Mediterrane Knoblauch-Mandel-Suppe

Amors Pfeil der Suppenliebe hat uns wieder mitten ins Herz getroffen und wir sind hin und weg! Diese Woche kredenzen wir euch eine Knoblauch-Mandel-Suppe, die zwar mild, aber auch so geschmackvoll ist, dass es euch die Schuhe auszieht! Toskana wir kommen!

Knoblauch-Mandel-Suppe

Zugegeben, eigentlich ist unsere Knoblauch-Mandel-Suppe eine Art Fridge Cleaner. Kennt ihr sowas? Ein Gericht, in dem man alles verarbeiten kann, was der Kühlschrank noch so hergibt und was langsam mal verschwinden muss, bevor es traurig dreinschaut. Typischerweise sind sowas die bekannten Resteeintöpfe und Aufläufe, Allerleipfannen oder, für die ganz Faulen, Reis mit Scheiß oder Nudeln mit Saucenirgendwas. Ihr kennt es. Wir kennen es. Alle lieben es.

Mir war heute aber nach Suppe. Und als ich den Kühlschrank öffnete, fand sich dort so einiges. Ein paar übrige Oliven von unserem mediterranen Kartoffelsalat, den ich übrigens mal wieder machen sollte. Hauptsächlich weil mir neben Suppe, auch fast immer nach Kartoffeln ist. Paprika und Tomaten fliegen hier sowieso immer herum, weil ich die morgens gerne auf mein Brot lege. Und Petersilie war noch vom letzten Raubzug im türkischen Supermarkt übrig, weil ein Bund dort genauso groß ist wie drei im normalen Verbrauchermarkt. Darum benutzen wir davon auch so viel in unseren Rezepten. Und ich glaube die Mandeln, die waren noch übrig von der letzten Backsession, als ich eine neue Ladung Erdbeer-Mandel-Kekse für Muttertag gezaubert hatte.

Ihr seht also, hier sammelt sich so einiges an. Die Knoblauch-Mandel-Suppe war daher eine wunderbare Idee, um mit einem Schlag die ganzen Restchen und Überbleibsel loszuwerden. Und, ohne mir hier selber auf die Schulter zu klopfen, das auch noch auf eine äußerst raffinierte Art und Weise. Die Suppe ist nämlich wirklich wundervoll und absolut weit entfernt von einem klassischen Resteessen.

Knoblauch-Mandel-Suppe

Die Mandeln machen sie ganz mild und unheimlich cremig. Das Gemüse sorgt für ein bisschen Farbe und Substanz. Und Knoblauch en Masse ist eigentlich immer eine gute Idee. Der Geschmack ist einfach zum Reinlegen! Und da es immer heißt, dass man nach dem Knobi Petersilie kauen soll, damit man nicht so muffelt, schmeißen wir sie einfach gleich mit dazu. Ob das dann auch noch hilft bleibt fraglich, aber schmecken tut’s. Also: Probiert sie aus und bekommt die gleichen Herzchenaugen wie wir!

Rezept drucken
Mediterrane Knoblauch-Mandel-Suppe
Sie ist cremig. Und würzig. Geschmackvoll und berauschend lecker. Frische Knoblauch-Mandel-Suppe, die einen Hauch Toskana oder zumindest mediterranes Flair auf den Teller zaubert. Wie eine kleine Urlaubsreise zur Mittagspause! Wer mitreisen will, sollte sich das Rezept gleich abspeichern!
Knoblauch-Mandel-Suppe
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Kochzeit 35 Minuten
Portionen
Portionen
Knoblauch-Mandel-Suppe
Anleitungen
  1. Die geschälten Knoblauchzehen als auch die Oliven und die Petersilie grob hacken. Alles in einen Topf mit etwas Olivenöl geben und andünsten.
  2. Dann die Mandeln hinzufügen, miteinander verrühren und weiter dünsten bis die Mandeln aromatisch duften. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen.
  3. Tomate und Paprika in grobe Würfel schneiden, in den Topf geben und die Suppe für ca. 20 Minuten köcheln lassen.
  4. Die Gewürze hinzufügen und mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Zum Schluss noch einmal abschmecken und die Suppe ist fertig.
Rezept Hinweise

Wenn man die Suppe etwas mehr einkochen lässt, macht sie sich auch gut als Pasta-Sauce! 😉


2 Kommentare

  • Cindy

    18. Mai 2018

    Hmm, das klingt richtig lecker! Ich bin ein echter Suppen-Fan, wobei ich im Sommer eher selten, dafür im Winter fast täglich Suppe esse. Aber da es hier momentan recht frisch ist und regnet, hätte ich da jetzt echt Lust drauf! Und falls es wieder wärmer ist, bis ich dazu komme sie zu essen, dann probiere ich sie mal als Pastasauce – die Kombination klingt nämlich echt lecker!
    Liebe Grüße,
    Cindy ❤ http://www.fraeulein-cinderella.de

    Reply
  • Nessi

    26. Mai 2018

    Hey,
    das Rezept hört sich super an, ich bin zwar kein Veganer, auch kein Vegetarier, esse jedoch sehr wenig Fleisch und deshalb werde ich diese Knoblauch-Mandel-Suppe sicherlich einmal nachkochen. Mir gefällt besonders diese Einstellung, dass man auch auf eine Portion drücken kann und dann weiß, wie viel man von allem braucht und das nicht erst ausrechnen muss. Super!

    Reply

Schreibe einen Kommentar