Fruchtig und frisch! – Blaubeer-Joghurt-Törtchen

Jubel, Trubel, Heiterkeit! Es ist wieder Törtchen-Zeit! Und dieses Mal haben wir uns, zumindest was die Optik angeht, selbst übertroffen. Ob unsere Blaubeer-Joghurt-Törtchen auch geschmacklich so ein Volltreffer sind, müsst ihr selber ausprobieren. Das Rezept gibt es gleich hier!

Blaubeer-Joghurt-Törtchen Toastenstein

Jede Woche stehen wir vor der gleichen Herausforderung und grübeln, welches Rezept wir zum Besten geben wollen. Manchmal entscheiden wir intuitiv. Manchmal inspiriert durch die Saison. Und manchmal können wir uns einfach gar nicht entscheiden. Beim besten Willen nicht. Und besonders nicht, wenn man Hunger hat und alles gerade verführerisch und lecker aussieht. (Kennt ihr das?)

Auch in dieser Woche waren wir uns uneins. Diese Blaubeer-Joghurt-Törtchen warten schon ein paar Wochen auf ihren Einsatz, aber wir hatten uns mit der Veröffentlichung des Rezeptes etwas zurückgehalten, weil wir schon so viele Rezepte mit Joghurt haben. Erst kürzlich hatten wir unsere schokoladigen Schwergewichte, die Joghurt-Brownies mit Kokos-Schoko-Creme, serviert. Dann gab es auch noch die Joghurt-Scones mit Petersilie und Knoblauch, bei denen wir bereut haben, diese nicht beim Picknicken dabei gehabt zu haben. Einen Kartoffelsalat mit Joghurt und Rucola gibt es bei uns auch noch. Der übrigens auch prima zum Picknicken geeignet ist! Und dann gibt es hier ja auch noch die fluffigsten Mufffins der Welt: unsere Johannisbeer-Joghurt-Muffins. Die ihr gerade jetzt zur anbrechenden Saison unbedingt mal ausprobieren müsst!

Uff, ganz schön viel Joghurt! Muss es noch mehr sein? – fragten wir uns. Aber wir waren hin und her gerissen, weil sie so fantastisch aussehen und auch genauso geschmeckt haben. Also haben wir einfach euch entscheiden lassen und zwar auf unserer Facebookseite. Dort konntet ihr für drei süße Kreationen abstimmen und die Blaubeer-Joghurt-Törtchen haben alle anderen Kontrahenten meilenweit abgehängt.

Blaubeer-Joghurt-Törtchen Toastenstein

Wohlan: Ihr wollt Törtchen, ihr bekommt Törtchen! Und was ihr hier bekommt, ist ein buttrig, zarter Boden mit einer leichten Vanillenote. Und eine Art fruchtig-frische Puddingcreme, die nicht zu schwer ist und gerade jetzt im Sommer eine herrliche Abwechslung auf dem heimischen Kuchenteller bietet. Können wir auch nochmal kurz ein paar Worte über die Optik verlieren? Klar, haben wir schon, aber sehen die kleinen Dinger nicht sagenhaft aus? Die Farbe der Heidelbeeren im Kontrast mit dem weißen Joghurt… Eine Wucht! Wir sind einfach restlos verliebt. Und das solltet ihr auch sein! Probiert das Rezept aus und schwärmt mit uns…

Rezept drucken
Fruchtig und frisch! – Blaubeer-Joghurt-Törtchen
Jubel, Trubel, Heiterkeit! Es ist wieder Törtchen-Zeit! Und dieses Rezept für Blaubeer-Joghurt-Törtchen ist unser gemeiner Geheimtipp für den Sommer, weil es besonders frisch, leicht und fruchtig ist.
Blaubeer Joghurt Törtchen Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten (+Backzeit)
Portionen
Törtchen (12cm)
Zutaten
Boden
Blaubeer-Füllung
Joghurt-Füllung
Kochzeit 20 Minuten (+Backzeit)
Portionen
Törtchen (12cm)
Zutaten
Boden
Blaubeer-Füllung
Joghurt-Füllung
Blaubeer Joghurt Törtchen Toastenstein
Anleitungen
  1. Für den Boden alle Zutaten in eine Schüssel geben, miteinander verkneten bis ein krümeliger Teig entsteht. Dann in die Backformen füllen und gleichmäßig, auch am Rand, fest andrücken. Anschließend die Böden für ca. 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.
  2. Bevor die Böden in den Ofen kommen, mit einer Gabel kleine Löcher in den Teig pieksen, damit heiße Luft entweichen kann. Dann im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft) für ca. 15-20 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  3. Für die Blaubeerfüllung alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und mit dem Pürierstab fein pürieren. Für die Joghurt-Füllung alle Zutaten in einen weiteren Topf geben und glatt rühren.
  4. Beide Füllungen zum kochen bringen und so lange kochen, bis eine dickflüssige Masse entsteht (ähnlich wie Pudding). Dann die Füllungen abwechselnd in die fertigen Böden klecksen und mit einem Holzstäbchen marmorieren.
  5. Die fertigen Törtchen im Kühlschrank für mindestens 1-3 Stunden auskühlen lassen, damit die Füllung fest werden kann.

Schreibe einen Kommentar