Mediterraner Linsensalat mit Basilikum

Heute gibt es Drama pur. Natürlich nicht auf dem Teller! Mediterraner Linsensalat klingt ja auch zu gut, oder? Gerade aktuell ist ein schöner Salat frisch aus dem Kühlschrank genau das Richtige. Doch die Entstehungsgeschichte hat beinahe Oscar-Potential…

Mediterraner Linsensalat mit Tomaten und Basilikum | Toastenstein

Es stand ein langes Wochenende an. Das Wetter war schön, noch nicht zu heiß, so dass wir nach dem Frühstück noch ein bisschen spazieren gehen konnten. Es war herrlich. Die Sonne schien, die Vögel zwitscherten, wenig Verkehr auf den Straßen. Was fehlt da noch zum ultimativen Feiertagsglück? Das haben wir festgestellt, als wir wieder zuhause waren. Haben wir uns beim Frühstück schon ein bisschen gewundert, dass die Margarine aus dem Kühlschrank erstaunlich weich war, haben wir schnell festgestellt, dass quasi nichts gekühlt war. Das Gefrierfach lief zwar glücklicherweise weiterhin, doch der Kühlschrank der Laborküche hat es leider nicht geschafft. In den letzten Jahren musste er auch einiges aushalten. Danke für Deinen Dienst, Kumpel! Drama #1.

Am Freitag wurde dann ein neuer Kühlschrank organisiert. Über Ebay Kleinanzeigen. Wer darüber mal was ge- oder verkauft hat, weiß bestimmt, dass man auf dieser Plattform meist gute Nerven braucht. Leute, die sofort antworten und einem Termin “gleich” oder “heute” zustimmen, aber dann erst 24 Stunden später die angefragte Adresse schicken. Oder die kurz vor dem Termin absagen, weil wegen schon verkauft und so. Drama #2. Doch wir hatten nach ewigem Hin und Her Glück, haben ein schönes und gepflegtes Stück erwischen können und der Kontakt war auch sehr nett. Den neuen Kühlschrank haben wir dann in die Wohnung geschleppt, morgens angeschlossen, im Anschluss gefüllt, so dass nur noch der alte Kühlschrank zum Wertstoffhof gebracht werden musste.

Mediterraner Linsensalat mit Tomaten und Basilikum | Toastenstein

Und es kam natürlich, wie es kommen musste: Drama #3. Beim Wertstoffhof haben wir den Kühlschrank in den Container gehievt, aber mir ist er beim Absetzen etwas abgerutscht, so dass mir eine Metallschiene schön ins Fleisch der rechten Hand geschnitten hat. Glück im Unglück: Keine Sehne, kein Nerv, keine Ader getroffen, aber geblutet wie Sau hat es natürlich trotzdem. Also ab ins Krankenhaus, wo wir glücklicherweise nur eine Stunde warten mussten, bis meine Hand dran war. Die Fleischwunde wurde genäht, und ich habe noch die Ansage bekommen, dass ich die Hand erstmal schonen muss. (Ich tippe gerade mit links, was echt schwierig ist, weil meine linke Hand eigentlich sehr unnütz ist.)

Während ich dann zuhause “still” vor mich hin gelitten habe, hat Eden in der Laborküche dann also was gemacht? Diesen herzhaften und frischen mediterranen Linsensalat mit Basilikum und Tomaten. Ich mag buntes Essen, und der Salat hat wenigstens ein bisschen über die blöde Situation hinweggetröstet. Müsst Ihr auch mal ausprobieren, passt auch supergut zum Grillen, wenn es mal kein Nudel- oder Kartoffelsalat werden soll. Aber bitte, passt auf Euch auf und genießt den Linsensalat lieber ohne vorherige Dramen! 😉

Mediterraner Linsensalat mit Tomaten und Basilikum | Toastenstein

Rezept drucken
Mediterraner Linsensalat mit Basilikum
Ein bisschen Abwechslung auf dem Grilltellerchen gefälligst? Unser mediterraner Linsensalat ist herrlich frisch, wahnsinnig lecker und eine ernsthafte Alternative zum Nudelsalat!
Mediterraner Linsensalat mit Tomaten und Basilikum | Toastenstein
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Mediterraner Linsensalat mit Tomaten und Basilikum | Toastenstein
Anleitungen
  1. Die Linsen in Wasser gar kochen, danach restliches Wasser abgießen und die Linsen etwas abkühlen lassen.
  2. In der Zwischenzeit das komplette Gemüse in grobe Würfelchen schneiden und in eine Schüssel geben.
  3. Für das Dressing den Basilikum grob hacken und mit Olivenöl und Essig verrühren. Anschließend kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Das Dressing zusammen mit den Linsen zum Gemüse geben und alles gut vermengen. Der Salat kann sofort gegessen werden, schmeckt aber noch besser, wenn er einige Stunden durchziehen konnte.

Schreibe einen Kommentar