Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry mit Pak Choi | Toastenstein
Herd-Monster

Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry mit Pak Choi

Leude, der nahende Winter ist ätzend! So Herbst ist ja echt noch cool, aber sobald es noch kälter und dunkler wird, denke ich nur so: Neee! So manchmal würde ich mir da wünschen, ich könnte einfach schreiben: Hier das Rezept für unser leckeres Bohnen-Kartoffel-Curry. Viel Spaß! Und Schluss…

Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry mit Pak Choi | Toastenstein

Aber dann fällt mir ein, dass wir das hier ja eigentlich zum Spaß machen. Rezepte ausdenken, kochen und natürlich essen! Allen voran mache ich das aber auch aus zwei weiteren Gründen. Zum einen liebe ich es, hier einmal abseits von Arbeitsmails etwas anderes zu schreiben. Denn das war mir schon immer wichtig. Ob Kurzgeschichten oder Blogbeiträge – Hauptsache schreiben! Zum anderen ist der Blog auch unser kleiner Beitrag, die Welt ein bisschen besser zu machen. Zu zeigen, dass vegan kochen und leben nicht die unmögliche Mörderaufgabe ist, wie wir alle anfangs befürchtet hatten.

Und das Feedback, das wir teilweise bekommen, stimmt mich da sehr tröstlich. Es freut mich ungemein, dass Toastenstein auf so vielen Tellern landet. Wir waren auch schon Beziehungsretter! Da wollte sich ein überzeugter Fleischesser trennen, weil der Partner vegan geworden ist, aber unser Blog hat mit dafür gesorgt, dass vegane Ernährung nicht als Teufelszeug herhalten musste. Das sind so schöne Geschichten, und dann ist es auch einfach, noch ein paar Worte mehr zu schreiben. Auch wenn das “Hobby” Foodblog manchmal mehr Arbeit ist als einem lieb ist.

Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry mit Pak Choi | Toastenstein

Und wo könnte ich sonst schreiben, dass gerade so vieles im Argen liegt und einfach zum Pupsen ist?! Eben! Und da pupsen eine Sache ist, die man am liebsten zuhause macht und man meistens da auch kocht, habe ich nun die perfekte Überleitung zurück zu unserem Bohnen-Kartoffel-Curry gefunden. Ha! Bohnen waren ja selten meine Freunde, aber nach Nudel-Bohnen-Topf, Drei-Bohnen-Salat und Grüne-Bohnen-Sliders habe ich die Scheu davor verloren. Und ein Curry geht in meiner Welt sowieso immer. Gerade da diese im Moment ein bisschen trist ist, bringt das Bohnen-Kartoffel-Curry wenigstens ein bisschen Farbe auf den Teller. Und dass es lecker ist, muss ich natürlich nicht dazu sagen. Sonst wäre es gar nicht hier gelandet…

Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry mit Pak Choi | Toastenstein

Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry mit Pak Choi | Toastenstein
Rezept drucken
No ratings yet

Grünes Bohnen-Kartoffel-Curry

Gegen den Herbstblues hilft Farbe auf dem Teller: Mit unserem veganen Bohnen-Kartoffel-Curry geht dann gleich die Sonne auf. Sehr lecker!
Portionen: 4 Portionen
Autor: Maddin

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 250 g Grüne Bohnen
  • 150 g Pak Choi
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Dosen Kokosmilch (à 400ml)
  • TL Grüne Curry Paste *
  • 1 Spritzer Limettensaft
  • Salz

Anleitungen

  • Die Kartoffeln gut waschen und in grobe Stücke schneiden. Dann in einen Topf mit etwas Öl und der Curry-Paste geben und kurz anrösten, bis es duftet.
  • Die Kartoffeln mit Kokosmilch ablöschen und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, damit die Kartoffeln vorgaren können.
  • In der Zwischenzeit die Bohnen in grobe Stücke schneiden, den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln in grobe Streifen.
  • Wenn die Kartoffeln fast gar sind, das Gemüse hinzufügen und alles kochen, bis es durch ist. Dann mit Limettensaft und Salz abschmecken und fertig!

Notizen

*Augen auf bei der Wahl der Curry-Paste! Nicht jede ist vegan. Wir haben unsere bei REWE gekauft und sie hat keine tierischen Zutaten.

VonMaddin

Zuständig für die Technik hier, um verkopfte Beiträge zu schreiben, neue vegane Produkte zu testen. Und vor allem auch, um viel zu essen. Die leckeren Rezepte müssen ja alle probe gegessen werden... :-)

Du willst Maddin eine Mail schreiben? Hier ist die Adresse: maddin@toastenstein.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Ich stimme der Datenschutzerklärung zu