Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce | Toastenstein
Nasch-Monster

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce

Alberne Food-Feiertage sind ja irgendwie unser Ding. Wie konnten wir dem #isseinekiwitag also widerstehen? Auch wenn Kiwis in diesem Rezept nur ein schmückendes Beiwerk zur eigentlichen Waldmeister-Panna Cotta sind, sind sie für uns ein kleines haariges Must-Have!

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce | Toastenstein

Hmmm… Waldmeister! Wenn ihr an Waldmeister denkt, was kommt euch da als erstes in den Kopf? Ich muss sofort an toxisch-grünen Sirup denken. Und an Eisdielen, in denen es neben Waldmeister-Eis auch Blauer Engel oder Bubblegum gab. Ein synthetischer Traum in den schönsten Pasteltönen, die trotzdem merkwürdig intensiv waren. Kindheitserinnerungen in Reinkultur!

Mit echtem Waldmeister hat das nicht so richtig viel zu tun, das weiß ich aber erst, seit ich groß bin. Ich wusste ehrlich gesagt noch nicht mal, dass Waldmeister eine richtige Pflanze ist. Woher dieser distinkte Geschmack kam, hab ich mich nie gefragt. Aber ich sag mal so: Die Gemüseabteilung vom Rewe kann auch für große Kinder ein Erlebnisparadies werden, wenn neben Basilikum und Rosmarin ein drolliges kleines Pflänzchen steht…

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce | Toastenstein

Ein paar Jahre und ein leckeres Gelee später ist der Waldmeister schon fast ein alter Hut bei uns und sucht sich brauchbare Verstärkung, um die Weltherrschaft zu erobern. Zumindest im Mai. Kiwis sind da eine nette Idee. Wir wissen, wie gut die sich in Backwaren verbasteln lassen. In unsere Geburtstagstorte aus dem letzten Jahr und auch als kleine Tartlettes mit Kokos.

Warum also nicht eine Waldmeister-Panna Cotta, die irgendwo zwischen Maibowle und Tropicana wohnt? Wir finden, das schmeckt wie Frühling im Glas. Und deutlich weniger synthetisch als leuchtend blaue Kaugummi-Engel. 😉

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce | Toastenstein

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi Sauce

Waldmeister-Panna Cotta mit Kiwi-Sauce! Frisch, leicht und ganz schnell kann man den Frühling ins Glas rühren und genießen. Jammi!
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Nachspeise
Portionen: 4 Portionen
Autor: Eden

Zutaten

Panna Cotta

  • 300 ml Pflanzenmilch
  • 250 ml Pflanzensahne
  • 15 Stängel Waldmeister
  • Abrieb der Schale von 1/4 Limette
  • 2 EL Agavensirup
  • 1 EL Limettensaft
  • 3/4 TL Agar-Agar

Sauce

  • 2 Kiwis
  • 2 EL Joghurt (ungesüßt)
  • 2 EL Limettensaft
  • 2 EL Agavensirup
  • 1 TL Speisestärke
  • Abrieb der Schale von 1/4 Limette

Anleitungen

  • Die Blätter vom Waldmeister von den Stängeln zupfen, in einen Topf geben und mit Milch und Sahne begießen.
  • Alles einmal aufkochen, dann abkühlen lassen und am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.
  • Die Milchmischung durch ein Sieb gießen und die Blätter wegwerfen.
  • Nun die restlichen Zutaten für die Panna Cotta hinzufügen, aufkochen und für ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
  • Die fertige Panna Cotta in Gläser füllen und abkühlen lassen, damit die Masse fest wird.
  • In der Zwischenzeit die Kiwis schälen und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren.
  • Dann in einen Topf geben und kurz aufkochen, damit die Stärke alles binden kann. Anschließend die Sauce auf die feste Panna Cotta geben und kalt stellen. Fertig!

Notizen

Die Menge Agar Agar, die ihr für dieses Rezept braucht, ist stark von der Sorte abhängig. Wir haben das Pulver in den kleinen blau-roten Tütchen (aus dem Asia-Laden) benutzt. Davon braucht man nicht sehr viel!

VonEden

Mit Kamera, Kochlöffel und einer guten Portion Irrsinn bewaffnet ist Eden für die Rezepte hier auf Toastenstein zuständig und brutzelt, brät und testet im Auftrag des erleuchteten Gaumens neue Geschmacksmonster für euch.

Du willst Eden eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: eden@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu