Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip

Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip

Rösti, Krumberkiechelcher, Detscher, Rievkooche, Reiberdatschi, Kartoffelpuffer, Reibekuchen. Egal in welchen deutschen Gefilden man lebt, man hat eine Ahnung, was damit gemeint ist, und in der Regel bekommen die meisten dabei sogar leuchtende Augen.

Wir servieren heute Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip und erlauben uns dabei den deutschen Klassiker etwas neu aufzulegen. Der Rucola sorgt für etwas Farbe im knubrigen Gold und passt mit seiner würzigen Note perfekt zur dankbaren Kartoffel. Und es hat den netten Nebeneffekt, dass man auch gleich etwas mehr Grünzeug ins Essen geschmuggelt hat. Wir haben das Problem zwar nicht, aber wissen, dass einige unserer Leser mit Zwergenessern dankbar sind für solche Tipps.

Und unser Dip funktioniert durch seine leichte Säure gut als Kontergewicht zu den etwas fettigen Röstis. Joghurt ist allgemein immer eine wunderbare Möglichkeit Dingen etwas Frische zu verleihen. Er ist leicht, cremig und so absolut multifunionell.

So, Alles in Allem sind unsere Kartoffel-Rucola-Rösti also ein prima Snack oder Appetizer. Kleiner Hungerstiller. Etwas für die schnelle und unkomplizierte Küche, wenn in der Mittagspause oder nach der Schule die schreienden Mäuler gestopft werden müssen. Und eine sichere Anlage, wenn man bei den Gästen einer Party nicht viel falsch machen will. Uuund wenn die Party mal etwas zu heftig war, eignen sich die Röstis auch gut als Hangover Food. 😉

Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip

Rezept drucken
Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip
Ein deutscher Klassiker, der bei uns etwas frischen Wind bekommt! Unsere veganen Kartoffel-Rucola-Rösti sind der ideale Snack oder Appetizer.
Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Zutaten für die Rösti
Zutaten für den Dip
Kochzeit 40 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Zutaten für die Rösti
Zutaten für den Dip
Kartoffel-Rucola-Rösti mit Dip
Anleitungen
  1. Kartoffeln schälen und auf einem Gemüsehobel reiben. Die geriebenen Kartoffeln mit den Händen leicht ausdrücken, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen, und in eine große Schüssel geben.
  2. Als nächstes wird die Zwiebel geschält, geviertelt und in dünne Streifen geschnitten. Anschließend zu den Kartoffeln in die Schüssel geben.
  3. Sojamehl und Stärke mit wenig Wasser glatt rühren und ebenfalls in die Schüssel geben, dann alles miteinander vermengen und mit den Gewürzen abschmecken.
  4. Die fertige Masse für die Rösti wird nun portionsweise in eine heiße Pfanne mit ausreichend Öl gegeben und solange gebraten, bis sie von außen schön kross sind.
  5. Für den Dip werden alle Zutaten in ein Gefäß gegeben, umgerührt und mit den Gewürzen nach Belieben abgeschmeckt. Anschließend kann der Dip mit den fertigen Rösti serviert werden.

Schreibe einen Kommentar