Essen braucht es manchmal auch eine gute Portion solider Geschmacksinvestition. Nicht alles muss immer eine olfaktorische Herausforderung sein und Zirkeltraining für die Geschmacksnerven bedeuten. Das leise Dudeln im Hintergrund reicht manchmal vollkommen aus, um einen bei Stimmung zu halten. 😉

Eine kleine Ergänzung haben wir uns allerdings doch erlaubt, denn Mohn hat im klassischen Zitronen-Kuchen eigentlich nichts verloren, ist aber eine so wunderbare Ergänzung. Wenn ihr unsere Zitronen-Mohn-Gugelhupfe aber lieber „entmohnen“ wollt, werden wir das natürlich nicht persönlich nehmen. Wer die Hand am Knopf hat, entscheidet welcher Sender gespielt wird…

Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe | Toastenstein

Rezept drucken
Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe
Ein Klassiker mit viel Herz und einer Prise kindlichem Charme: einfacher und unkomplizierter Zitronen-Mohn-Kuchen. Das Rezept bekommt von uns das Prädikat besonders wertvoll!
Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe | Toastenstein
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Gugelhupfe
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Gugelhupfe
Einfache Zitronen-Mohn-Gugelhupfe | Toastenstein
Anleitungen
  1. Die Schale beider Zitronen abreiben, anschließend die Zitronen auspressen.
  2. Alle trockenen Zutaten, auch die abgeriebene Zitronenschale, werden nun in eine Rührschüssel gegeben und miteinander vermischt.
  3. Nun alle flüssigen Zutaten hinzufügen und alles rasch miteinander verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  4. Den fertigen Teig in Silikonförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 170°C (Umluft) für ca. 20 Minuten backen, bis die Oberfläche zart gebräunt ist.
  5. Die Gugelhupfe aus den Förmchen stürzen, abkühlen lassen und mit Puderzucker oder Zuckerguss verzieren. Fertig!
Rezept Hinweise

Selbstverständlich kann man die Gugelhupfe auch in einer großen Gugelhupfform backen, dann verlängert sich die Backzeit aber etwas und beläuft sich auf ca. 35-40 Minuten. (Stäbchenprobe hilft!)


One Comments

  • Inga Gronemeier

    2. April 2020

    Heute braucht es GUGELHUPFE um meine Welt wieder gerade zu rücken. Den Mohn gegen Schoki getauscht. Ich wollte sicher gehen, daß er seine Wirkung nicht verfehlt.
    Super lecker. Danke für dieses easy Rezept 🥧 entspannte Grüße aus Lemgo

    Reply

Schreibe einen Kommentar