Knusprig frittierte Milch | Toastenstein
Nasch-Monster

Knusprig frittierte Milch zum #weltmilchtag

Es ist #weltmilchtag, und da dürfen wir natürlich nicht fehlen. Nicht dass wir in den letzten Jahren näher an Kuhmilch gekommen wären, und ich vermisse sie auch null, aber wir wollten uns jetzt mal an etwas Neuem versuchen: Frittierte Milch! Natürlich in vegan…

Knusprig frittierte Milch | Toastenstein

Ich muss gestehen, ich habe den Überblick verloren, aber darf Pflanzenmilch nun eigentlich “Milch” heißen, oder nicht? Der Europäische Gerichtshof hat ja vor ein paar Jahren festgestellt, dass nur Milchprodukte den Namen verdient haben, wenn sie aus der “natürlichen Eutersekretion von Tieren” stammen. Yammi! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen… oder viel besser: nicht. Dabei sind die pflanzlichen Alternativen so zahlreich und lecker, dass wirklich kein Mensch mehr Kuhmilch oder Muh-Käse essen müsste. Aber was wissen wir schon?

Uns ist es ja wurscht. Milch ist für uns Milch aus Pflanzen, und auch wenn man da draußen nur Hafer-, Mandel-, Sojadrinks kaufen kann, bleibt’s für uns einfach Milch. Denn ungeachtet, dass Kokosmilch und Scheuermilch nun auch nicht aus Eutersekreten bestehen (oder doch? Habe in Bio nicht immer aufgepasst…), ist ein Drink ja auch etwas völlig anderes. Einen Drink kippt man sich abends in den Rachen, aber nicht morgens in den Kaffee oder zum Backen in den Kuchen! Okay, bei der Absinth-Torte sah das tendenziell auch etwas anders aus, doch Ihr wisst schon, was ich meine. So viel Verwirrung!

Knusprig frittierte Milch | Toastenstein

Und was aussieht wie die knusprigen frittierten Tofublöcke aus unserem Lieblingsrestaurant, ist in Wahrheit frittierte Milch! In Spanien ein alter Hut oder kalter Kaffee, aber ich kannte es noch nicht. Und man schüttet da natürlich nicht die Milch direkt aus der Packung in den Kochtopf mit dem Öl, sondern zaubert erst einmal eine puddingartige Masse daraus. Und was soll ich sagen? Knusprig frittierte, schnittfeste Puddingmilch ist wirklich schon ziemlich geil! Ganz kurz gewöhnungsbedürftig, dann schlichtweg großartig!

Knusprig frittierte Milch | Toastenstein

Knusprig frittierte Milch | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Knusprig frittierte Milch

Frittierte Milch ist in Spanien ein alter Hut als Dessert, aber wir kannten es noch nicht - und jetzt können wir sagen: Geiles Zeug!
Vorbereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Portionen: 4 Portionen
Autor: Maddin

Zutaten

Milchpudding

  • 500 ml Mandelmilch
  • 50 g Speisestärke
  • 2 EL Mandelmus
  • 2 EL Agavensirup
  • 1 TL Vanillepaste
  • Abrieb der Schale einer halben Zitrone

Panade

  • 5 EL Mandelmilch
  • 2 EL Speiseöl
  • 2 EL Mehl
  • Panko Paniermehl

Sonstiges

  • Frittieröl
  • Puderzucker

Anleitungen

  • Alle Zutaten für den Milchpudding in einen Topf geben und verquirlen. Anschließend zum Kochen bringen, bis der Pudding merklich eingedickt ist und dicke Blasen wirft.
  • Die Puddingmasse in eine rechteckige Frischhaltedose geben, abkühlen lassen und am besten über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.
  • Für die Panade Milch, Öl und Mehl in eine Schüssel geben und kräftig verquirlen. In eine zweite Schüssel (oder einen tiefen Teller) das Paniermehl geben.
  • Den Pudding vorsichtig aus der Form stürzen und in dicke Stücke schneiden. Dann durch die Mehlmischung ziehen, im Paniermehl wälzen und das Paniermehl ruhig etwas andrücken.
  • Die panierten Puddingstücke im heißen Frittieröl knusprig ausbacken, bis sie goldbraun sind.
  • Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen und schmecken lassen!

Notizen

Das Rezept ist ziemlich adaptiv. Möchtet ihr noch Zimt, Orangenschale oder andere Zutaten hinzufügen, könnt ihr das ohne Probleme machen. Solange am Ende ein schnittfester Pudding entsteht, könnt ihr euch austoben. 😉
Der Klassiker aus Spanien wird übrigens mit Zitrone und Zimt gemacht.

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu