Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade | Toastenstein
Einmach-Monster

Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade – Mal was anderes!

Wir wollen uns nicht darüber streiten, ob das Marmeladenbrot jetzt immer auf die bestrichene Seite fällt oder nicht. Wir wissen nur eins: Wir lassen die Stulle einfach gar nicht los, bis sie hübsch mit Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade bestrichen im Mund gelandet ist!

Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade | Toastenstein

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages. Das ist ja so einer dieser vielen blöden Sprüche, die einem Mamas und Papas, Opas und Omas, und noch viele andere mit auf den Weg geben, die es ja nur gut meinen. Nervig! Aber ich muss sagen: Da ist was Wahres dran. Aber so ist das halt. Irgendwann kommt man in ein Alter, in dem alles Leugnen nur noch zwecklos ist: Die alten Säcke hatten halt doch recht! Und die Erkenntnis dabei ist: Ich bin jetzt auch so ein alter Sack!

Viele Jahre habe ich ja selbst nicht oder wenig gefrühstückt, aber mittlerweile ist es absolut undenkbar, so ein Frühstück auszulassen. Weil dann im Laufe des Vormittags einfach etwas fehlt. Und zwar: Energie! Was am Wochenende mit halbwegs Ausschlafen, so ein bisschen Hausputz, Einkaufen und der ultimativen Gammel-Challenge vielleicht noch irgendwie klappen mag oder einfach nicht ins Gewicht fällt, sieht unter der Woche schon anders aus. Früh raus aus den Federn, duschen, Sachen packen, zur Arbeit und dann muss spätestens was gegessen werden. Sonst werde ich zum Hulk. Und zwar nicht zur verständlichen und intelligenten Version aus den letzten Avengers-Teilen, sondern zu der eher ungemütlichen.

Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade | Toastenstein

Bei uns im Haus sind die Fronten eigentlich klar: Eden ist eindeutig Lady Marmelade. Zu jedem ausgiebigen Frühstück muss die letzte Scheibe Brot mit etwas Süßem bestrichen werden. Ich bin und bleibe zwar eher der herzhafte Frühstücker, aber gegen so ein Laugenbrötchen mit Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade habe ich auch nichts. Wirklich ein bisschen eine weirde Mischung, aber echt mal was anderes, und, wie sollte es anders sein, lecker obendrein!

Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade | Toastenstein

Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade | Toastenstein
Rezept drucken
5 von 3 Bewertungen

Aronia-Himbeer-Lakritz-Marmelade

Eine Marmelade für Experimentierfreudige! Hier vereinen sich die süße Säure von Beeren und die milde Würze von Lakritz zu einem Geschmacksgipfeltreffen der besonderen Art!
Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit15 Min.
Portionen: 6 Gläser
Autor: Maddin

Zutaten

  • 500 g Himbeeren
  • 400 g Aronia-Saft
  • 70 g Lakritzbonbons (z.B. Sallos Original)
  • 1 Pck. Gelierzucker (1:2) 500g

Anleitungen

  • Die Lakritzbonbons auspacken, in einen Topf geben und mit dem Aronia-Saft aufgießen, damit sie sich auflösen können.
  • Die Himbeeren waschen und im Mixer zu feinem Püree verarbeiten. (Wer es extra fein mag, kann das Püree noch durch ein Sieb schlagen, um Kerne zu entfernen.)
  • Das fertige Himbeer-Püree mit in den Topf geben und alles umrühren.
  • Wenn die Bonbons sich aufgelöst haben, den Gelierzucker hinzufügen, die Marmeladenmasse zum Kochen bringen und für mindestens 5 Minuten sprudelnd kochen lassen. (Gelierprobe nicht vergessen!)
  • Die kochende Marmelade in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschließen. Fertig!

Notizen

Wer keine frischen Himbeeren zur Hand hat oder Marmelade außerhalb der Saison machen möchte, kann auch auf TK-Beeren zurückgreifen.
Aronia-Saft ist nicht in jedem Supermarkt erhältlich, wer nach einer Alternative sucht, ist mit Saft aus schwarzen Johannisbeeren ganz gut beraten.

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

4 Comments

  1. Mmm klingt köstlich!
    Super Kombination ist auch Brombeer – Lakritz – Marmelade, habe ich schon gemacht mit Lakritzpulver, ist wirklich köstlich.
    Viele Grüße,
    Jesse-Gabariel

    1. Hi Jesse-Gabriel,

      Brombeeren waren bei uns noch nicht in Saison als wir das Rezept gemacht haben, aber alleine farblich stelle ich mir das schon großartig vor. Nachtschwarze Marmelade mit Lakritz und Beeren! Ein Träumchen.

      Wo du das Lakritzpulver gerade erwähnst, wo beziehst du das? Ich glaube damit könnten wir eine Menge albernen Kram ausbrüten…

      Toastige Grüße
      Eden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu